Vectornator: Version 4.4 mit iCloud-Sync und mehr erschienen

Update für das Grafikdesign-Tool

Ihr wundert euch, warum Vectornator (App Store-Link) noch immer gratis angeboten wird? Die Macher haben Geld von Investoren eingesammelt und wollen über ein Finanzierungsplan erst später nachdenken. Zunächst einmal möchte man Nutzer gewinnen. So könnt ihr das Grafikdesign-Werkzeug, das sich auf Vektorgrafiken spezialisiert hat, im vollen Umfang kostenlos nutzen.

Mit dem neuesten Update auf Version 4.4 haben die Entwickler zahlreiche Neuheiten mitgebracht. Den großen Versionssprung auf Version 4.0 gab es im März dieses Jahres, seinerzeit wurde auch die UI komplett umgekrempelt, Text- und Pinselwerkzeuge verbessert und in der mobilen Version Quick Actions hinzugefügt. Ab sofort liegt Version 4.4 von Vectornator vor, das ebenfalls über spannende Neuheiten verfügt.


Die größte Verbesserung dürfte wohl die neue Integration von Apples iCloud sein. Dazu berichtet das Entwicklerteam von Vectornator im eigenen Blog:

„Vectornator unterstützt jetzt iCloud Sync. Das bedeutet, dass du deine Vectornator-Dokumentdateien in der iCloud statt auf deinem Gerät speichern kannst, was viele Vorteile mit sich bringt. Deine Dokumente werden automatisch synchronisiert und alle Änderungen, die du vornimmst, in iCloud gespeichert, so dass du jederzeit und auf allen deinen Geräten daran arbeiten kannst. Du kannst jetzt mit der Arbeit an einem Dokument auf deinem iPad beginnen und später nahtlos auf deinem Mac oder iPhone weiterarbeiten. Mit der iCloud-Synchronisierung kannst du sicher sein, dass dein Dokument immer auf dem neuesten Stand ist. Das macht einen geräteübergreifenden Workflow ganz einfach. […] Das bedeutet auch, dass du Speicherplatz auf deinem Gerät sparen kannst! Deine Vectornator-Dokumente werden in der Cloud gespeichert, anstatt wertvollen Speicherplatz auf deinem Gerät zu belegen […].“

Auch im Bereich der Pinsel gibt es einige Optimierungen: Künftig sind alle Pinselstriche jetzt Vektorpfade und keine Vektorformen mehr. Das bedeutet, dass alle in der App erstellten Pfade nun vollständig anpassbare und leicht zu bearbeitende Vektorpfade sind. Zudem lässt sich jeder normale Pfad in einen Pinselpfad umwandeln und umgekehrt. In den Pinselprofilen kann darüber hinaus auch ein Druckmodus verwendet werden, wenn man einen Apple Pencil nutzt. Vor allem Vektor-Kalligrafie wird dadurch vereinfacht und fühlt sich organischer an.

Darüber hinaus wurden in Version 4.4 auf dem iPad verkleinerbare Abschnitte im Inspector-Bereich geschaffen, um den Arbeitsablauf noch sauberer und schlanker zu gestalten. Die Mac-Version von Vectornator unterstützt bereits seit v4.3 diese Option. Außerdem wurde die Auto Trace-Funktion verbessert: Vectornator konvertiert hochgeladene Bilder jetzt automatisch in ein Format, mit dem Auto Trace arbeiten kann. Die neueste Version der App kann ab sofort in den jeweiligen App Stores kostenlos bezogen werden. Darüber hinaus gibt es keine weiteren Kosten oder Einschränkungen in Vectornator wie In-App-Käufe, Werbung oder Abonnements.

Fotos: Vectornator.
‎Vectornator X - Grafikdesign
‎Vectornator X - Grafikdesign
Entwickler: Linearity GmbH
Preis: Kostenlos

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de