Vevo 3.0: YouTube-Alternative wird universal & bekommt iOS 7-Layout

Vevo ist ein Streamingdienst für Musik-Videos. Die iOS-Applikation wurde stark überarbeitet und liegt nun in Version 3.0 zum Download bereit.

VevoAuf die YouTube-Alternative Vevo (App Store-Link) haben wir schon im letzten Jahr aufmerksam gemacht. Damals bot der Video-Streamingdienst noch zwei getrennte Applikationen für iPhone und iPad an, jetzt gibt es nur noch eine Universal-App, die für iPhone und iPad optimiert angeboten wird. Der Download ist weiterhin kostenlos, auch die Nutzung bleibt kostenfrei.


Vevo 3.0 wurde zudem grundlegend im Layout überarbeitet. Früher zierte die Applikation ein dunkles Design, jetzt setzt man auf helle Farben und zu iOS 7 passende Schaltflächen, wobei die Entwickler ihre eigenen Strukturen eingebracht haben, statt auf altbekannte Design-Elemente von iOS 7 zu setzen. Mit wenigen Handgriffen werdet ihr das passende Video finden, auch der neue Echtzeit-Feed ist eine weitere Möglichkeit neue Musik zu entdecken. Weiterhin lassen sich Videos während der Wiedergabe verkleinern und im Mini-Player abspielen, so dass ein weiteres Störbern in Vevo möglich gemacht wird – diese Funktion kennt ihr sicherlich aus der YouTube-App.

Meldungen wie: “Dieses Video ist leider in ihrem Land nicht verfügbar”, sind in VEVO nicht zu finden. Dafür findet man leider auch nicht alles, derzeit sind es aber immerhin über 100.000 Videos, darunter auch die meisten aktuellen Hits aus den Charts. Neben der verfügbaren Universal-App für iPhone und iPad könnt ihr euch die Videos auch auf der Webseite des Anbieters ansehen. Wenn ihr euch registriert habt, könnt ihr sogar auf in der App angelegte Playlisten zurückgreifen.

So ist es beispielsweise problemlos möglich, nach einem bestimmten Künstler zu suchen und alle Videos nacheinander abzuspielen. Außerdem könnt ihr eigene Wiedergabelisten erstellen und diese dann in einer zufälligen Reihenfolge abspielen. Da der Service kostenlos genutzt werden kann, gibt es allerdings ab und an ein paar Werbeeinblendung vor den Videos. Weiterhin erkennt Vevo automatisch welche Songs ihr abspielt und empfehlet euch dann weitere Künstler, dessen Musik euch auch gefallen könnte.

Vevo hat sich in den letzten Monaten stark verbessert: Die Datenbank wurde ausgebaut, eine optimierte iPad-App veröffentlicht und nun hat man die Funktionen in ein hübsches Design verpackt. Für Musikliebhaber ist Vevo eine tolle Plattform, auf der ihr euch nicht nur eure Lieblingsmusik ansehen und hören könnt, auch das Stöbern macht richtig viel Spaß.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. „Youtube Alternative“ 😀
    Dann ist ARD auch eine Alternative zu ZDF. Und Fight Club ist eine Alternative zu Dark Knight. Sind ja schließlich beides Filme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de