Standby: Diesem schnellen und schweren Platformer fehlt der letzte Feinschliff

Fabian Portrait
Fabian 10. August 2017, 13:30 Uhr

Auf den Download von Standby habe ich mich eigentlich gefreut, denn die Screenshots im App Store versprechen viel Action.

Standy Platformer 2

Heute Morgen ist mir mit Swim Out bereits ein tolles Premium-Spiel über den Weg gelaufen, das ich allen Puzzle-Fans nur empfehlen kann. Nun folgt ein weiterer Kandidat ohne In-App-Käufe, dieses Mal für alle Fans von schnellen und schweren Platformern: "Standby - Lightning Fast Platformer" (App Store-Link) kann für 4,49 Euro auf iPhone und iPad installiert werden.

Die ersten Hindernisse gibt es leider schon beim ersten Start der App und der Auswahl im Menü. Es wird gewischt und gedrückt, aber irgendwie kommt man nicht so wirklich dahin, wo man eigentlich hin will. Hat man es dann doch geschafft, folgt der erste Lichtblick: Die Steuerung über vier Buttons wird anschaulich erklärt und die ersten, generell ziemlich kurzen Level sind schnell gemeistert.

Standby kann herausfordernd und frustrierend zugleich sein

Und dann geht es richtig los: Der Schwierigkeitsgrad nimmt immer weiter zu. Kombinationen aus mehreren Buttons müssen in schneller Abfolge richtig gedrückt werden, damit die kleine Spielfigur durch das Level springt und rutscht, Objekte mit der Pistole zerstört und nicht auf den brandgefährlichen roten Flächen landet. Das ist herausfordernd und kann Spaß machen, je nach Spielertyp aber auch schnell für Frustration sorgen.

Standby Platformer 1

Letzteres ist der Fall, wenn man dann doch mal wieder ein Blick in das Menü wirft. Dort wird auf einmal Musik mit "Misik" übersetzt oder es gibt zwei direkt nebeneinander liegende "Zurück"-Buttons mit unterschiedlicher Funktion. Ich gebe ja gerne jedem Entwickler eine Chance, aber die Menüführung und Steuerung in den Optionen muss man mir in diesem Fall noch einmal ganz genau erklären.

Am Ende bleibt ein Spiel, bei dem man das Gefühl hat, der letzte Feinschliff würde fehlen. Ich habe ja prinzipiell nichts gegen schwere Spiele, an denen man sich auch gerne mal die Zähne ausbeißen darf, ohne gleichzeitig zu irgendwelchen In-App-Käufen gedrängt zu werden. Wenn dann aber der Spielspaß auf der Strecke bleibt und die Eintrittskarte mit 4,49 Euro noch gefühlt relativ teuer ist, kann ich den Download leider nicht empfehlen.

Teilen

Kommentare4 Antworten

  1. LeoLeike sagt:

    Eure Überschrift auch… 😂😂😂

  2. LeoLeike sagt:

    👍🏼🤘🏼🍀🌞

  3. KaM! sagt:

    Preis ist zu hoch angesetzt. Das Spiel ist es nicht wert

Kommentar schreiben