10. Türchen: Wir suchen fünf Weltraum-Abenteurer

Sind eure Kids bereit für ihr erstes richtiges Abenteuer im Weltall? Dann haben wir das passende Raumschiff für euch.

Space Hawk

In den vergangenen Wochen haben wir euch schon mehrfach auf das regulär 44,99 Euro teure Spielzeug Space Hawk von Ravensburger aufmerksam gemacht. Falls ihr bisher noch nicht zugeschlagen habt, um eurem Nachwuchs zu Weihnachten eine ganz spezielle Freude zu machen, habt ihr nun die Möglichkeit, eines von insgesamt fünf Space Hawk Starterkits bei uns im Adventskalender zu gewinnen.


  • alles über Space Hawk erfahren (zur Webseite)
  • Gewinnspielfrage: Wie heißt der Captain der Space Hawk?

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr heute lediglich die Antwort auf folgende Frage per E-Mail an 10dezember@appgefahren.de senden: Wie heißt der Captain der Space Hawk? Wie immer ist pro Person nur eine Teilnahme erlaubt, Apple nicht als Sponsor tätig und der Rechtsweg ausgeschlossen. Die Gewinner werden ausgelost und im nächsten Türchen des Adventskalenders bekannt gegeben.

So wird mit Space Hawk gespielt

Ausgangspunkt einer actionreichen Reise durchs All ist ein transformierbares Spielzeug, ein Raumschiff namens Space Hawk, in das das iPhone mit der zugehörigen App eingeklickt wird. Die App reagiert auf die Bewegungen des Spielers und steuert so das Raumschiff in der realen und in der virtuellen Welt: Die gesamte Umgebung des Spielers wird Teil des Science Fiction-Universums, durch das er sich mit seinem Spielzeug bewegt.

An dieser Stelle müssen wir sagen, dass sich Ravensburger wirklich Gedanken um seine jungen Kunden gemacht hat: Zunächst einmal beinhaltet die Spiele-App keine In-App-Käufe oder Werbung. Zudem ist sie komplett offline nutzbar, was beim Einsatz eines elterlichen Geräts durchaus praktisch sein kann – so bekommt das Kind beim Spielen keine Benachrichtigungen oder Anrufe, falls es noch kein eigenes Smartphone besitzt. Laut Hersteller-Angaben sind alle modernen Smartphones der letzten vier bis fünf Jahre kompatibel, im Apple-Kosmos ist man ab dem iPhone 4S oder iPod touch der fünften Generation dabei.

Das über 40 Zentimeter große Raumschiff verfügt über eine integrierte Universal-Halterung, in dem man von kleinen iPhones bis zum großen iPhone 6 Plus alle Modelle sicher unterbringen kann. Passieren kann so schnell nichts: Space Hawk hat TÜV-Prüfungen überstanden und soll Stürze problemlos überstehen – das gleiche gilt natürlich auch für das eingelegte Smartphone.

Spannend wird Space Hawk durch die zusätzlichen haptischen Spielmaterialien, beispielsweise das Missionslogbuch, das wertvolle Hintergrundinfos liefert, oder Spielpläne, die im Raum verteilt und als Oberflächen verschiedener Planeten und Raumstationen gescannt werden müssen, um den Spieler in seinem Abenteuer an den jeweiligen Ort in der Galaxie zu versetzen. Es gibt sogar kleine Würfel, die als Roboter in das Spiel integriert werden und in Missionen zum Erfolg verhelfen. Die Grafik auf dem iPhone selbst kann sich dabei durchaus sehen lassen, wie die vier Screenshots eindrucksvoll zeigen.

Die Gewinner des 9. Türchens

Gestern haben wir zusammen mit FDG Entertainment ein Set aus Apple TV, SteelSeries Nimbus und Oceanhorn verlost. Über den Gewinn darf sich Marianne K. freuen. Die richtige Lösung lautete: 14. November 2013 (nachzulesen auf der Webseite von FDG oder bei uns im Blog) und nicht wie im App Store angegeben 8. November 2013 – eine kleine Herausforderung muss auch mal sein, nehmt es sportlich!

Aufgrund der zahlreichen Kommentare hier noch eine kurze Erklärung: Im App Store wird eine Versionshistorie angezeigt, bei der auch nicht veröffentlichte, sondern auch interne Versionen auftauchen. Da bei Oceanhorn ein nicht korrektes „Datum“ angezeigt wird, haben wir im 9. Türchen auf eine Verlinkung in den App Store abgesehen, sondern lediglich die Webseite von FDG Entertainment verlinkt, auf der das offizielle Veröffentlichungsdatum leicht zu finden war. Auch eine Suche auf unserer Seite (Testbericht am Veröffentlichungstag) oder eine Google-Suche haben relativ einfach zum 14. November 2013 geführt. Wir wollen niemanden ausschließen, der den 8. November angegeben hat (das war übrigens auch nur ein kleiner Teil), sondern die Leser belohnen, die sich Mühe gegeben haben..

Anzeige

Kommentare 52 Antworten

  1. Hi Fabian, könntet ihr die Antwort für das 9. Türchen auch noch schlüssig begründen? Was hätte es denn mit dem 8. November auf sich? Releasedate ist einfach nicht gleich Erscheinungsdatum. Das Datum im AppStore muss aber auch nicht unbedingt das Releasedate oder Erscheinungsdatum sein. Da hättet ihr ruhig beides gelten lassen können…

    1. Hallo Netzpilot,

      das im App Store angezeigt Datum ist nicht immer das Datum, ab dem die App öffentlich verfügbar ist. So kann eine App auch für Testzwecke freigeschaltet werden, ohne im App Store live zu erscheinen und dann erscheint dieses „falsche“ Datum im App Store.

      Auf der Webseite des Herstellers, auf unserem Blog oder aber auch über die Google-Suche konnte das richtige Datum sehr einfach gefunden werden. Aus diesem Grund haben wir gestern im Artikel auch auf eine Verlinkung in den App Store verzichtet, wo das falsche Datum angezeigt wird.

      1. Ich hab jetzt erst die ganzen Kommentare gesehen… Also mein Dank war auch so gemeint, als Danke für die Erklärung. Meine Frage hast du damit jedenfalls beantwortet und ich war auch nicht verärgert, weil ich ja gestern extra nachgefragt hatte. Jetzt bin ich schlauer als vorher. Ich finde euren Adventskalender gut und mache mit wenn ich kann. Ich rate dir zu selektivem Lesen (was ihr wohl ohnehin praktiziert, sonst könnt ihr ja nicht mehr arbeiten).
        Macht weiter so!
        VG, Netzpilot

  2. Zum gestrigen Gewinnspiel: seid ihr eigentlich noch ganz knusper? Der App Store ist keine valide Quelle für die Angabe der Erstveröffentlichung von Apps? Und man soll es sportlich nehmen? Dann hättet ihr bei der Frage gestern bereits darauf hinweisen müssen, dass diese Quelle nicht gilt und man an anderer Stelle recherchieren muss! Hinzu kommt, dass ihr in euren vergangenen Gewinnspielen explizit mehrere Antworten habt gelten lassen, wenn diese aus Quellen stammten, die jedem zugänglich waren. Jetzt kommt also neben dem Glücksfaktor, der einzig ausschlaggebend sein sollte, noch der Faktor Eurer Willkür hinzu. Ich glaube, es geht los…

    1. Ich finde, dass das Appgefahren – Team, jedes Recht hat, zu entscheiden, welches Datum sie für sich im Vorfeld ausgesucht haben.
      Nenn es „künstlerische Freiheit“ oder einfach nur nett, dass das Appgefahren – Team sich sehr für uns bemüht hat, so Superpreise zu organisieren.

      Ich hatte mich auch für den 08.11.2013 entschieden.
      Weil es am 11.11.2013 schon ein Update gab (1.2). Da dachte ich auch, das muss ja schon jemand erstanden haben.
      Mein Sohn hatte es mir allerdings auch so erklärt, dass man bei Apple, die Spiele erstmal einreicht und dass es erst überprüft wird und bei erfolgreicher Prüfung im AppStore angeboten wird.
      Mein Sohn hat auch nicht gewonnen, obwohl er das richtige Erscheinungsdatum angegeben hat.

      Glück und Unglück, das ist alles relativ zu betrachten!
      Wir haben Glück, dass das Appgefahren -Team, sich so viele tolle Sachen für uns einfallen lässt!
      Das ist hier doch kein großer Konzern.

      Jetzt hat eben jemand anderes gewonnen, morgen vielleicht Du oder auch ich.
      Statistisch gesehen, wahrscheinlich keiner von uns Beiden.
      Aber die Hoffnung gewinnen zu können, die ist schon cool.
      Und ich denke jedes Mal, hier bei Appgefahren bin ich richtig gut aufgehoben.
      Die jungen Leute bereichern mich jeden Tag mit ihren Informationen, tollen Tipps … dadurch habe ich schon so manchen Euro gespart!

      In diesem Fall sehe ich mal den von Dir benannten „Faktor Euerer Willkür“, als „Willkür des Glücks“ an, Glück, … dass es hier so tolle Gewinnmöglichkeiten gibt.
      Eine Gewinngarantie gibt es nirgends.

      Ein neuer Tag und neues Glück, den Blick nach vorn und nicht zurück. ????

      1. Natürlich hat das Redaktionsteam jedes Recht darüber zu entscheiden, welche Antworten gelten. In diesem Fall hat es dann aber auch darauf hinzuweisen, wenn Quellen zur Beantwortung dieser Frage von vornherein ausgeschlossen werden, wie offensichtlich in diesem Fall geschehen. Es darf sich dann aus der Fragestellung kein Interpretationsspielraum ergeben!
        Und das Argument „…wer hier mitverfolgt hat…“ geht gar nicht – ich kann mich nicht entsinnen, dass die Lektüre von „appgefahren“ Beiträgen oder deren Kommentare neuerdings Pflichtlektüre ist und somit Voraussetzung für die korrekte Beantwortung.
        Es wird ja immer doller…
        Im Übrigen seien die Gewinne jedem von Herzen gegönnt. Nichts liegt mir ferner, als sich auf diesem Weg neue Chancen auf einen Gewinn zu „erstreiten“. Nur agiert das appgefahren Team nicht mehr als Anfänger und gerade Gewinnspiele haben sie nun mehr als oft genug veranstaltet, um auch dort mittlerweile die nötige Professionalität und vor allem Sorgfalt walten zu lassen. Und genau das ist hier nicht geschehen.
        Die nun angewandten Argumente sind schlicht Ausflüchte.

  3. Sportlich nehmen? Sehe ich anders! Die Frage lautet eindeutig „Wann genau ist Oceanhorn im App Store veröffentlicht worden?“ Und somit ist der App Store auch die Quelle der Lösung – nicht die Website. Ihr wisst schon, das man euch unter den Voraussetzungen alles unterstellen kann?

    1. Oceanhorn wurde am 14. November veröffentlicht. Das ist in zahlreichen Internet-Quellen nachzulesen, auch bei uns im Blog.

      Ich habe im Artikel von gestern extra nicht den App Store verlinkt, sondern lediglich die Webseite von FDG, wo die korrekte Lösung zu finden war.

      Hintergrund ist folgender: Wenn Apps zu Testzwecken intern freigegeben werden, vermerkt Apple dieses Datum – obwohl die App noch nicht öffentlich ist.

      Eine zweite Lösung haben wir dieses Jahr nur bei WD gelten lassen, weil sie dort in einem uns nicht bekannten Support-Dokument den Wert 17,06 Zentimeter aufgerundet haben (auf 17,1 Zentimeter).

      1. Und das soll ich wissen, was Apple schon angibt? Bin ich developer? Was interessiert mich der Hintergrund? Das ist genau das selbe wie mit der Platte – beide Angaben hätten teilnehmen müssen und die Frage ist eindeutig gestellt. Und sportlich wäre es auch hier beides gelten zu lassen!

        Und der Hinweis hätte – wenn – genau das beinhalten sollen! Kein User weis wie der AppStore im Hintergrund läuft…

    1. Ich würde sogar so weit gehen und sagen: sportlich wäre nur die App Store Angabe, da das klar in der Frage gefragt wurde und alles andere eben nicht gelten sollte – als kleine Herausforderung. Manchmal echt wie im Kindergarten hier: einmal werden alle antworten akzeptiert, weil wohl die Mehrheit das falsche ausgewählt hat und manchmal nur das, was gerade passt.

  4. Bei 24 Fragen kann auch mal ein Missverständnis auftreten. Ich habe ebenfalls mit 08. November 2013 geantwortet. Kann dennoch gut mit der Begründung von Fabian leben. Und wenn ihr zu sehr nörgelt, gibt es nächstes Jahr kein Gewinnspiel mehr bei dem ihr so leicht so tolle Gewinne abstauben könnt. Also beruhigt euch und nehmt es wirklich einmal sportlich.

  5. @ Kai
    Nörgeln ist nicht der korrekte Ausdruck, Kritik passt wohl besser und ein klein wenig angebrachte Kritik hat wohl noch niemandem geschadet!

    1. Mit der Kritik schneidet ihr euch nur ins eigene Fleisch. Wer hat schon Lust ein kostenloses Gewinnspiel zu veranstalten, bei dem die Teilnehmer keinerlei Toleranz für Fehler oder Missverständnisse zeigen. Appgefahren wird mit eurer Kritik gut umgehen können, aber könnt ihr es auch, wenn aufgrund dessen im nächsten Jahr kein kostenloses(!) Gewinnspiel mehr stattfindet?

      Und ganz ehrlich: Ich halte die Kritik hier für überzogen, weil Fabian eine nachvollziehbare Begründung geliefert hat. Deshalb erlaube mir doch bitte, den Umfang der deutschen Sprache auszunutzen und meine Interpretation der Kritik hier als Nörgelei zu bezeichnen.

  6. Ich nehme es jetzt auch sportlich und nutzte die frei gewordene Zeit für meine „Nicht-mehr-Teilnahme“ an eurem Adventskalender für sinnvollere Freizeitbeschäftigungen ??

    Danke Appgefahren Team für die Erweckung meines neuen Sportsgeistes, ein schönes Fest und Guten Rutsch.

    Weiterhin viel Erfolg und demnächst für die anderen User und Weiter-Mitspieler einfach genaue Fragen/Angaben machen oder beide Lösungen zulassen ? möge mit dem letzten Satz auch euer Sportsgeist geweckt sein.

  7. Als ob die ganzen Pfeifen hier gewonnen hätten, wenn appgefahren beide Daten hätte gelten lassen. Ihr undankbaren Leute, macht halt einfach nicht mehr mit! Mehr Chancen für die, die sich über die tollten Gewinnspiele freuen und anderen den Gewinn gönnen. 🙂

  8. Verwechselt ihr jetzt gerade etwa alle das Datum aus der Versionshistorie im Appstore mit dem Releasedatum – also dem Datum, an dem Oceanhorn für alle verfügbar gemacht wurde? Vor dem 14.11.2013 könnte man es nun mal nicht herunterladen. Aufmerksame Leser haben bestimmt schon mal mitbekommen, dass zwischen Einreichung einer App und der tatsächlichen Verfügbarkeit zum Download einige Tage vergehen. Und letztendlich kann doch der Entwickler noch bestimmen, ab wann die App freigeschaltet wird.

  9. Ob man sich jetzt die „mühe“ macht es zu googlen oder bei euch nachzulesen ist genau so anstrengend wie im AppStore zu schauen
    Ist doch naheliegend das man da schaut
    Nicht jeder weis das mit den nicht-öffentlichen testzwecken.

    1. Ich finde das appgefahren-Team hat genau richtig gehandelt. In den Kommentaren wurde ja schon der Tipp mit dem richtigen Datum gegeben. Dadurch hätte man merken können, dass der leichte Weg Über den AppStore Eventuell nicht der richtige ist.
      Die Frage war einfach schwieriger zu beantworten als es den Anschein hatte. Leute, nehmt es einfach sportlich, dass das Rätsel nicht kinderleicht war und erfreut euch der Advdntszeit mit diesem tollen Advdntskalender ?

      1. Falsch! Ich lese die Frage, schaue nach und gebe meine Antwort ab. Ich lese nicht die Kommentare jede Stunde, was gerade so als „richtig“ angesehen wird.

  10. 1) Sollten manche hier mal in ihrer guten Kinderstube nachsehen was es mit dem Thema „Der Ton macht die Musik“ auf sich hat. Auch wenn der Frust vielleicht groß ist, sollte man trotzdem in einem sachlichen, vielleicht sogar freundlichen, Ton argumentieren. Damit kommt man in jedem Fall weiter
    2) Wer hier des öfteren unterwegs ist, hat mittlerweile auch schon feststellen können, das zwischen App-Store Einreichung und dem eigentlichen Release einige Tage vergehen. Siehe z.B. die News vom 6.8.15 (Zitat: „Zudem sitzen wir in diesen Tagen zusammen mit unserem Entwickler am ersten Update für unsere neue App, die zahlreichen der hier von uns angemerkten Kinderkrankheiten beheben wird. Wir gehen davon aus, dass Update im Laufe der kommenden Woche bei Apple einzureichen und innerhalb von zehn Tagen die Freigabe zu erhalten.“)
    3) Leute, das war halt mal ein Gewinnspiel, bei dem man ein bissl seine Hirnwindungen anstrengen musste. Wer Gewinnspiele will, bei dem die Lösung quasi schon vorgekaut ist, der soll zu RTL oder Pro-Sieben gehen. („Worauf fahren die Kinder im Winter gerne im Schnee? Schl_tten Finden sie den fehlenden Buchstaben, kleiner Tipp von mit es könnte ein i sein“)
    Auch wenn ich nich gewonnen habe, fand ich das Gewinnspiel vollkommen ok. Das is dasselbe wie mit dem Umtauschrecht. Die Geschäfte müssen das nicht machen, wenn nicht ein guter Grund vorliegt. Das nennt man Entgegenkommen und Kundenfreundlichkeit. Genauso ist das wenn die Jungs und Mädels von Appgefahren zwei oder mehr Lösungen gelten lassen. Die MÜSSEN das NICHT machen und wir als Teilnehmer KÖNNEN das NICHT fordern.

    Wir sollten froh sein, das sich Appgefahren jeden Tag und jedes Jahr die Mühe macht und uns jede Menge Gewinnspiele und einen Adventskalender bereitstellen, die mit Preisen gespickt ist, die echt weit über dem liegen, was andere Gewinnspiele als Preis hergeben.
    Vielleicht sollte man, im Sinne des Weihnachtsgedanken, einfach mal Danke sagen… 😉

  11. Ich möchte auch meinen Senf dazu abgeben. Erst mal: ich bin zwar neidisch auf die Gewinnerin, gönne ihr aber Ihren Gewinn absolut! ?
    Ich habe mir gestern auch die Frage gestellt, welches Datum ich als Antwort einsende, ich war sogar kurz am überlegen ob ich im Namen meiner Freundin noch ein zweites Mal mit dem anderen Datum teilnehme.
    Ich habe mich dann für den 8.11. entschieden und für eine einmalige Teilnahme.
    Bitte seht meinen Kommentar nicht als Kritik! Ich finde euch weder blöd noch unfair noch sonst irgendwas negatives!
    Aber die Frage lautete: Wann wurde… im AppStore veröffentlicht?
    Die Frage lautete nicht: „für alle (oder die breite Masse) veröffentlicht! Deswegen habe ich mich für das frühere Datum entschieden. Denn auch wenn das offizielle Release-Datum der 13. ist, war es am 8. doch schon im AppStore. Aber wie gesagt: Shit Happens! Es ist ein Gewinnspiel! Selbst wenn ich die richtige Antwort gehabt hätte, hätte ich immer noch gezogen werden müssen!
    Die Antwort und die Fragestellung lassen diesmal halt einige Interpretationsmöglichkeiten zu. Es ist sinnlos, sich deswegen so maßlos aufzuregen und vielleicht sogar noch unfreundlich zu werden!

  12. ABER deswegen schreibt doch der Fabian er habe EXTRA die Verlinkung zur Webseite gestellt!! Kapierste det net ???

    Bisher waren mir die Kommentare zum Gewinnspiel spaßiger als alles andere – aber nu ist meine Stimmung gekippt.

    Es ist derart eklig und widerlich zu sehen wie hier einige mit Missgunst, Neid … hadern und dann noch rum diskutieren um die Lücke im Detail zu finden, um noch was abgrabschen zu können.

    Psychologisch höchstinteressant und ich Frage mich ob ich da ein repräsentativen Querschnitt zum Verhalten der Gesamtbevölkerung sehen kann?

    Mich macht Euer Verhalten, und die gemeinten wissen sich angesprochen zu fühlen, unendlich traurig!

    Als hätten wir in unser aller gemeinsamen Welt keine anderen Probleme!

    Ich sage nicht (!) verpisst Euch, sondern denkt dran : Du kannst nur soviel Liebe bekommen wie Du gibst!

    Peace & Love

    1. tja. und nun? die welt dreht sich weiter…..die erdachse ist ja auch gekippt.l zuletzt waren es 23,nochwas Grad. Wieviel sind es bei Dir denn?

  13. Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass appgefahren angeben muss, wenn der einfachste Weg zur Lösung aber nicht der richtige ist?

    Außerdem ist es total Schwachsinn, sich jetzt darüber den Kopf zu zerbrechen, warum appgefahren schon mal zwei Lösungen zugelassen hat, jetzt aber nicht. Es gibt nur eine richtige Lösung, daher ist das eindeutig. Man muss sich zwar mit dem AppStore ein bisschen auskennen, um zu wissen, dass man sich auf die AppStore Angabe nicht verlassen kann, aber das ist dann halt so.

    Es gibt kein Gesetz welches besagt, dass eine Gewinnspielfrage ohne nachdenken zu lösen sein muss 😉

    1. Das nicht – aber 1) kann man immer noch davon ausgehen, das gesetzliche Rahmenbedingungen eingehalten werden, 2) eine Antwort möglich ist und nicht mehrere und 3) wenn schon früher mehrere Antworten akzeptiert wurden, dies danach diesmal so sein sollte. 4) Dadurch leidet die Vertrauenswürdigkeit.

      Das ist eine Firma, die dahinter steht, kein Hobby-Projekt. Das solltet ihr mal bedenk, wenn ihr etwas „veranstaltet“…

      Und ob ich gewinne oder nicht ist Glückssache. Aber Bedingungen sollten klar sein.

      1. Absolut überreagiert ;).

        Lass die netten Blogger ihre Aktion machen, wie sie es für richtig halten. Bei Firmenauslosungen geht es weit schlimmer zu.

        1. Nö! Finde willkürliches handeln nicht nett und btw.: Es ist nicht das erste mal, das es hier zu unterschiedlichen handeln seitens dem Team kommt.

      2. 1) welche gesetzlichen Rahmenbedingen sollen denn deiner Meinung nach nicht eingehalten worden sein? Das Recht auf ein einfaches Rätsel? Das Recht, dass deine Antwort richtig sein muss?…
        2) Es gab EINE richtige Antwort. Sieh es einfach ein. Das Datum aus dem AppStore wird nicht deinetwegen zum Veröffentlichungsdatum
        3) Weil einmal/mehrmals eine weitere Antwort aus Kulanz zugelassen wurde, muss es jetzt immer so sein? Interessante Logik…
        4) Die Vertrauenswürdigkeit leidet? Weil das Team sich an die Regeln gehalten hat und sie nicht großzügig ausgelegt hat um falsche Antworten durchgehen zu lassen?
        Viel Spaß in der Welt der Erwachsenen, das Leben ist nunmal kein Ponyhof…

        1. 1) kannst ja googlen 😉 da steht klar, was genannt werden muss, aber ist ja egal …

          2) die Antwort wird immer noch nicht richtiger, weil ihr diese so hinstellt. Die Frage war klar formuliert und ja, da kann man immer noch so weit gehen und sagen, dass nicht gefragt wurde, wann es für die Allgemeinheit zugänglich war. Es wird lediglich nach der Veröffentlichung im App Store gefragt, was nun mal das Datum im App Store ist.

          3) so ist es – da ich immer noch das „Gewinndatum“ für falsch halte

          4) Das ist der Punkt. Die halten sich an die Regeln wie es Ihnen passt. Und das zieht sich hier über die Gewinnspiele hinaus. Und ja, dadurch leidet die Vertrauenswürdigkeit.

          Appgefahren vergisst sehr oft, dass die eine Firma sind und die Gesetze dafür klar sind. Beispiel: Artikel die „gekauft“ sind, sind entsprechend nicht gekennzeichnet, etc.

  14. Ich finde die Adventkalenderaktion ebenfalls super. Egal, was manch einer hier so schreibt. Aber sowas gehört leider dazu… Einfach das nächste Mal einen Disclaimer dazupacken, in dem ihr erklärt euch alle Rechte der Welt rauszunehmen… Und an alle, die sich ungerecht behandelt fühlen: überdramatisiert bitte nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de