ADAC veröffentlicht „Fahrrad Touren Navigator Deutschland 2015“

Ab aufs Rad und ins Grüne. Der neue Fahrrad Touren Navigator 2015 listet über 6.000 Routen.

ADAC Fahrrad Touren Navigator 2015

Wirft man einen Blick aufs Wetter, gibt es in vielen Teilen Deutschland Grund zur Freude. In der kommende Woche werden Temperaturen bis zu 30 Grad erwartet. Vermutlich nicht das beste Wetter für eine lange Fahrradtour, die Planung einer solchen kann aber schon jetzt über die neu veröffentlichte Universal-App „ADAC Fahrrad Touren Navigator Deutschland 2015“ (App Store-Link) erfolgen. Die App kostet zum Start 2,99 Euro, ist 32,8 MB groß und für das iPhone 6 optimiert. Das Einführungsangebot ist bis zum 26. Juli gültig, danach kostet die App 4,99 Euro.


Der ADAC Fahrrad Touren Navigator 2015 bietet insgesamt 6.000 Radtouren in Deutschland. Jede Strecke ist ausführlich beschreiben, auf topographischen Karten abgebildet und bietet eine sprachgeführte Navigation entlang der Strecke. Hinzu kommen Bilder und Kommentare von Nutzern. Ebenfalls verfügbar sind Angaben der Länge, Dauer, Höhenprofile und aktuell Wetter-Infos. Der Streckenverlauf kann auf der Karte im Maßstab 1:25.000 umfassend dargestellt werden. Wer möchte kann alle Inhalte offline speichern und ohne Internetverbindung verwenden.

Für Radsportler der perfekte Begleiter

Zusätzlich gibt es einen Routenplaner. Ihr gebt einfach Start und Ziel ein und bekommt dann die bestmögliche Strecke angezeigt. Des Weiteren mit dabei sind ein digitaler Tacho, eine Umgebungssuche sowie die Möglichkeit Touren aufzuzeichnen. Wie auch schon in den letzten Jahren kann der Fahrrad Touren Navigator mit seinen Routen und Funktionen überzeugen. Besonders die zusätzlichen Informationen, wie etwa das Höhenprofil oder der freien Tourenplanung im Umkreis sind Gold wert. Genau wie die Tatsache, dass alle Informationen und Kartendaten offline gespeichert werden können – damit ist der ADAC Fahrrad Touren Navigator uneingeschränkt mobil nutzbar.

Da das Wetter mitspielt, steht einer Radtour nichts mehr im Wege – außer der innere Schweinehund. Zur Nutzung empfehlen wir eine Fahrradhalterung, die es bei Amazon zuhauf gibt. Anbei haben wir die Verteilung der Routen aufgeschlüsselt.

ADAC Fahrrad Touren Navigator 2015 bietet:

  • ca. 4000 Fahrrad Touren
  • ca. 1500 Mountainbike Touren
  • ca. 400 Rennrad Touren
  • ca. 500 Fernradweg Touren

Regionale Verteilung der Touren:

  • Baden-Württemberg: ca. 1500 Touren
  • Bayern: ca. 1700 Touren
  • Berlin: ca. 20 Touren
  • Brandenburg: ca. 200 Touren
  • Hamburg: ca. 40 Touren
  • Hessen: ca. 420 Touren
  • Mecklenburg-Vorpommern: ca. 200 Touren
  • Niedersachsen: ca. 600 Touren
  • Nordrhein-Westfalen: ca. 680 Touren
  • Rheinland-Pfalz: ca. 200 Touren
  • Saarland: ca. 80 Touren
  • Sachsen: ca. 250 Touren
  • Sachsen-Anhalt: ca. 100 Touren
  • Schleswig-Holstein: ca. 50 Touren
  • Thüringen: ca. 80 Touren

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Gibt es zufälligerweise irgendwo eine Liste der Touren, damit man einmal sehen kann, ob es wirklich für einen interessant ist?

  2. Würde ich auch gerne wissen. Hatte den Vorgänger und da gab es nicht wirklich viele Touren für Berlin und Brandenburg 🙁

  3. einfach auf outdooractive.com/de/ gehen.
    ist so ziemlich das gleiche, nur in einer App verpackt 😉
    (Das Karten und Tourenmaterial kommt von der Seite)

    Gruß Pwnyhof

    1. Der Link funktioniert bei meinem iPad 2, iOS 7… iPad Mini 2 und iPad Air mit iOS 8… habe ich nicht getestet. Effektiv habe ich es mit dem iPhone 6 gemacht, aber das war nicht die Frage. Die App verlangt mind. iOS 7.
      Sonst gehe in den App Store und suche nach adac, bei mir in der dritten Reihe, Mitte.
      HTH

  4. Ich hatte 2013 + 2014, 14 als Gratis-Update. Warum ich jetzt wieder bezahlen muss, weiss ich nicht – werde es wohl machen, weil ich ziemlich zufrieden war, und
    . Neben den integrierten Karten, kann ich
    . Routen selber planen (auch in der Schweiz)
    . Routen, die als gpx vorhanden sind, importieren und abfahren (Stromverbrauch!)

    Nicht glücklich war ich mit der Suchfunktion. Z.B. Inn- oder Donauradweg bringt viele andere, ich fand es unübersichtlich. Oder ich habe sie falsch bedient. Ich hoffe, 2015 ist diesbezüglich besser. Auch mit „als Vorlage verwenden o.ä.“ kam ich nicht klar. Ich wollte die Vorlage nutzen, aber meine abgefahrene Route zum Vergleich (parallel) aufgezeichneten haben, wie beim Navi, Routenvarianten. Aber wahrscheinlich wollte ich zu viel.

    1. Noch vergessen,
      . Routen aufzeichnen um sie wieder zu verwenden.
      . Neu(?) sehe ich noch Routen teilen, ich hoffe, dass ich damit gpx-Daten überall hin exportieren kann.
      -> Und wie immer, GPS verbraucht viel Strom, Akku-Pack mitnehmen und in Pausen oder am Lenker laden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de