Alles-in-einem Yoga: 300 Posen und Übungen zum Nulltarif

Alles-in-einem Yoga ist eine neue Universal-App für iPhone und iPad – ob hier Entspannung garantiert ist?

Alles-in-einem YogaZum Start von Alles-in-einem Yoga (App Store-Link) wird die die App kostenlos angeboten, danach wird der Nutzer mit 3,59 Euro zur Kasse gebeten. Der Download an sich ist nur 43 MB groß, fast alle Daten werden danach aber über das Internet abgerufen, wer möchte kann alle Bilder, Anleitungen und Videos auch zur Offline-Nutzung herunterladen, dazu wird über 1GB freier Speicherplatz benötigt.

Die Aufmachung und das Design gefallen mir gut. Auf der Startseite kann man sich zwischen Programme, Asanas, Kalender oder dem Magazin entscheiden. Im Bereich Programme gibt es insgesamt 45 fertige Yoga-Programme, die nach dem Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Die Programme enthalten natürlich verschiedene Posen und Übungen.

Jede Übung wird mit einer Videoanleitung begleitet, in der genau erklärt wird, was zu tun ist. Mit einem einfachen Klick auf das Display kann das Programm unterbrochen und eventuell später fortgesetzt werden. Wem die vorgefertigten Programme nicht zusagen, kann auch ein eigenes erstellen und dabei aus einem Repertoire von über 300 Übungen schöpfen.

Im Bereich Asanas können alle Übungen mit detaillierter Beschreibung, Foto- und Videodarstellung und auch als 3D-Muskel-Modell eingesehen werden. Die Liste lässt sich nach Typ, Schwierigkeit oder alphabetisch sortieren.

In dem integrietten Kalender werden alle Übungen eingetragen, die absolviert wurde, so dass man einen Überblick bekommt, wann und wie lange man trainiert hat. Das Yoga Magazin stellt zusätzliche Inhalte zur Verfügung, die den Hintergrund von Yoga beleuchten und zum Stöbern einladen.

Zusätzlich findet man entspannende Musik-Tracks, die während des Trainings abgespielt werden können. Alles-in-einem Yoga ist sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene geeignet. Der Download ist noch für kurze Zeit kostenlos, wer Interesse hegt, sollte zuschlagen. Ihr könnt uns ja noch eure ultimativen Posen in den Kommentaren erläutern.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de