Kindle: Update für die iOS-App & Reduzierung des Readers

Es gibt Neuigkeiten von Amazon: Das große Versandhaus hat nicht nur seine Kindle-App aktualisiert, sondern auch den Preis des Kindle Classic gesenkt.

 Kindle AppDie Kindle-App (App Store-Link) von Amazon ist mittlerweile in Version 3.8 erhältlich. Neben diversen Fehlerbehebungen und Verbesserungen im Code sind auch noch einige Funktionen hinzu gekommen. In der Kindle-App kann man nun beim Zeilenabstand zwischen klein, normal und groß wählen und das Leseerlebnis so erleichtern. Außerdem ist es nun möglich Markierungen über mehrere Seiten hinweg zu erstellen. Auch hat Amazon die Barrierefreiheit verbessert, da jetzt größere maximale Schriftgrößen zur Verfügung stehen.


Mit der Kindle-App kann man auf alle seine gekauften Bücher bei Amazon zu greifen. Außerdem kann man Dokumente per E-Mail an seine Kindle-E-Mail-Adresse senden und Amazon sendet diese automatisch an alle registrierten Geräte. Hat man Dokumente in der Amazon Cloud gespeichert lassen sich diese auch auf alle registrierten Kindle- und iOS-Geräte laden.

Amazon hat aber nicht nur Verbesserungen an der Kindle-App für iPhone und iPad vorgenommen, sondern auch den Preis für den Kindle Classic (Amazon-Link) gesenkt. Der Kindle Classic ist ab sofort und dauerhaft 10 Euro günstiger und kostet nun 69 Euro inklusive Versand – es handelt sich um eine dauerhafte Reduzierung. Auf dem Kindle kann man auch bei starker Sonneneinstrahlung gut lesen, da dieser im Gegensatz zum iPad über ein E-Ink-Bildschirm verfügt. Wer sehr viel liest, fährt zumindest in dieser Disziplin deutlich besser als mit einem spiegelnden Tablet.

Wer sich direkt mit ein wenig Lesefutter versorgen will, findet übrigens jede Woche tolle Sonderangebote auf Amazon. Die aktuellen eBooks sind nur noch heute reduziert, ab morgen gibt es dann neue Bücher. Einfach mal hereinschauen, vielleicht ist ja etwas für euch dabei? Neben einem Kriminal-Roman gibt es heute auch noch ein Märchenbuch für Kinder.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Was ich mal richtig geil fände wäre ein iPad oder wenigstens ein Tablet welches vorne ein normales Display hat und auf der Rückseite eines a’la Kindle Reader.
    Ich würds mir jedenfalls,wenn gut Umgesetzt, kaufen.
    Beim iPad mit Sicherheit ausgeschlossen, aber bei einem Tablet (zb. Kindle Fire) oder sonstiges Android-Teil würde so ein Teil bestimmt Abnehmer finden.

    1. Gute Idee aber das Tablet wird dann (entweder vorne oder hinten) ziemliche Kratzer bekommen beim Gebrauch :O
      Sonst würd ich mir auch so eins besorgen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de