Apple meldet ein erneutes Rekord-Quartal: 29 Prozent gesteigert

Es hätte noch mehr sein können

Gestern Abend hat Apple seine Zahlen für das vierte Geschäftsquartal 2021 präsentiert. Das Unternehmen verzeichnete im September-Quartal einen Umsatzrekord von 83,4 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr, und einen Quartalsgewinn von 1,24 US-Dollar pro Aktie.

„In diesem Jahr haben wir unsere leistungsstärksten Produkte aller Zeiten auf den Markt gebracht, von Macs mit M1-Prozessor bis hin zum iPhone 13, das neue Maßstäbe in Sachen Leistung setzt und unsere Kunden in die Lage versetzt, auf neue Art und Weise zu kreieren und zu kommunizieren“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir lassen unsere Werte in alles einfließen, was wir herstellen – wir kommen unserem Ziel für 2030 näher, in unserer Lieferkette und über den gesamten Lebenszyklus unserer Produkte hinweg klimaneutral zu sein, und treiben unsere Mission, eine gerechtere Zukunft zu schaffen, immer weiter voran.“


Rund um die Verkündung der Quartalszahlen plauderten Tim Cook noch einige weitere Details aus. So sind ist beispielsweise das Rekord-Quartal mit einem Umsatz von 9,17 Milliarden US-Dollar im Mac-Bereich unter anderem auf die sehr große Nachfrage nach dem MacBook Air mit M1-Prozessor zurückzuführen. Und das, obwohl dieses Modell ja schon fast ein Jahr im Handel erhältlich ist. Der Start der neuen MacBook Pros wird erst im nächsten Quartal erfasst.

Insgesamt hätte es übrigens durchaus noch besser laufen können, allerdings leidet auch Apple unter der Chip-Knappheit, die derzeit herrscht. Laut Cook hat man alleine deswegen 6 Milliarden US-Dollar Umsatz verloren.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. An alle die Apple weiterhin zu teuer finden und den Abstieg schon sehen -> „In your face“ 😛
    Qualität hat eben ihren Preis und die Leute sind bereit den auch zu bezahlen!

  2. Apple bring eben keine halben Sachen auf den Markt, sondern nur top Leistungen, wie zb. die AirPower, das Projekt haben die eingestellt, weil die das irgendwie nicht hinbekommen haben, lieber gar nicht auf den Markt als eine halb funktionierendes

  3. Herzlichen Glückwunsch!
    Immer schön, wenn das Geschäft brummt.
    Kein Wunder, wenn Premium-Preis-Geräte wie ein MacBook Pro 13“ aus 2019 nach exakt 2 ½ Jahren abrauchen. Der Support kann erklären, dass das eben Computer sind! Und der Verkauf weiß auch eine Lösung: neues Gerät kaufen. Magic!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de