Apple Silicon-Macs: Batteriezustandsverwaltung lässt sich nicht deaktivieren

Kein Auswahl-Häkchen vorhanden

Mit dem Release von macOS Catalina in Version 10.15.5 hat Apple erstmals eine Möglichkeit geschaffen, die Lebensdauer der eingebauten Akkus von MacBooks zu verlängern, indem die Temperatur geprüft und Ladezyklen optimiert werden. Die sogenannte Batteriezustandsverwaltung ist in den Systemeinstellungen des Macs aufrufbar und lässt sich dort mittels eines kleinen Häkchens unter „Batterie“ -> Reiter „Batterie“ -> „Batteriezustand“ -> „Optionen für Batterielebensdauer“ aktivieren bzw. deaktivieren.

Wie nun unter anderem durch die Kollegen von MacRumors bekannt geworden ist, scheint es auf den neuen Mac-Modellen mit Apple Silicon M1 Chip keine Möglichkeit mehr zu geben, diese Funktion deaktivieren zu können. Unter macOS Big Sur auf den neuen M1-Macs wird in den entsprechenden Systemeinstellungen kein Häkchen zum Deaktivieren mehr angeboten, wie der folgende Screenshot von MacRumors zeigt.


Weitere Beweise für das Fehlen dieser Option finden sich in einem Support-Dokument, das sich um die Akkupflege bei M1-Macs dreht. Anders als in der Version für Intel-basierte Macs fehlt hier der Hinweis auf die Möglichkeit, die Funktion deaktivieren zu können. Weitere Infos zur Batteriezustandsverwaltung findet ihr auch in unserem Artikel zum Thema.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de