Apple TV: Voraussichtlich ab 5. November lieferbar

Ab wann ist das Apple TV im Handel erhältlich? Offizielle Aussagen gibt es noch nicht, nun wirft Cyberport ein Datum in den Raum.

Apple Webseite Apple TV

Auch wir können den Start des Apple TV kaum erwarten. Zwar hat uns vor rund zwei Wochen bereits ein Developer Kit erreicht, dass sich optisch und technisch nicht vom späteren Original unterscheidet, viel anstellen kann man mit dem Vorab-Gerät für Entwickler allerdings noch nicht. Schließlich ist es auch nicht zur Unterhaltung gedacht, sondern zum Testen von eigenen Apps, damit diese zum Start des neuen Apple TV bereit für den Einsatz sind. Externe Apps lassen sich bisher noch nicht installieren.


  • das neue Apple TV bei Cyberport (zum Shop)

Wenn das Apple TV dann aber auf den Markt kommt, ist der App Store aber schon hoffentlich gut gefüllt. Unter anderem haben Plex oder Fishlabs schon Anwendungen und Spiele für das neue System angekündigt. Wenn genau es losgeht, steht aber noch nicht fest. Apple hat bisher kein offizielles Datum genannt und spricht sowohl auf der amerikanischen als auch auf der deutsche Webseite von „kommt bald“. Auf der Keynote im September hatte man noch „Ende Oktober“ als Startdatum genannt.

Apple TV in Deutschland ab 179 Euro erhältlich? 

Diese Aussage deckt sich mit Informationen, die Cyberport heute in seinem Online-Shop veröffentlicht hat. Der deutsche Elektronik-Experte listet das Apple TV seit heute als vorbestellbar und gibt als voraussichtliches Lieferdatum den 5. November an. Das wäre zwar ein Apple-untypischer Donnerstag, möglicherweise starten die offiziellen Vorbestellungen im Apple Online Store aber bereits am Freitag, den 30. Oktober.

Neben einem Datum nennen Cyberport auch Preise. Das Modell mit 32 GB Speicherplatz soll 179 Euro kosten, das Modell mit dem doppelten Speicherplatz kostet bei Cyberport 239 Euro. Die deutschen Preise wurden von Apple bisher nicht offiziell bestätigt, in den USA wird das Apple TV 149 bzw. 199 US-Dollar kosten.

Drei glückliche appgefahren-Leser werden sich die Bezahlung übrigens sparen können. Morgen werden wir die Gewinner auslosen, die sich über ein neues Apple TV freuen dürfen.

Anzeige

Kommentare 32 Antworten

    1. Ich denke mal, dass Filme und Musik direkt aus der Cloud kommen, das Apple TV sollte im Wohnzimmer ja ständig online sein. Speicher braucht man definitiv für Apps, gerade Spiele könnten ja durchaus etwas größer ausfallen.

      Wie sich das in der Praxis bemerkbar macht, ist die große Frage. Ich persönlich werde es erst einmal mit 32 GB versuchen.

  1. Ich habe die 128GB bei meinem iPhone voll und habe weder Filme noch Musik darauf, also ich werde auf alle Fälle das Modell mit der meisten Kapazität kaufen.

    1. Wegschmeißen, verkaufen, an die Wand nageln, für den 2. Fernseher verwenden….. Oder mein Favorit: aufmachen und Kresse reinsähen….

  2. Möchte auch einen neuen -TV. Mal sehen, was ich dann mit dem alten mache, hab ihn nur selten genutzt. Mir geht es beim Neuen um die HomeKit-Anbindung.

  3. Reizt mich nicht. Macht für mich nichts anders als bisherige und gleichzeitig deutlich günstigere Lösungen. Wüsste nicht, warum ich Apple dafür 200 Tacken geben sollte. Apps schön und gut, aber mal Hand aufs Herz: was soll da schon möglicherweise mal kommen, was auf dem TV Sinn macht, was es nicht schon längst gibt? Einzig HomeKit wäre eine nette Spielerei, aber das soll erst mal ordentlich an Fahrt aufnehmen, da dürfen gerne andere den Early Adopter spielen.

  4. Die Apple Preise in Deutschland sind nur noch unverschämt. 149 in USA 179 in Europa.
    Der Euro steht im Kurs deutlich über dem Dollar. Eigetlich müssten wir weniger als die Amis zahlen.

  5. Rudi, der Preis passt schon. Geht man mal von der EUR-USD-Parität aus mit der Apple wohl rechnen muss, dann ist 149 x 1,19 (MwSt) = 177 ~ 179. Man vergisst gerne, dass die Preise in den USA immer Netto-Preise sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de