Apple verzichtet auf BING: Suchergebnisse werden jetzt von Google geliefert

In Zukunft liefert Siri alle Suchergebnisse von Google statt von BING.

siri suche google

Mit der Veröffentlichung von macOS High Sierra ist eine weitere Änderungen bekannt geworden. Wie TechCrunch berichtet, hat Apple die Suchmaschine BING durch Google ersetzt, um, wie Tim Cook bestätigt „eine einheitliche Web-Sucherfahrung zu bieten“. Denn bisher gab es ein Mischverhätlnis.

Während auf iOS die Spotlight- und Siri-Ergebnisse von BING präsentiert wurden, ist die Standardsuchmaschine für Safari Google. Auf dem Mac hat man zudem in der Spotlight-Suche auf BING gesetzt. Um ein einheitliches Nutzererlebnis zu gewährleisten, werden jetzt alle Suchanfragen via Google getätigt. Einzige Ausnahme: Die Bildersuche in iOS greift weiterhin auf BING zurück.

Tim Cook sagt:

„Der Wechsel zu Google als Web-Suchanbieter für Siri, iOS-Suche und Spotlight auf dem Mac erlaubt eine konsistente Such-Erfahrung mit der Standardeinstellung in Safari. Wir haben starke Partnerschaften mit Google und Microsoft und streben das beste Nutzererlebnis an.“

Wenn man bedenkt, dass Google rund 3 Milliarden US-Dollar an Apple zahlt, um weiterhin die Standardsuchmaschine auf iOS-Geräte zu bleiben, ist der Umzug ein logischer Schritt. Microsoft hat gegenüber TechCrunch bestätigt, dass sie weiterhin mit Apple eng zusammenarbeiten wollen.

Kommentare 3 Antworten

  1. Dieses Kack Bing“! Ich verstehe es zwar nicht, jedoch wenn ich die Suchergebnisse von Google zu Bing vergleiche fühle ich mich auch manipuliert !? Gebt mal ein Schlagwort jeweils zu Politik, Kunst oder Kultur ein; da werden eindeutige Muss-erwähnbarkeiten bei Bing unterschlagen. Ein Artikel hierzu würde mich interessieren.

    Schönen Tag ☀️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de