ARD Audiothek: Offene Beta-Version ab sofort im App Store verfügbar

Ganz egal ob WDR, NDR, BR oder ein anderer öffentlich-rechtlicher Radiosender: In der ARD Audiothek sollen alle Inhalte vereint werden.

ARD Audiothek

„Hören Sie, was Sie wollen, wann Sie es wollen: Dokumentationen, Hörspiele, Interviews und Comedy. Entdecken Sie neue Sendungen und hören Sie, was die Redaktion Ihnen empfiehlt“, heißt es in der Beschreibung der ARD Audiothek (App Store-Link). Die kostenlose iPhone-Anwendung kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden, es handelt sich allerdings noch um einen öffentliche Beta-Test, also noch nicht um die finale Version.

Die in hellen Farben und im Design von iOS 11 gestaltete Anwendung ist in vier Bereiche unterteilt, die über ein Menü am unteren Bildschirmrand erreicht werden können: Entdecken, Meins, Themen und Sender. Egal ob eine aktuelle Sendung oder eine Aufnahme aus dem Archiv, mit der ARD Audiothek soll man alle entsprechenden Inhalte finden können.

ARD Audiothek ist eine Podcast-Sammlung

Das ist allerdings gar nicht so einfach. Denn entweder stöbert man einfach nur so herum oder man weiß genau, wonach man sucht. Eine Funktion, mit der man beispielsweise genau die Sendung, die man am vergangenen Samstag um 10 Uhr im WDR2 gehört hat, noch einmal anhören kann, gibt es in der ARD Audiothek bisher noch nicht.

So schreibt beispielsweise ein enttäuschter Nutzer: „Die ARD-Audiothek ist bislang leider nur eine übersichtliche Ansammlung aller Podcasts der ARD-Sender. Ein entlang meiner Interessen generierter Stream von Audio-Beiträgen wie bei npr One oder der ‚Mein Radio‘-Funktion der DLF-Audiothek fehlt vollkommen. Ein Nachhören von gesendeten Beiträgen geht gar nicht. Die letzten Nachrichten vom z.B. BR sind auch nicht zu finden. Dann kann ich vorerst bei meinem Podcast-Player bleiben.“

Auf der anderen Seite gibt es bereits viele positive Stimmen, so dass die Bewertung aktuell bei viereinhalb Sternen liegt. Nur sollte eben klar sein, worum es sich bei der ARD Audiothek handelt – statt einer Mediathek, wie wir sie von den Fernsehsendern kennen, bekommen wir viel eher eine Podcast-Sammlung geboten. Die wichtigsten Funktionen, wie eigene Playlisten, Download von neuen Episoden sowie das Streamen auf externe Lautsprecher – all das wird in der App bereits geboten.

Kommentare 7 Antworten

  1. Seit wann darf denn eine öffentliche Beta in den App Store? Die ist doch nur über TestFlight erlaubt. Wurden von Apple die AGBs vom App Store geändert?

  2. Anscheinend hält sich die Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts nur nicht an die Regeln des App Store Review (2.2 Beta Testing):
    „Demos, betas, and trial versions of your app don’t belong on the App Store – use TestFlight instead.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de