ARD Plus: Neue App kostet 4,99 Euro im Monat

Zugriff auf noch mehr Inhalte

34 Kommentare zu ARD Plus: Neue App kostet 4,99 Euro im Monat

Mal eben einen Tatort anschauen oder die letzte Folge der Sendung mit der Maus, das geht ohne Probleme mit der ARD Mediathek. Falls ihr aber noch mehr Inhalte entdecken wollt, dann steht ab sofort die neue App ARD Plus (App Store-Link) zum Download bereit.

Ähnlich wie die kostenpflichtigen Channels auf Amazon oder Apple TV+ kostet ARD Plus auch im App Store einen monatlichen Betrag. 4,99 Euro werden im Abo abgerechnet, immerhin kann man die App nach einer Registrierung aber zwei Wochen lang kostenlos testen. Schade: Die App ist nicht nativ für Apple TV verfügbar, AirPlay ist aber kein Problem.


Auf ARD Plus gibt es zahlreiche ältere Inhalte

Aber warum eigentlich eine zusätzliche Gebühr? Denn immerhin zahlen die allermeisten von uns ja bereits den Rundfunkbeitrag. Die ARD erklärt das mit der Tatsache, dass es für ältere Inhalte keine Rechte mehr zur kostenlosen Nutzung in der Mediathek gibt.

Dafür gibt es in ARD Plus aber auch deutlich mehr Inhalte. Ein kleines Beispiel: In der ARD Mediathek kann man aktuell drei der Schimanski-Klassiker kostenlos ansehen. Auf ARD Plus könnt ihr dem Tatort-Kommissar in 27 Fällen sehen.

Insbesondere wenn ihr euch gerne den einen oder anderen Klassiker ansehen möchtet oder die ersten Staffeln einer aktuellen Serie, die es aber so vielleicht nicht mehr in der Mediathek gibt, dann ist ARD Plus sicherlich eine gute Anlaufstelle für euch.

‎ARD Plus
‎ARD Plus
Entwickler: ARD Plus GmbH
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 34 Antworten

  1. 18,36 Euro pro Monat reichen also nicht?
    Die Gier von manchen Menschen ist einfach nur nervig.

    Nehme ich mal „Schimanski“ > das wurde doch von den Gebühren produziert? Warum also muss man da nochmal zahlen?

    Brauchen wohl wieder Luxuszeug für das Büro der „Obermacker/in“. 😉

    1. Das ist nicht in allen Fällen richtig – viele Sendungen werden„ eingekauft „ und haben somit nur eine begrenzte Nutzungsdauer. Nimm als Beispiel die ganzen Koch Sendungen wie LaFer Lichter lecker – da haben die öffentlichen rechtlichen nix damit zu tun. DAs zahlen private Produktionsfirmen und lizenzieren die Nutzung an die Offis. Bei „Tatort „muss ich allerdings schmunzeln 😂 das ist definitiv intern.

      1. Bei dem Geld, dass die Sender kassieren, ist es eine Frechheit, dass man private Produktionsfirmen beauftragt! Die sollen ihren Schmarrn selbst produzieren oder wofür ist all das sündhaft teure Equipment gut?

      2. Bei Tatort sind wahrscheinlich alle Freelancer wie die Moderatoren die richtig gut verdienen.

        Von daher schon richtig dass nur über die Plus Abo läuft.

    2. Stimmt, eigentlich müssten alle Inhalte die jemals von den Gebühren finanziert worden sind frei zugänglich für jeden GEZ Zahler abrufbar sein. Ich wette, sogar die App wurde von unseren Gebühren bezahlt.

  2. Was soll den shice??? Plus für etwas was ich schon so finanziere???

    ach ja das ist eine Selbstbedienungsladen die können ja machen was die wollen kriegen so oder so das Geld.

  3. Steigende Abrufzahlen und eine wachsende Nutzerakzeptanz bestärken uns in unserem Vorhaben … wer zahlt dafür freiwillig? Gefühlt rund um die Uhr läuft irgendwo ein Tatort, ob man da noch über 450 der alten Schinken benötigt? Sollen die Leute noch mehr vor der Glotze hocken und irgendwann sind sie selber im Fernsehen bei RTL2 und Co. zusehen. Was sich da alles Schauspieler nennt, auch ein Sender bzw. Programm was keiner braucht, wenigstens kostet es nichts.

  4. Und wenn der Bums richtig abgeht kommt ZDF+, NDR+, Bayern+, usw. . Dafür gibt es dann auch noch ein Argument. Oder noch besser: Man erhöht die GEZ-Gebühr weil die App so erfolgreich ist und sich das Geschäft ja ins Internet verlagert hat – Die App bleibt dann natürlich kostenpflichtig.

  5. Was für eine Frechheit. Die Inhalte wurden bereits über die Rundfunkgebühren von uns bezahlt, jetzt sollen wir nochmal fürˋs Gleiche bezahlen?

    1. Ja, aber wir haben es ja nur mitfinanziert am Ende der Content gehört ja die Produktionsfirmen die lustigerweise „andere“ gehören.

      1. Sie bezahlen für die Altersvorsorge der Angestellten des ÖRR!
        Nicht fürs Programm!
        Unabhängig hiervon wird der Rundfunkbeitrag 2024 automatisch erhöht,
        vermutlich 20-22€ ……… zuzüglich diversen ARD + / BR+ / rbb+ / Swr+ usw 5€ monatlich.
        Ard u. Zdf waren, sind und werden immer Mafia sein!
        p.s. für alle außerhalb Deutschlands ist die Nutzung kostenlos …..
        Danke:)

  6. „Durch die Beitragsanpassung stiegen die eingenommenen Rundfunkgebühren für ARD, ZDF und Deutschlandradio sowie den Landesmedienanstalten auf 8,42 MilliardenEuro.“
    15.06.2022

    Schon teuer, die von den USA überwiegend eingekauften, Schrott-Pakete – die in Dauerschleife laufen.

    Noch übler finde ich, das aktuelle laufende Filme in den ÖffRechtl Vertragsmäßig dann nicht in der Mediathek zu streamen sind!?

    1. Das kommt halt, wenn man einen Selbstbedienungsladen schafft. Man muss nichts liefern (Geld kommt ja von selbst), Qualität ist egal (Geld kommt ja auch bei 0 Zuschauern) und mit der Zeit genehmigen sich die obersten Tiere halt immer mehr für sich selbst. Und unser Studio ist ja schon 3 Jahre alt, schnell ein neues für 30 Mio. bauen, sonst denken die Zuschauer, dass nichts passiert.

      Die Bosse sind ja auch tief in der Politik drin.. Von daher es ist egal was die machen.. Das hier ist nur die Ausrede um Lizenzkosten rechtfertigen.

  7. Nun, Qualitätsfernsehen hat eben seinen Preis. Zudem zwingt einen ja niemand, die zusätzliche App zu nutzen und damit das „plus“ an TV zusätzlich zu bezahlen. Wenn man sie nicht neu erfunden hätte, würde sie niemand vermissen und hier ständen dann keinerlei Kommentare.

    Es fallen für die Bereitstellung vielleicht ja auch noch Sonderausgaben techn. Art an, die ja refinanziert werden müssen, damit der GEZ-beitrag in der Höhe erhalten bleibt und nicht steigt.

    Ja ich weiß, ich mache mir hiermit keine Freunde. Aber ich bin froh, dass wir nicht TV-Verhältnisse haben, wie in manchen anderen Ländern und einen öffentl. Rundfunk haben, der nicht immer sauber funktioniert, aber auf den wir eigentlich alle stolz sein sollten.

    1. Ja du hast sowas von Recht! Ich bin durch Tagesschau und andere Qualittätsmedien immer top informiert. Seit der Pandemie kenne ich mich aus mit alternativen Fakten und Verschwörungstheorien. Ich nenne alle Menschen Schwurbler, die die mir von den Medien indoktrinierte Meinung nicht teilen. Diese Menschen wissen leider nicht so gut Bescheid wie ich. Weil alle guten Medien völlig frei von Meinungsmache und Beeinflussung sind. Ich kenne nur Fakten und die Wahrheit.

  8. Solange die alte App weiter existiert, ist mir das egal. Wenn die ARD aber zu Geldschneidern wird wie die anderen Abo-Anbieter, ist es mit der Sympathie für die Öffentlich Rechtlichen vorbei!! Die Allgemeinheit dürfte hier empfindlicher reagieren, denn ARD und ZDF SIND BEREITS PAY-TV ANBIETER… und zwar ZWANGS-PAY TV.
    DIE MÜSSEN MAL SO WEITER MACHEN, DANN WERDEN DIE RUFE NACH ABSCHAFFUNG ERNEUT AUFFLACKERN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de