Glassboard: Neue Sharing-App mit Circles

Man könnte schon fast behaupten, dass Glassboard (App Store-Link) auch ein soziales Netz ist, doch die Funktionen sind sehr begrenzt.

Glassboard ist erst vor wenigen Tagen erschienen und wird nun von Apple als „Neu und beachtenswert“ geführt. Wer schon die Kreise (Circles) von Google+ kennt, wird sich mit dieser App ganz schnell anfreunden können, da genau dieses Feature die Hauptfunktion von Glassboard ist.

Glassboard dient dazu Nachrichten mit einem ausgewählten Kreis teilen zu können. Dazu legt man so genannte „Boards“ an und kann festlegen, wer die Nachrichten im Board lesen darf. Zu jeder Nachricht kann ein Bild angefügt werden – mehr allerdings noch nicht. Links können jedoch hinein kopiert werden.

Über Push-Nachrichten kann man sich über neue Mitteilung informieren lassen, damit man nichts wichtiges verpasst. Der eigene News-Feed zeigt die Aktivitäten der Freunde an, die man vorher natürlich hinzufügen muss. Das bedeutet, nur wenn eure Freunde die App auch nutzen, macht sie Sinn.

Wir finden die App eigentlich überflüssig, da WhatsApp zum Beispiel über einen Gruppenchat verfügt, in dem auch Bilder geteilt werden können und vieles mehr. Wie ist eure Meinung? Braucht man die App überhaupt?

Weiterlesen


Jetzt gratis: Around the World in 80 Days

Erst vorgestern haben wir über ein anderes Playrix Spiel berichtet, doch nun gibt es auch was fürs iPhone umsonst.

Anscheinend konnten einige Nutzer das letzte Spiel nicht kostenlos durchspielen, doch in Around the World in 80 Days (App Store-Link) befindet sich kein In-App-Kauf, so dass es sich nur um eine Vollversion handeln kann.

Playrix entwickelt hochqualitative Spiele mit schönen Grafiken und einer einfachen Steuerung. Leider ist Around the World nur in englischer Sprache verfügbar.

Das Spielprinzip in diesem Spiel ist längst bekannt. Auf dem Spielfeld befinden sich 64 Spielsteine, die sich in Form und Farbe unterscheiden. Mindestens drei gleiche Steine müssen kombiniert werden, damit diese vom Bildschirm verschwinden. Jedoch kann ein Stein nur mit einem benachbarten Stein getauscht werden. So muss man genau hinsehen, welche Objekte man tauschen muss, damit die integrierten Buchstücke bis an den unteren Rand des iPhones wandern, damit sie als gerettet gekennzeichnet werden.

Insgesamt warten über 81 Level darauf gespielt zu werden, die sich in sieben Abschnitte aufteilen, in dem immer andere Aufgaben gestellt werden, obwohl das Spielprinzip das gleiche bleibt. Wie der Name schon sagt, hat man genau 80 Tage Zeit um die Welt zu umrunden.

Zusätzlich gibt es eine Game Center-Anbindung mit eingetragenen Herausforderungen. Das Spiel ist wirklich gut gemacht und wird nur noch für kurze Zeit kostenlos angeboten. Wir raten zu einem schnellen Download.

Weiterlesen

Real Pinball: Neuer Flipper für iPhone & iPad

Ich muss selbst sagen, dass wir euch heute ziemlich viele Spiele vorstellen, aber diese überwiegen im App Store nun einmal. Es kommen auch noch andere Tage…

Leider haben sich die Entwickler gegen eine Universal-App entschieden und bieten zwei einzelne Apps an. Die iPhone-Version (App Store-Link) schlägt mit einem Preis von 79 Cent zu Buche – die iPad-Variante (App Store-Link) kostet mit 1,59 Euro doppelt so viel.

Im Download inbegriffen ist nur ein Tisch, allerdings bietet die App dem Nutzer Funktionen, die ich so noch bei keiner anderen Pinball-App gesehen habe. Zur Verfügung stehen fünf Kameraperspektiven. Diese sollte man einfach ausprobieren und sich danach entscheiden, mit welcher man wirklich spielen möchte.

Doch viel interessanter sind die Funktionen „Slow Motion“ und „Rewind“. Unter dem Begriff Slow Motion können sich sicher alle etwas vorstellen. Hier wird das ganze Spiel verlangsamt und man hat die Chance den Ball zu retten. Aber auch Rewind ist eine nette Funktion, um den aktuellen Ball nicht zu verlieren. Hier wird das ganze Spiel zurückgespult und man kann sich neu entscheiden, ob man nun den rechten oder linken Flipper drückt.

Real Pinball ist zwar ganz nett gemacht, doch 100 prozentig konnte es uns nicht überzeugen. Wer auch ohne die zwei Zusatzfunktionen auskommt, sollte lieber zu Pinball HD (iPhone / iPad) greifen. Dort gibt es gleich drei Tische, die mehr Spielspaß bringen.

Weiterlesen


Kostenlos Doodle Jump spielen

Vor genau zwei Tagen hat Lima Sky eine kostenlose Lite-Version (App Store-Link) von Doodle Jump in den App Store gebracht.

Wer ein iPhone besitzt hat zwangsläufig auch schon von Doodle Jump gehört. Der Klassiker ist nicht mehr wegzudenken und hält sich eigentlich immer oben in den Charts.

Mit der kostenlosen Version, können nun auch die Nutzer das Spiel testen, die bisher vor einem Kauf zurückgescheut haben. In dieser Version gibt es allerdings nur zwei Layouts zur Auswahl, was man jedoch verkraften kann. Die Gratis-Version finanziert sich durch Schaltung kleiner Werbebanner.

Wir können eigentlich nur jedem ans Herz legen, Doodle Jump einmal auszutesten, denn hat man einmal angefangen, möchte man immer weiter hoch hinaus. Wenn man sich vom Spiel überzeugt hat, hat man auch direkt die Möglichkeit auf die Vollversion zu upgraden, wo dann weitere Layouts und ein Multiplayer-Modus warten. Natürlich sind in der Vollversion keine Werbebanner.

Wer weitere Informationen zu Doodle Jump erfahren möchte, kann sich die zweite Ausgabe unseres appMagazins herunterladen (App Store-Link). Kleine Info zu dritten Ausgabe: Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck am neuen Magazin, aber durch einen Krankheitsfall hat sich der angepeilte Termin etwas nach hinten geschoben. Sobald wird mit der Arbeit fertig sind, werden wir euch natürlich informieren.

Weiterlesen

Hello Baby: Mit dem iPad durch die Schwangerschaft

Meistens berichten wir ja über Spiele oder besonders nützliche Apps. Heute haben wir mal einen kleinen Tipp für werdende Eltern.

Wir alle haben unsere Eltern schon einmal fasziniert und irgendwann dreht sich der Spieß bei den meisten von uns um: Es steht eigener Nachwuchs an. Aber was geschieht da überhaupt im Bauch der Mutter und wie sieht die Entwicklung des Babys in den verschiedenen Schwangerschaftswochen aus? Hello Baby Deutschland (App Store-Link) von Pampers verrät Details.

In der kostenlosen Werbe-App für das iPad sind überraschend viele und wertvolle Informationen versteckt, die man auf dem großen Bildschirm des Apple-Tablets besonders gut entdecken kann. In einer kleinen Zeitreise geht es durch die neun Schwangerschaftsmonate und die Entwicklung des Kindes.

Zu jeder Wochenansicht gibt es interessante Informationen in detaillierten Texten, immer wieder gesellen sich kleine interaktive Elemente dazu: Wie hört sich der Herzschlag an, wie sieht das Baby von den verschiedenen Seiten aus oder was hat es mit dem kleinen Füßlein auf sich?

Etwas versteckt und nur per Doppelklick auf den Bildschirm aufrufbar, ist die lebensgroße Darstellung des Babys. Damit können sich werdende Väter schonmal darauf vorbereiten, wie sich der Bauchumfang der Mutter in den kommenden Wochen verändern wird – natürlich nicht vergessen, das iPad immer mal wieder zur Kontrolle daneben zu halten…

Die Zielgruppe in der appgefahren-Community wird zwar nicht besonders groß sein, einen Blick ist Hello Baby Deutschland trotzdem wert. Die Menüstruktur finden wir zwar nicht optimal, bei einem kostenlosen Download kann man aber nicht viel falsch machen.

Weiterlesen

Tiger Woods und Battlefield für je 79 Cent

Electronic Arts bietet zwei seiner Spiele derzeit zum Vorteilspreis von 79 Cent für iPhone und iPad an.

Eigentlich könnte man ja davon ausgehen, dass Battlefield und Tiger Woods auch auf dem mobilem Markt zum absoluten Non-Plus-Ultra gehören. Die Bewertungen der Nutzer sprechen dagegen einen andere Sprache, beide Spiele kommen auf iPhone und iPad nur auf eine Wertung von dreieinhalb Sternen.

Bei Tiger Woods PGA Tour 12 (iPhone/iPad) beschweren sich die Nutzer über immer wieder auftretende Abstürze, die wir auf unserem Testgerät, einem iPad 2, allerdings nicht nachvollziehen konnten. Die Kritik bei Battlefield: Bad Company 2 (iPhone/iPad) richtet sich vor allem an den fehleranfälligen Online-Modus, mit den Kampagnen sind die Nutzer dagegen zufrieden.

Da Bilder mehr sagen als tausend Worte, wollen wir euch schnell unsere beiden Videos zu den Spielen präsentieren. Damit solltet ihr am besten entscheiden können, ob sich die Investition von 79 Cent für euch lohnt…

Weiterlesen


Neues von Chillingo: Infinity Field

Und wieder einmal gibt es von Chillingo ein neues Spiel, das allerdings von den ForzeField Studios entwickelt wurde.

Als wir sagten, dass Spiel sei erst wenige Tage im App Store, gingen wir eigentlich davon aus, dass beide Versionen erst vor kurzem veröffentlicht wurden, doch die iPad-Variante gibt es schon seit Ende Januar. Somit ist nur die iPhone-Variante neu.

Dennoch möchten wir euch beide Versionen empfehlen, da Infinity Field abwechslungsreiche Spielmodi besitzt, einfach in der Bedienung und die Grafik wirklich gut gelungen ist.

Die Steuerung erfolgt über zwei unsichtbare Buttons auf dem Display. Die linke Seite ist zur Bewegung, die rechte Seite zum schießen. Anfangs muss man sich daran erst ein wenig gewöhnen, aber wenn man im Spiel drin ist, kommt schnell Spielspaß auf.

Die neue iPhone-Version (App Store-Link) kann man für kleine 79 Cent erwerben – wer das Spiel auf dem iPad (App Store-Link) spielen möchte, muss dafür 1,59 Euro zahlen. Nun folgt ein Video (YouTube-Link), welches das oben beschriebene zeigt.

Weiterlesen

Wasser marsch: Rette die Einwohner vor dem Feuer

Schon gestern hatte uns ein Nutzer auf Sprinkle (App Store-Link) aufmerksam gemacht, doch die Zeit hat es nicht mehr zugelassen einen Bericht zu verfassen.

Nun befindet sich die Universal-App schon in den Top-10 und es wird Zeit, dass wir euch die App vorstellen. Puzzle-Spiele gibt es wirklich sehr viele im App Store, aber mit Sprinkle gibt es wieder einmal ein neues Spielkonzept.

Mit einem Wasserwerfer bewaffnet muss man die kleinen Einwohner vor dem Feuer retten. Brennt eines der Häuser ab, so muss man das Level erneut bestreiten. Der Wasserwerfer kann in der Höhe und im Abschusswinkel verstellt werden. Damit man auch wirklich alle Feuerstellen trifft, muss man zum Beispiel Blöcke bewegen oder Behältnisse füllen, damit diese eine Kettenreaktion auslösen – wirklich gut gemacht.

Was den Spaß ein wenig trübt sind die versteckten In-App-Käufe, die in der App-Beschreibung keinen Platz gefunden haben. Für den Kaufpreis von 79 Cent erhält man insgesamt 22 Level, wer weitere Level spielen möchte, muss Welt drei und vier für jeweils 79 Cent dazu kaufen. Wegen diesen versteckten In-App-Käufen erntet das sonst gute Spiel viele negative Bewertungen.

Als Berechnungsgrundlage könnte man also für die Vollversion 2,37 Euro ansetzten und darf dann in insgesamt 46 Leveln den Feuerwehrmann spielen. Die Grafik sieht gut aus und die Steuerung ist simpel. Auch für 2,37 Euro gibt es immer noch eine Empfehlung von uns.

Weiterlesen

Navigon bringt App zur Fußgänger- und Fahrradnavigation

Die Navigon AG hat nun eine weitere App veröffentlicht, die man unter dem Namen Navigon Urban Germany (App Store-Link) finden kann.

Als wir die App gesehen haben und die Beschreibung überflogen sind, dachten wir eigentlich, dass ein Angebot aus dem Hause Navigon sicherlich nur gut sein kann – aber es ist nicht alles Gold, was glänzt…

Die Idee an sich ist natürlich gut, doch wenn eine Navigations-App Straßen falsch zuordnet oder gar nicht findet, ist das natürlich ein No-Go für eine Navi-App. Einige Nutzer berichten aber auch positiv, aber auch nur dann, wenn Start und Ziel gefunden wurden.

Urban Germany ist zur Navigation zu Fuß oder mit dem Fahrrad gedacht. Das Kartenmaterial stammt von OpenStreetMap und ist in den 432 MB bereits integriert, so dass man für die eigentliche Navigation keine Internetverbindung benötigt. Zusätzlich lassen sich Sonderziele wie Taxi-Standplätze, Haltestellen oder wichtige Punkte finden.

Wie der Name schon sagt, ist nur Kartenmaterial für Deutschland integriert. Das macht uns schon ein wenig stutzig, denn in diesem Gebiet sollten die meisten von euch ja über eine Internet-Flatrate verfügen. Zusammen mit der Karten-App und dem Google-Material sind wir damit bisher eigentlich recht gut ausgekommen…

So wie wir Navigon kennen, werden sie zukunftsnah auf die Beschwerden reagieren und ein Update zur Verbesserung herausbringen. Wer mit dem Kauf noch warten kann, sollte sich lieber noch etwas Gedulden und auf das Update warten. Wer trotzt der Mängel schon zuschlagen möchte, muss 3,99 Euro auf den Tisch legen. Natürlich sind dann die folgenden Updates kostenlos.

Weiterlesen


Alle Chop Chop Spiele für nur 79 Cent

Die Chop Chop Apps stammen aus der Entwicklerschmiede Gamerizon und werden nun all für jeweils 79 Cent ageboten.

Einige Spiele aus der Reihe gab es schon einmal kostenlos, doch wer diese Aktion verpasst hat, hat nun die Möglichkeit die Spiele zum kleinen Preis zu erstehen.

Insgesamt 15 Apps wurden im Preis gesenkt – die Lite-Versionen ausgeschlossen, da sie sowieso immer kostenlos sind. Die kleinen Chop Chop Spiele sind sehr einfach in der Bedienung und wollen zwischendurch immer mal wieder gestartet werden.

Folgende Apps sind reduziert:

Weiterlesen

Großes Update für die mTrip-Reiseführer

Wenn wir nach guten Reiseführern für das iPhone gefragt werden, empfehlen wir die Apps von mTrip immer wieder gerne (von uns schon in Berlin und London erprobt). Nun haben die diversen Reiseführer ein umfangreiches Updates erhalten.

Bei einem ausgereiften Reiseführer für das iPhone, der eigentlich alles mitbringt, was man sich wünscht, hätte ich persönlich ein so umfangreiches Update nicht mehr erwartet. Die Kollegen von mTrip, dahinter steckt übrigens die Reise-Experten von Falk, haben sich dennoch etwas einfallen lassen.

Fangen wir aber zunächst einmal mit den Basics an: In den mTrip-Reiseführern sind alle Inhalte offline verfügbar, was vor allem im Ausland praktisch ist. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten, Restaurants und sonstigen Points of Interest umfasst der geladene Inhalt auch eine Stadtkarte, das ist besonders praktisch.

Ebenfalls erwähnenswert ist die Tatsache, dass man sich für seinen Städtetrip eigene Routen erstellen lassen kann. Ist man etwa in London, wählt man sein Hotel, die zur Verfügung stehenden Tage und die gewünschten Sehenswürdigkeiten aus. Buckingham Palace, Tower Bridge, Trafalgar Square und natürlich einen der beiden Apple Stores – und schon bekommt man eine möglichst optimale Route präsentiert.

Nun aber zum Update. In Version 1.5 beherrschen die Reiseführer eine Option, eigene Bilder und Notizen zu seiner Reise hinzuzufügen und die Reise später auf www.mtrip.me von jedem PC, Mac oder iPad anzusehen. Hier ist das Demo-Video leider noch nicht verfügbar. Zudem können alle besuchten Orte abgehakt und die Reise online mit Freunden geteilt werden. Auf Wunsch kann man die geplante Route nun auch direkt über das iPhone ausdrucken.

Für Desktop-Nutzer gibt es eine komplette Übersicht aller Reiseführer, die jeweils 4,99 Euro kosten, das Geld aber definitiv wert sind. iPhone-Nutzer können die Übersicht nicht direkt aufrufen, daher hier die bekanntesten Städte aus dem mTrip-Angebot: Berlin, München, Paris, London, Wien, Barcelona, New York, Rom, Amsterdam, Istanbul.

Weiterlesen

Peggle nun auch fürs iPad verfügbar

Wir haben heute zwar schon über ein PopCap-Spiel berichtet, möchten euch aber nicht vorenthalten, dass es Peggle jetzt auch fürs iPad gibt.

Im Mai 2009, also recht früh, hat es die iPhone-Version von Peggle in den Store geschafft. Danach haben sich die Entwickler um andere Spiele gekümmert, aber seit gestern kann man nun auch eine HD Version fürs iPad herunterladen.

Der Download ist rund 134 MB groß und braucht so seine drei Minuten. Danach kann es aber auch schon losgehen. Das Spielprinzip ist recht einfach. Mit einer Kanone kann man Bälle abfeuern, die sich dann allerdings ihren eigenen Weg suchen. Im Spielfeld befinden sich Spielsteine, wobei man alle orangenen mit der Kugel treffen sollte. Sobald das geschafft ist, hat man das Level erfolgreich abgeschlossen. Zusätzlich stehen verschiedene Extras zur Verfügung. So bekommt man zum Beispiel eine Kugel die sich direkt durch alle Steine frisst.

In insgesamt 55 Leveln und 40 Herausforderungen kann man sein Können in der HD-Version unter Beweis stellen. Zusätzlich steht noch ein 2-Spieler-Modus zur Verfügung, in dem man gegen Freunde oder Familie antreten kann.

Die Neuerscheinung Peggle HD (App Store-Link) wird zur Einführung für 2,39 Euro angeboten – wer sich für die ältere iPhone-Version (App Store-Link) entscheidet muss ebenfalls 2,39 Euro zahlen.

Weiterlesen


Im Überblick: Apps & Spiele der Woche

Wie jeden Freitag gibt es auch heute neue Apps der Woche von Apple, die wir euch in einer kleinen Zusammenfassung näher bringen wollen.

iPhone App der Woche: Die drei ??? – House of Horrors (App Store-Link)
Für 9,99 Euro bekommt man das neueste Hörbuch der drei ??? als interaktive Geschichte, als Spielzeit werden über zwei Stunden angegeben. Die Bewertungen im App Store fallen sehr gemischt aus, einige Nutzer loben die tolle Idee, andere sehen Optimierungsbedarf. Bei dem doch eher hohen Preis macht „einfach mal ausprobieren“ eher weniger Spaß, wir würden nach unseren ersten Eindrücken lieber auf eine Preisreduzierung warten.

iPhone Spiel der Woche: SPY mouse (App Store-Link)
Für einen Preis von gerade einmal 79 Cent bekommt man mit SPY mouse ein absolut liebevoll und niedlich gestaltetes Line-Drawing-Game, das es wirklich in sich hat. Der Einstieg und die ersten Level sind leicht zu meistern, schwieriger wird es nach den ersten Boss-Gegnern. Und wer sich langweilt, der soll mal versuchen, in allen Leveln alle drei Abzeichen zu sammeln. Von uns gibt es eine absolute Download-Empfehlung.

iPad App der Woche: Woxikon Wörterbuch (App Store-Link)
Der Name der App sagt hier eigentlich schon alles. Zuletzt vor wenigen Tagen aktualisiert, zeigt sich das Woxikon als Wörterbuch für mehrere Sprachen, listet dabei aber nicht nur Übersetzungen, sondern auch Verbformen, Synonyme und Abkürzungen auf. Einziges Manko: Es wird eine Internet-Verbindung benötigt. Dafür ist die App kostenlos und lässt sich auch auf dem iPhone installieren.

iPad Spiel der Woche: Contre Jour HD (App Store-Link)
Mit diesem Spiel hat Chillingo einmal mehr ein richtig tolles Casual-Game an Land gezogen. Mit dem Finger werden Schluchten und Hügel erstellt, um die Hauptfigur in bisher 60 Leveln zum Ziel zu führen. Es finden sich viele Spielelemente aus anderen Dauerbrennern wieder, trotzdem ist Contre Jour ein absolut eigenständiges Spiel mit Suchtpotential. Die Universal-App kostet 2,39 Euro, Fans von Cut the Rope, Angry Birds oder World of Goo sind hier genau an der richtigen Adresse.

Weiterlesen

MiniGame Paradise: 10 Spiele inklusive

Com2uS hat nun eine weitere App veröffentlicht, die auf den Namen MiniGame Paradise (App Store-Link) hört.

Wie schon im Titel angedeutet bekommt man mit einem Download gleich zehn Minispiele. Wie man es von Com2uS gewohnt ist, fällt die Steuerung sehr einfach aus und mit wenigen Klicks kommt man schnell zum Ziel. Unter anderem muss man rennen, fliegen oder Gegner anrempeln.

Im Spiel trifft man auf 35 liebevoll gestaltete Figuren, die in den zehn Spielen auftreten. Der Spieler muss insgesamt 70 verschiedene Aufgaben erfüllen und bekommt dafür eine besondere Belohnung – was es genau gibt,können wir euch aber nicht sagen.

Wer zwischendurch ein wenig Langeweile hat, kann immer wieder ein oder zwei Level spielen und die App dann wieder schließen. Eines haben alle zehn Spiele gemeinsam: Sie sind auffällig bunt gestaltet und schnell zu erlernen – den Highscore muss man aber erst einmal erreichen…

MiniGame Paradise ist komplett in deutscher Sprache vorhanden und rund 20 MB groß. Das Spiel wird zur Einführung für 79 Cent angeboten, später werden wieder 2,39 Euro fällig.

Weiterlesen

5,49 Euro sparen: Puzzle-Spiel 4 Elements HD kostenlos (Update)

Das oben genannte Spiel wurde vorgestern von 5,49 Euro auf 0 Euro gesenkt und ist in den Charts bis auf Platz eins geklettert.

Nachdem man den kostenlosen Download von knapp 143 MB getätigt hat, muss man sich zuerst einen Account anlegen. Danach informiert die App erst einmal über weitere Dienste vom Hersteller, die man allerdings auch ablehnen kann – etwas nervig.

Nicht nur das Spiel gefällt uns, sondern auch die dahinter stehende Story. Die Magie der vier Elemente wurde von den bösen Mächten verdorben und unsere Aufgabe ist es, die Altäre wieder mit Lebensenergie zu füllen.

Insgesamt müssen vier Zauberbücher wiederhergestellt werden. Dabei muss man 64 fesselnde Level meistern – zusätzlich gibt es 20 weitere herausfordernde Bonusaufgaben.

In unserem Video (YouTube-Link) könnt ihr sehen, was man in dem Spiel machen muss, wie die Grafik aussieht und ob euch das Spiel gefällt.

Unser Fazit: 4 Elements HD (Full) (App Store-Link) bekommt von uns eine klare Downloadempfehlung. Hier bekommt man langen Spielspaß und gute Rätsel geboten. Zwischendurch gibt es immer mal wieder kleinere Bonusaufgaben, die Abwechslung ins Spiel bringen. Insgesamt kann man 5,49 Euro sparen.

Update: Ein wenig komisch ist das ganze schon. Einige Nutzer berichten, dass das komplette Spiel gratis sei, andere berichten von einem In-App-Kauf nach sechs gespielten Karten. Mit eben diesem In-App-Kauf gäbe es aber keinen Unterschied mehr zur ebenfalls angebotenen Light-Version. Wir fragen mal bei Playrix nach und schauen, ob es am Freitagnachmittag noch eine Antwort gibt…

Update 2: Wie uns Playrix jetzt mitgeteilt hat, war die App am Donnerstag komplett kostenlos, nun ist allerdings der In-App-Kauf aktiviert. Das erklärt, warum ich das gestern geladene Spiel problemlos durchspielen kann, während bei anderen Nutzern nach sechs Leveln eine Aufforderung zum In-App-Kauf kommt. Darauf muss man auch erst einmal kommen, wir bitten das Missverständnis daher zu entschuldigen…

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de