Auxy: Kleines Tool zum Komponieren von elektronischer Musik mit MIDI-Export-Funktion

Apple hat wieder einmal ein paar beachtenswerte Apps in der eigenen Kategorie „Die besten neuen Apps“ präsentiert – in dieser Woche zählt dazu auch Auxy.

Auxy 1 Auxy 2 Auxy 3 Auxy 4

Auxy (App Store-Link), mit vollem Titel „Auxy: Beat Studio“, beschreibt sich selbst als „simples Werkzeug, um moderne Musik zu machen“, und lässt sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen. Die iPad-App ist 17,1 MB groß und lässt sich auf allen Apple-Tablets ab iOS 8.0 installieren. Eine deutsche Lokalisierung besteht bisher noch nicht, man muss also mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen.


Wie eingangs schon erwähnt, ist Auxy ein simples Musik-Tool, das sich auch für Anfänger eignet und darauf ausgelegt ist, mit einfachen Bordmitteln elektronische Beats und Melodien zu kreieren. Finanziert wird Auxy über In-App-Käufe, die eine Präzisions-Bearbeitung für 99 Cent sowie einen MIDI-Export für 4,99 Euro beinhalten. Im Zweifelsfall hat man so für weniger als 6 Euro ein einfach zu bedienendes Werkzeug, mit dem sich auch unterwegs kreative Loops zur weiteren Verarbeitung erstellen lassen.

Auxy: Einfaches Prozedere, gute Ergebnisse

Das Prozedere von Auxy ist dabei denkbar einfach: In einer tabellenartigen Struktur lassen sich durch einen Doppeltipp insgesamt vier verschiedene Spuren auswählen, die mit jeweils zehn unterschiedlichen Loops belegt werden können. Zum Anfertigen von Drum-, Bass- oder Synthesizer-Mustern genügt es dann, die entsprechenden Töne auf einem Gitternetz einzuzeichnen.

In der Hauptansicht können die Loops unter anderem noch hinsichtlich ihrer Klangfarbe, Geschwindigkeit, aber auch Lautstärke oder Dur-/Moll-Tonalität verändert werden, so dass sich nahezu unbegrenzte Möglichkeiten der Bearbeitung ergeben. Über einen Aufnahme-Button lassen sich die Loops aufnehmen und im Anschluss daran entweder bei Auxy (samt Sharing-Link) hochladen oder als WAV-File exportieren, unter anderem in die Dropbox oder andere Dritt-Dienste.

Wie bereits zu Beginn erwähnt, sind einige der aufgeführten Funktionen generell kostenpflichtig, darunter eine detailliertere Bearbeitung oder zusätzliche MIDI-Optionen. MIDIs konnte ich aber auch ohne In-App-Kauf bequem per E-Mail oder in die Dropbox exportieren. In Zukunft sollen außerdem auch weitere Sounds per In-App-Kauf erhältlich sein. Zum Nulltarif können sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Musiker mit Auxy schnell und einfach hervorragende Ergebnisse erzielen. Wie so etwas im Detail aussehen kann, zeigt abschließend ein kleines YouTube-Video der Entwickler.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Exzellente App. Diese Ansicht teile ich. Ganz besonders möchte ich die Konnektivitätmöglichkeiten herausstellen. Es ist ein leichtes, die eigene Musik anderen vorzustellen. Desweiteren geschehen viele Dinge sehr leicht auf einer autodidaktischen Grundlage. So lernt man auch am besten. Alles weitere übernimmt dann Connect.

    1. Habe schon ganze 10 Songs aufgenommen und bekomme immer noch nicht genug! Werde sie für Videos an meine Freunde verwenden. Zusammen macht es noch mehr Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de