Bamba: Dieses ultimative Klo-Spiel ist nichts für die Tonne

Mit Bamba ist heute ein kleines Spiel für iPhone und iPad erschienen, das irgendwie süchtig macht. Wir haben es ausprobiert.

BambaBamba (App Store-Link) sieht einfach aus, ist aber verdammt schwer. Die Universal-App steht seit heute zu einen Preis von 89 Cent zum Download bereit und bietet mit seinen knapp 50 MB insgesamt 25 Level in fünf verschiedenen Abschnitten. Ziel des Spiels ist es, mit einem Einradfahrer 30 Sekunden lang die Balance zu halten und nicht gegen ein Hindernis zu knallen.


Warum Bamba für mich ein Klo-Spiel ist? Das hat zwei einfache Gründe: Die kurzen Spielrunden und die mehr als einfache Steuerung. Mit einem Fingertipp auf das Display lässt man den Einradfahrer nach vorne fahren, mit einem weiteren Fingertipp wechselt er die Richtung. Mehr Steuerungsmöglichkeiten gibt es nicht. Insbesondere das iPhone kann man dank dieser einfachen Steuerung aber einfach in einer Hand halten und mit dem Daumen steuern. An anderen Orten macht Bamba aber auch eine gute Figur, keine Sorge!

Bamba ist ganz sicher nicht mit umfangreichen Spielen wie Leo’s Fortune zu vergleichen, viel mehr spielt man es immer mal wieder zwischendurch und versucht alle Welten freizuschalten – dazu muss man jeweils fünf Level erfolgreich absolvieren, was gar nicht so einfach ist. Die Hindernisse in Bamba werden immer kurioser, abgedrehter und schwerer zu bewältigen. Mal muss man zum richtigen Zeitpunkt zwischen drehenden Objekten hindurch, mal muss man schaukelnden Hammern oder herumfliegenden Bällen ausweichen.

Ich kann euch versprechen: Früher oder später werdet ihr euch an Bamba die Zähne ausbeißen – bei mir war es das letzte Level in der dritten Welt, das ich erst nach gefühlten 500 Anläufen erfolgreich absolvieren konnte. Am Ende habe ich es doch geschafft, aber nun stehe ich vor dem nächsten Problem – das ich euch gleich mal im unten angehängten Gameplay-Video zeige. Macht mich aber bitte nicht dafür verantwortlich, wenn eure nächste Sitzung etwas länger dauert…

Bamba im Video

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Sieht lustig und süchtigmachend aus, ich glaub das werd ich mir holen. 🙂
    Aber sind 25 lvl nicht wenig? Also auch wenn man für manche ne Stunde brauchen kann.

    1. Für 89 Cent finde ich den Umfang völlig in Ordnung. Es braucht schon eine Weile, bis man das schafft. Mir fehlen aktuell noch zwei Level…

  2. Wer mit solchen Klospielen was anfangen kann, sollte sich „TightWire“ mal anschauen.
    Hierbei muss ein stark übergewichtiger Mann über ein Seil balanciert werden, welches zwischen zwei Hochhäuser gespannt ist.
    Natürlich geht das anfangs oft schief und der Dicke stürzt mit gellendem Geschrei in die Tiefe und klatscht auf die Straße.
    Von Level zu Level werden die Häuser höher.
    Soll heißen „je höher desto „plumps“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de