Für bessere Fotos: Raster-Funktion auf dem iPhone aktivieren

Wer mit dem iPhone gerne Foto knipst, sollte diesen Tipp auf jeden Fall kennen.

iphone raster

Man kennt es aus diversen Drittanbieter-Apps. Oftmals wird ein Raster über das Kamerabild gelegt, um Objekte und Personen besser positionieren zu können. Unter iOS ist genau diese Raster-Funktion standardmäßig deaktiviert. Was sie bringt und wie man sie aktiviert, lest ihr folgend.

So aktiviert ihr die Raster-Funktion auf dem iPhone

In den Einstellungen müsst ihr einfach in den Bereich „Kamera“ wechseln und dort das Raster ändern. Hier findet ihr übrigens auch weitere Einstellungen. Zum Beispiel das Foto-Format, die Möglichkeit QR-Codes zu scannen sowie die Einstellungen für das Videoformat.

  1. Einstellungen“ öffnen
  2. Nach unten scrollen und „Kamera“ auswählen
  3. Raster“ aktivieren
    (funktioniert natürlich auch auf dem iPad)

Wenn man nun mit der Kamera ein Foto aufnimmt, wird ein Raster über das Live-Bild gelegt. Das Raster teilt das Foto in neun gleich große Rechtecke und bietet so die Möglichkeit Objekte besser auszurichten. So muss das Zielobjekt nicht zwingend in der Mitte platziert, sondern kann auch weiter links oder rechts abgelichtet werden.

iphone kamera raster

Interessant wird es auch dann, wenn man Foto von oben knipst. Hier gibt es noch ein Kamera-Level, dargestellt durch ein kleines Kreuz in der Displaymitte. Wenn ihr das iPhone über das Objekt bewegt, könnt ihr das weiße Kreuz mit dem gelben Kreuz übereinbringen, um ein Foto in der Waageechten zu knipsen. Als geeignetes Beispiel fällt mir das Scannen eines Dokuments ein.

Habt ihr das Raster schon lange aktiv? Oder war euch die doch etwas versteckte Funktion neu?

Kommentare 20 Antworten

  1. Interessant finde ich, wenn ich in den Einstellungen Auto-HDR ausschalte, ich dann in der Kamera-App oben direkt Auto-HDR auswählen kann. Sonst wird Auto-HDR bzw. HDR in der App ausgeblendet. Verstehe ich da was falsch?

    1. Richtig verstanden.

      Auto-HDR ON: Funktion ist immer an. Es gibt keine Anzeige in der Kamera-App.
      Auto-HDR OFF: In der Kamera-App kannst du selbst festlegen, ob die Kamera HDR automatisch aktivieren soll (wenn möglich) oder es eben AN oder AUS schalten.

    1. Das es beim Auto-HDR in den Einstellungen und in der App keinen Untschied gibt, ausser dass die Funktion ausgeblendet wird. Beim Blitz bzw. Auto-Blitz wird dies ja auch nicht so gehandhabt.

  2. Wie jetzt? Ein Gitter im Display macht das Knipsen einfacher? Nee, sagt bloß… diese „Funktion“ benutzt jeder halbwegs ernsthafte Fotograf und auf jeder Digitalkamera ist sie vorhanden…

    Bitte geht dann auch den zweiten Schritt und erklärt den Leuten, dass Videos und Bilder im Breitformat in der Regel besser aussehen, es sei denn man knipst nen einfachen Turm oder so… hat ja auch keiner seinen TV hochkant da stehen…
    Oder macht gleich nen Foto-Guide für iPhone…
    Wahrscheinlich hat mich meine Antwort mehr Zeit gekostet, als dieser Artikel von zweifelhaftem Nutzen den Autor.
    So interessant und informativ Eure Artikel sonst sind, dieser ist es nicht 😏
    Dennoch liebe Grüße in den Pott 👋🏽

    1. Nur weil du da vielleicht mehr Ahnung von hast, heißt das nicht, dass hier jeder Nutzer diese Option kennt. Ich bin mir sicher, dass viele davon profitieren 😉

      1. Aber nur, weil jetzt der eine oder andere diese Option entdeckt hat bzw. darauf aufmerksam wurde, werden nicht gleich seine Bilder besser trotz eingeblendetem Raster.
        Man sollte auch wissen, wozu es dient und wie man es sinnvoll einsetzt.
        Wer das bereits weiß, hat die Funktion schon lange aktiviert, wer es nicht weiß, macht trotzdem noch keine besseren Bilder, da gehört mehr dazu, als ein 3×3-Raster.

        Aber wenn jetzt schon Artikel über Einstellungen in einzelnen Apps erscheinen, dann bitte auch dem geneigten User erklären,
        – was es mit HDR auf sich hat,
        – wozu der Night-Shift-Modus da ist,
        – wie man ein Hintergrundbild ändert,
        – was es mit der Teilen-Option in der Fotos-App auf sich hat und was man da alles machen kann,
        – wie man die Snooze-Zeit beim Wecker ändert,
        – … .

        1. Und wenn Ihr schon beim erklären seid, dann auch bitte, wie man solche Spinner blockieren kann, um nicht in Verlegenheit zu kommen deren unnütze Kommentare zu lesen 😉

          1. Ich hoffe nur, dass Fabian, Freddy und Mel sich nicht entmutigen lassen von solchen Kommentaren. Ich jedenfalls bin dankbar für solche Artikel, auch wenn ich die meisten Optionen wahrscheinlich bereits kenne und auch weiß wofür sie gedacht sind.

          2. Was ist denn an meinem Kommentar unützer als an deinem?
            Wieso ist dein bisher einziger Kommentar hier zum Thema gleich beleidigend (ja, Spinner empfinden manche durchaus als Beleidigung).

            Aber zum Thema:
            Findest du ernsthaft, dass deine iPhone-Fotos jetzt, da du dieses Raster einblenden kannst, besser werden und schöner Aussehen als vorher?
            Es ging in meiner Kritik darum, dass der Artikel an dieser Stelle hier mehr den Anschein hat, wenigstens überhaupt etwas zum schreiben zu haben, da derzeit über nichts anderes zu berichten war, dass er einfach nur als Platzhalter da ist nach dem Motto „… lieber mal irgendwas geschrieben als gar nichts…“.
            Wenn man damit beginnt, zu erklären, wie man in der Kamera-App das Raster einblendet, kann man auch das iPhone-/iOS-Manual hier Artikelweise niederschreiben.

    2. Über „bessere Fotos“ kann man von mir aus streiten. Aber sie werden ja auch besser, wenn man Hilfslinien hat und dadurch die Fotos horizontal geknipst werden. Aber ich bleibe dabei: Es wird ausreichend Nutzer geben, die die doch versteckte Einstellung nicht kennen.

      Und: Wir als Betreiber bestimmen weiterhin welche Inhalte wir hier präsentieren. Und wenn dir der Tipp nix bringt, ok. Vielleicht der nächste 😉

  3. Könnte man das nicht auch für konstruktive Kritik halten, damit das Team seine Ressourcen für nachhaltigere Artikel einsetzt?
    Muss denn immer alles als Nörgelei oder Besserwisserei empfunden werden?
    Muss Feedback denn immer positiv sein?
    So lange die Wortwahl okay ist, hat das appgefahren-Team mit Sicherheit mehr Nutzen an Kritik, als an speichelleckerischer Ja-Sagerei!
    Ich bin mündig und äußere meine Meinung, da muss man sich nicht von irgendwelchen „Gutmenschen“ als Spinner bezeichnen lassen!

    1. Deine Wortwahl ist aber nicht okay.
      Sorry wenn Du da eine andere Selbstwahrnehmung hast, aber Dein erster Kommentar ist mehr als nur reine Kritik.
      Die hätte man in einem Satz –

      Bringt in Zukunft doch bitte mehr richtige News anstelle von Funktionsbeschreibungen einzelner Funktionen.

      – unterbringen können.
      Dein Kommentar ist pure Nörgelei und auch Besserwisserei.
      Du weißt es nicht nur besser als das Appgefahren Team, sondern teilst auch gleich in erfahrene und unerfahrene Kamerauser usw.
      Und Du kannst Dir nicht verkneifen darauf hinzuweisen wie schlecht der Artikel ist und wieviel Zeit Du in Deine Zeilen gesteckt hast.

      Du ärmster …. ^^

      Und die darauf folgende Kritik an Dir ist speichelleckerische Ja Sagerei von Gutmenschen.

      Selten sieht man so Ausdrucksstark was man von einem Nutzer zu halten hat wie an Dir und Deinen zwei Kommentaren.

  4. Ich glaube das einiger hier den Sinn einfach nicht verstehen. Die denken alle iPhone User sind zwischen 15 und 23 Jahre alt, und müssen/sollten jede Funktion kennen. Ich zB habe 2 Screenshots gemacht und diese an meinen Vater weitergeleitet. Und er war damit gut beraten. Hat sich gefreut! Kritik ist natürlich immer gut. Aber manche übertreiben wirklich damit. Das sind immer die, die nur denken wenn ich es weiss sollte es jeder wissen. Sowas gibt es nur in eure Phantasie. Dann sollten mir mal die Besserwisser hier erklären, wie man seinen RAM leert ohne einen hard Reset, mit einem iPhone X. Bin mal gespannt was da eintrudelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de