Blyss: Dieses neue Endlos-Puzzle-Spiel ist mir zu langweilig

Auf den Screenshots sieht Blyss sehr interessant aus. Das Gameplay ist mir persönlich aber etwas zu eintönig und langweilig.

Blyss 4 Blyss 3 Blyss 2 Blyss 1

Der Donnerstag ist für gewöhnlich der Tag, an dem viele neue Spiele erscheinen. Und das nicht ohne Grund, denn am Abend aktualisiert Apple die Startseite des App Store und jeder Entwickler hofft, seine App dort wiederzufinden. Das könnte auch bei Blyss (App Store-Link) der Fall sein, denn in Sachen Optik hat die Neuerscheinung für iPhone und iPad wirklich einiges zu bieten. Das Gameplay hat mich bisher allerdings nicht überzeugen können.


Aber immer der Reihe nach: Blyss kann für 1,99 Euro auf iPhone und iPad installiert werden, In-App-Käufe gibt es in der Universal-App keine. Dafür aber drei verschiedene Spielmodi, von denen zu Beginn jedoch nur der Endlos-Modus zur Verfügung steht. Zeitangriff und Spielplatz müssen zunächst freigeschaltet werden.

Im Endlos-Modus von Blyss absolviert man immer schwerer werdende Level, bis man scheitert. Um ein Level zu lösen, muss man so über die einzelne Steine wischen, dass alle darauf befindlichen Punkte verschwinden. Es können jeweils drei oder vier aneinander liegende Steine mit dem Finger markiert werden, wie das genau funktioniert, erklärt die mehrsprachige App beim ersten Start in einem interaktiven Tutorial.

In Blyss entstehen keine echten Herausforderungen

In späteren Leveln gibt es immer mehr Steine, darunter sogar welche mit zwei oder drei Punkte, die selbstverständlich mehrfach markiert werden müssen, bevor sie vom Spielfeld verschwinden. Selbst nach 40 oder 50 Leveln ist der Schwierigkeitsgrad aber immer noch überschaubar, der Endlos-Modus scheint fast kein Ende zu nehmen. Zumal die meisten Level mehr als eine einzige Lösung haben, Fehler können so oft noch ausgebügelt werden.

Als ich Blyss heute Morgen ausprobiert habe, fand ich das Spiel einfach zu eintönig. Auch die Missionen, die man während der Spielrunde erfüllen soll, stehen eher im Hintergrund und sind daher keine echte Herausforderung. Die anderen beiden Spielmodi konnte ich bislang nicht testen, dann dafür müsste ich mindestens 300 Level absolvieren. Und das war mir dann einfach zu viel. Letztlich ist das schon fast schade, denn Blyss bietet verschiedene Designs und ist wirklich schick gestaltet, wie ihr auch im folgenden Trailer sehen könnt.

‎Blyss
‎Blyss
Entwickler: Dropout Games
Preis: 2,29 €

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de