BookBook-Klon fürs iPad mini in den Blitzangeboten: Zuschlagen oder nicht?

Heute gibt es in den Amazon-Blitzangeboten eine Hülle für das iPad mini. Der Preis klingt schon jetzt verlockend, aber was steckt dahinter?

Alienwork iPad Mini SchutzhuelleMit der erfolgreichen Marke BookBook, dem Retro-Design für Hightech-Geräte von Apple, hat sich Twelve South einen Namen gemacht und wohl auch schon eine Menge Geld verdient. Einen Teil davon wollen sich auch weniger namhafte Hersteller schnappen, die den Markt mit Klonen „bereichern“. Eines davon kann man heute um 10:00 Uhr in den Amazon-Blitzangeboten bewundern.


Die Alienwork Schutzhülle für das iPad mini erinnert in Sachen Design mehr als stark an das BookBook, kostet regulär mit 28,56 Euro (Amazon-Link) aber nicht einmal die Hälfte. Zudem fällt der Preis im heutigen Blitzangebot noch ein bisschen weiter und die Hülle ist mit sehr guten viereinhalb Sternen bewertet. Sollte man also zuschlagen?

Wir sagen: Nein! Zumindest dann, wenn man wert auf Qualität und Details legt. Alienwork hat an einigen Stellen gespart, um seine Retro-Schutzhülle für das iPad mini so günstig anbieten zu können. So hat man beispielsweise kein echtes Leder, sondern nur Kunstleder verwendet. Außerdem ist die Hülle deutlich dicker als das originale BookBook von Twelve South.

Immerhin hat Alienwork noch ein paar eigene Ideen einfließen lassen. So kann man das iPad mini in einem magnetischen Case aus der Hülle nehmen und es auch Hochkant aufstellen – dass kann das Twelve South BookBook nicht.

Am besten macht ihr euch ein eigenes Bild: 25 Euro für den günstigen „Klon“, der nicht ganz so hochwertig verarbeitet und schlank ist, oder 70 Euro für das in drei Farben erhältliche Original aus den USA. Ich persönlich setze auf Twelve South, wobei ich auch zugeben muss, dass sich der Preis gewaschen hat.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Ich bin generell gegen klone! Immer diese Schmarotzer , die mit der Arbeit und den Ideen anderer Profit machen! Siehe shamesung und google! Ekelhaft!

    1. Na, haben wir etwa Androiden hier! ;-p oder notorische (Software, Musik) Diebe die sowas nicht gern hören!?? Dann arbeitet ihr doch für umsonst! Achso, ne, aller Wahrscheinlichkeit nach arbeitet ihr ja nicht!!

      1. Geht’s ein bisschen weniger „angriffig“ (so hast du dir die Minusse wahrscheinlich eingefangen)?! Ich gebe dir recht, dass Ideen geschützt werden müssen (ich lebe selbst tw. von Lizenzgebühren), aber die „Idee“ eine Hülle wie ein Buch aussehen zu lassen gab’s schon für VHS-Kassetten – da sehe ich nicht die gern bemühte „Schöpfungshöhe“…

        Und Apple selbst ist ja auch Meister bei „Wir nehmen ein bewährtes Prinzip und perfektionieren es.“, oder?! ;0)

        1. Ja, perfektionieren! Nicht kopieren und billiger anbieten! Das ist ein Unterschied! Ich mag es eben einfach nicht, wenn jemand etwas kritisiert ( minuse), aber nichts dazu kommentiert, was seiner Meinung nach denn nicht passt.

  2. Aber auch TwelveSouth ist nicht fehlerfrei: Das BookBook für iPhone 5(s) geht überhaupt nicht klar, nicht zu vergleichen mit der Qualität des 4er Cases und in meinen Augen eine Unverschämtheit! Das Alienwork-Pendant ist zwar nicht aus echtem Leder, aber nichtsdestotrotz besser! Die Aussage gilt aber wie gesagt nur für das iPhone 5(s) BookBook.

    Bin da schon etwas von TwelveSouth enttäuscht, deren Produkte ansonsten wirkkich super sind.

    1. Kleine Anmerkung noch: Auch das statt Leder „nur“ Kunstleder verwendet wird, ist für manchen sicher auch als Pluspunkt zu werten. Es muss nicht immer Leder sein und Kunstleder ist nicht immer auch gleich „billig“ (verarbeitet, aussehend)! ;0)

      BTW: Meine iPad-Hülke von BOOQ ist z.B. (fast) komplett aus recycelten PET-Kunststoff, ist 1A verarbeitet und sieht sehr wertig aus!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de