Boom 2: Mac-App zur Erhöhung der Lautstärke & für Klangverbesserung derzeit zum halben Preis

Die internen Lautsprecher des Macs oder MacBooks sind akzeptabel, aber nicht besonders hochklassig. Boom 2 will noch mehr aus den Boxen herausholen.

Boom 2 Mac

Heute Nachmittag hat uns eine Mail von Dodo erreicht. „Boom 2 für den Mac ist derzeit um 50 Prozent reduziert. Vielleicht hat ja jemand Interesse an der App, ich finde sie einfach genial.“ Ähnliche Kommentare finden sich unter einem Artikel, den wir bereits vor eineinhalb Jahren bei uns im Blog veröffentlicht haben: „Finde die App super und hatte schon den Vorgänger installiert. Der Klang wird insgesamt ordentlich aufgepeppt und klingt viel besser“, schreibt beispielsweise Chegwidden. „Es gibt zahlreiche Voreinstellungen die schon gut abgemischt sind, aber jede eigene Anpassung kann gesondert gespeichert werden. Der Output wird deutlich erhöht und mein iMac klingt noch besser. Kann die App nur empfehlen!“

Und da es im Mac App Store immerhin viereinhalb Sterne bei über 100 Bewertungen für Boom 2 (App Store-Link) gibt, muss ja etwas dran sein. Aktuell gibt es die Audio-Anwendung mit einem satten Rabatt in Höhe von 50 Prozent, im Mac App Store kostet Boom 2 aktuell nur 9,99 statt 19,99 Euro. Was die App alles kann, lest ihr entweder im Text oder seht ihr im Video ganz am Ende des Artikels.

Boom 2 kommt mit einem ansprechenden, anthrazit-farbenen und modernen Design daher und erfordert vor der ersten Nutzung zunächst einen kleinen Scan des Audio-Systems, um die eigenen Dienste bestmöglich an den verwendeten Mac anzupassen. Auf diese Art und Weise soll ein deutlich verbesserter Klang bei der Verwendung ihrer App erreicht werden.

Besserer Klang für YouTube, Netflix & Co

Die Entwickler von Boom 2 sprechen daher auf ihrer Website von einem „systemweiten Volumenverstärker und Equalizer, der alle Töne, die vom Mac ausgegeben werden, in einen lauteren, klareren und besser klingenden Sound umwandelt. Die App kalibriert sich selbst, um sich auf den jeweiligen Mac abzustimmen, und bietet vollständig anpassbare Funktionen, so etwa einen erweiterten Equalizer, umfassende Frequenzregler, Audio-Effekte und vieles mehr. Auf diese Weise lassen sich Dienste sie YouTube, Netflix, Spotify oder iTunes wie nie zuvor genießen.“

Darüber hinaus gibt Boom 2 den Nutzern die Möglichkeit, auch bereits vorhandene Audio- und Video-Dateien mittels eines Konvertierungs-Prozesses mit den Effekten der App auszustatten. Das vom Developer-Team als „Datei-Boosting“ bezeichnete Feature versteht sich mit Dateien im Format mp3, m4a, aiff, caf, wav, mov, mp4, m4v, 3gp, 3g2 und dv und erlaubt es per Drag-and-Drop auf eine entsprechende Schaltfläche, den Klang der Datei zu verbessern. Der Ausgabe-Ordner kann dabei frei festgelegt werden, der Optimierungs-Vorgang selbst dauerte auf meinem MacBook Pro von 2011 mit i7-Prozessor bei einem ca. 600 MB großen mov-Video nicht einmal eine Minute.

In den vergangenen Monaten wurde Boom 2 mehrfach aktualisiert und ist über die Webseite der Anbieter gegebenenfalls noch etwas günstiger zu haben. Die Lizenz für zwei Macs kostet dort 8,60 Euro. Das lohnt sich beispielsweise, wenn ihr nicht mit reduzierten iTunes-Karten bezahlt oder nicht das Familienpaket für bis zu fünf Macs benötigt, denn im Mac App Store ist die Familienfreigabe schon enthalten. Zudem gibt es Boom mittlerweile auch für iPhone und iPad.

Kommentare 5 Antworten

  1. Auf dem Mac mini nutze ich die App nicht mehr. Die Klangverbesserung auf meinem MacBook Pro war damals sehr gut. Gerade englischsprachige Filme kamen sehr klar rüber.

  2. Gibt’s immer noch das Problem das der Mac nicht in den Ruhestand geht wenn darauf Boom installiert ist? Das war der Grund warum ich es damals wieder runtergeworfen habe. Kurze Info wäre nett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de