Canary Flex: Drahtlose Sicherheitskamera für Außen- und Innenbereich bei Amazon reduziert

Die von uns vor einigen Wochen bereits kurz vorgestellte Canary Flex bekommt ihr heute bei Amazon zum neuen Internet-Bestpreis.

Canary Flex

Bereits vor knapp einem Monat konntet ihr die Canary Flex bei einer Sale-Aktion im Online-Shop von Tink.de für gut 220 Euro kaufen. Dieser Preis wird heute noch einmal von Amazon unterboten, dort kostet die drahtlose Sicherheitskamera in der Farbe Weiß nur 214,74 Euro, während im Internet-Preisvergleich mindestens 245 Euro fällig werden. Die einzige schlechte Nachricht: Amazon gibt die Lieferzeit mit ein bis zwei Monaten an, die Erfahrung hat allerdings gezeigt, dass es meist deutlich schneller geht. Bei Interesse ist es durchaus einen Versuch wert, im Zweifel ist die Stornierung bei Amazon ja kinderleicht.

Seit dem ersten kurzen Test habe ich die Canary Flex leider noch nicht weiter ausprobieren können, allerdings ist gestern eine für mich benötigte Halterung eingetroffen. Mit dem Twist Mount werde ich die Canary Flex an meiner Fenster-Brüstung im ersten Obergeschoss befestigen können, um die noch relativ einfach zugängliche Terrasse überwachen zu können. Wie sich die Canary Flex in diesem Härtetest schlägt, werde ich euch im August berichten.

Das ist der erste Eindruck der Canary Flex

Die ersten Erfahrungen mit der drahtlosen Sicherheitskamera waren jedenfalls schon positiv, angefangen bei der sehr einfachen Installation. Im Prinzip muss man die Kamera nur mit dem mitgelieferten Ladekabel verbinden und die App auf dem iPhone oder iPad installieren. Direkt danach wird man durch den Setup-Assistenten geführt und bekommt gleichzeitig die wichtigsten Funktionen erklärt. Natürlich alles in deutscher Sprache, hier kann man wirklich nichts falsch machen.

Direkt danach kann es eigentlich schon losgehen: In der App kann man direkt auf das Live-Bild der Kamera zugreifen oder zwischen den drei Modi wechseln. Im Unterwegs-Modus ist die Kamera scharf geschaltet, registriert Bewegungen und sendet Alarme per Push-Mitteilung. Im Zuhause-Modus schaltet sich Canary Flex quasi vollständig ab und nimmt keine weiteren Inhalte auf. Im Nacht-Modus ist die Kamera dann wieder aktiv, verzichtet auf Wunsch aber auf Alarm-Meldungen. Zwischen diesen drei Modi kann über Geofencing der gekoppelten Nutzer auch automatisch gewechselt werden.

Auch in Sachen Technik überzeugt Canary Flex: Es ist eine Kamera mit 1080p-HD-Auflösung im Einsatz, die in einem wetterfesten Gehäuse steckt. Egal ob Regen, Schnee oder Temperaturen zwischen -20 und 45 Grad, für die Kamera ist das kein Problem. Die Akkulaufzeit soll dabei laut Hersteller-Informationen bei normaler Nutzung zwei bis drei Monate betragen. Die aufgenommenen Daten und Videos werden auf den Servern des Anbieters gespeichert und können 24 Stunden lang abgerufen und auf das eigene Gerät übertragen werden, die 30-tägige Video-Speicherung in der Cloud gibt es ab 99 Euro im Jahr.

Canary Flex Sicherheitskamera für den Außen- und...
53 Bewertungen
Canary Flex Sicherheitskamera für den Außen- und...
  • Robust draußen, elegant drinnen: Canary Flex ist eine wetterfeste Außenkamera, aber auch als Sicherheitskamera für Innenräume bestens geeignet
  • Intelligente Benachrichtigungen: Canary Flex sendet über WLAN Benachrichtigungen mit Video per Gratis-App direkt an Ihr Smartphone

Kommentare 10 Antworten

  1. Sehr interessantes System das aufgrund der monatl. Kosten für einige uninteressant bleibt. Die Hersteller sollten mal anfangen hier zwei Modelle zu planen- monatl Premium Service und und und ( das darf was kosten) oder lokal auf SD-Karte. Wenn man bedenkt das dieser Service bei Canary 99€ kostet und ich bei Apple und co DEUTLICH weniger für die cloud zahle.. so fragt man sich doch WAS DAS SOLL.

  2. Das heißt: Ich kaufe eine Sicherheitskamera für ~220€ und muss zusätzlich noch Speicher in der Cloud für 99€ p.A. kaufen, damit ich damit Sachen aufnehmen kann?
    Also bei uns ist letzte Woche eingebrochen worden. Auch wenn ich diese Kamera gehabt hätte, wäre ich, oder die Polizei wohl kaum schnell genug in der Wohnung gewesen, um den oder die Täter zu stellen… Ich hätte nur ein Livebild gehabt. Um „Beweise“ zu haben, wäre ich praktisch dazu gezwungen, Speicherplatz für eine Aufzeichnung in der Cloud zu kaufen… Toll! ?

    1. „Ich hätte nur ein Livebild…“

      Servus,musst keine 99€ ausgeben!

      Wenn man die Canary das 1. mal Registriert hat, sei es die Home oder Flex, bekommt man (glaub) 14 Tage for free, danach hat man 24 Std. „Aufnahmen zugriff“ for free, heisst, sobald der Canary reagiert und aufnimmt hast du 24 Std. Zeit das Video Material beliebigt oft anzuschauen und einige male (innerhalb der 24 Std.) herunterzuladen!

      1. Ich selbst habe die Canary Home seit einigen Monaten in Betrieb.
        und bin ohne Abo damit sehr zufrieden!
        Bei mir wurde nicht eingebrochen
        (hoffe auch in zukunft nicht).

        Da das Smartphone ist sowieso immer bei und man kann entsprechend reagieren!

  3. „Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die folgende Ware früher als angekündigt verschickt werden kann:

    „Canary Flex Sicherheitskamera für den Außen- und Innenbereich – Weiß“

    Bisheriges voraussichtliches Lieferdatum : 17. August 2017 – 31. August 2017

    Neues voraussichtliches Lieferdatum : 27. Juli 2017

  4. @ HeatPoint: ich möchte das Preismodell nicht verteidigen, finde es auch nicht gut. Aber im Beitrag heißt es:

    „Die aufgenommenen Daten und Videos werden auf den Servern des Anbieters gespeichert und können 24 Stunden lang abgerufen und auf das eigene Gerät übertragen werden“.

    D.h., dass die Daten nach dem beschriebenen Einbruch sofort verfügbar gewesen wären – 24 Stunden lang. Wenigstens etwas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de