Real Racing 2 landet im Mac App Store (Update)

Nach den erfolgreichen iOS-Versionen, haben Firemint und Electronic Arts jetzt eine passende Mac-Version veröffentlicht.

Real Racing 2 (App Store-Link) bekommt von uns den Titel “Das beste Rennspiel im App Store”. Das 711 MB große und 10,49 Euro teure Spiel kann ab sofort auch auf dem Mac installiert werden.

Insgesamt kann man aus 30 offiziell lizensierten Rennwagen wählen, unter anderem den 2010 Ford Shelby Mustang oder aber auch den 2012 McLaren MP4-12C. Dem Spieler stehen 16 verschiedene Strecken zur Verfügung, um sein Können unter Beweis zu stellen.

Natürlich stehen auch in der Mac-Variante verschiedene Spielmodi bereit. Zum einen kann man im zehn-stündigen Karrieremodus beginnen, aber auch ein schnelles Rennen bestreiten oder gegen die Zeit fahren. Hinweise für einen Multiplayer-Modus haben wir bisher aber vergeblich gesucht. Update: Wir haben das Spiel mittlerweile ausprobiert und ein Online-Modus ist doch enthalten – klasse!

Real Racing 2 ist mit einer sehr detaillierten Umgebung ausgestattet und die Wagen können am Mac sogar mit iPhone oder iPad gesteuert werden. Durch das Neigen des iOS-Geräts bewegt der Fahrer das Lenkrad nach rechts oder links. Wer möchte kann den Wagen natürlich auch mit der Tastatur auf der Strecke halten.

Lohnenswert ist der Download aus unserer Sicht vor allem für Nutzer, die über ein älteres iOS-Gerät verfügen. Hier ist der Sprung in der Grafikqualität natürlich deutlich größer, als vom iPhone 4S oder iPad 2 (die man zudem ja auch an den Fernseher anschließen kann).

Weiterlesen


Jetzt auch als Mac-App: GTA III und Vice City

Jetzt können sich auch Mac-Nutzer freuen, denn zwei Spiele aus der GTA-Reihe stehen nach langer Wartezeit auch im deutschen Mac App Store zum Download bereit.

Wir hatten uns schon gewundert warum bisher keines der GTA-Spiele im deutschen Mac App Store veröffentlicht wurde, doch anscheinend waren die Versionen “zu blutig”. Ohne es geprüft zu haben, handelt es sich sicherlich um eine zensierte Version, doch das ist immerhin besser als nichts.

Erst vor einigen Tagen haben wir euch das neue GTA III für iOS vorgestellt, jetzt kann die gleiche Applikation für 11,99 Euro auf dem Mac (App Store-Link) installiert werden. Rocktar Games hat zusätzlich einen zweiten Klassiker veröffentlicht, nämlich Grand Theft Auto: Vice City (App Store-Link). Der Preis liegt hier ebenfalls bei 11,99 Euro.

Beide Versionen sind recht große Brocken: GTA III beansprucht “nur” 705 MB, Vice City hingegen schon 1,25GB. Wer also nicht genug von Grand Theft Auto bekommt, kann jetzt nicht nur auf iPhone und iPad zocken, sondern auch direkt am Mac. Zum eigentlichen Spielprinzip müssen wir wohl kaum noch Worte verlieren: Ausgestattet mit einer spannenden Story müsst ihr verschiedene Missionen erfüllen und dabei nicht unbedingt auf Verkehr und Mitmenschen achten…

Weiterlesen

Flare: Reduzierte Mac-App für den Hobby-Fotografen

Ein einfaches Programm zur Fotobearbeitung? Auf Anhieb fällt mir da nur GIMP oder das teure Photoshop ein.

Mit Flare (App Store-Link) bekommt man ein Programm geliefert, mit dem man mittels weniger Handgriffe seine Fotos mit schönen Effekten versehen kann. Im März 2011 wurde die Applikation im Mac App Store zum Kauf bereitgestellt und kostet sonst zwischen 7,99 Euro und 15,99 Euro. Ab sofort wird Flare zum Schnäppchenpreis von nur 3,99 Euro angeboten.

Um ein geschossenes Bild zu bearbeiten, zieht man es einfach per Drag&Drop ins Programm und kann dann aus 90 verschiedenen Effekten und Filtern wählen. Wem die 90 mitgeliferten Vorlagen nicht ausreichen, kann auf FlareApp.com weitere kostenlos herunterladen.

Wer sich nach der Anwendung von einfachen Filtern noch nicht mit dem Ergebnis zufrieden gibt, findet weitere Einstellmöglichkeiten, mit denen das Bild noch weiter aufgewertet wird. Jeder Effekt und jeder Filter kann individuell geregelt werden. Dazu ruft man einfach die entsprechenden Details auf und kann so Helligkeit, Größe oder Texturen genau einrichten.

Insgesamt kann man mit wenig Know-How und Fachwissen recht schöne Endergebnisse produzieren. Leider ist die App nur in englischer Sprache verfügbar – hier sollte man schon grundlegende Kenntnisse im Bereich Fotografie mitbringen. Flare für den Mac ist erstmals für 3,99 Euro erhältlich, wie lange der reduzierte Preis gilt wissen wir jedoch nicht.

Weiterlesen


Speedball 2 Evolution: Retro-Klassiker heute gratis

Für Retro-Fans gibt es heute mal wieder kostenloses Futter. Ein nettes Spiel gibt es heute für lau.

Speedball 2 Evolution ist schon seit einiger Zeit im App Store vertreten, wird nun aber erstmals kostenlos angeboten. Das Angebot umfasst nicht nur die Universal-App für iPhone und iPad, sondern auch die Mac-Version. Zuletzt musste man jeweils 3,99 Euro bezahlen.

Ehrlich gesagt muss ich gestehen, dass Speedball 2 Evolution (Universal-App/Mac) vor meiner Videospie-Zeit liegt, trotzdem will ich ein paar Worte über den Titel verlieren. Es handelt sich um eine Art intergalaktische Mischung aus Fußball und Hockey, in der 28 Mannschaften von vier verschiedenen Planeten gegeneinander antreten. Unter anderen gibt es einen lokalen Multiplayer-Modus und einen Karriere-Modus in zehn Staffeln.

Mit durchschnittlich vier Sternen ist Speedball 2 Evolution eigentlich ganz gut bewertet, Abzüge gibt es in der iOS-Version nur von einigen Nutzern, bei denen das Spiel nicht mehr starten will. Bei einem kostenlosen Download kann man im Zweifel aber nicht viel verkehrt mähen. Für einen ersten Eindruck haben wir noch ein kleines YouTube-Video für euch ausgegraben.

Weiterlesen

Amazon-Angebot: Bluetooth-Tastatur von HP für 22 Euro

Wer längere Texte mit dem iPhone oder iPad schreiben will, kommt früher oder später nicht um eine Tastatur herum. Wir haben das passende Angebot.

Eigentlich ist die webOS Bluetooth Tastatur von HP für das mittlerweile ausgestorbene Tablet aus dem eigenen Haus gedacht, sie funktioniert aber über Bluetooth auch problemlos mit iPhone, iPad und Mac.

Bei Amazon gibt es die Tastatur momentan für einen Preis von 21,99 Euro (Amazon-Link), im Preisvergleich ist sie inklusive Versand nicht unter 34 Euro zu finden.

Leider gibt es bisher nur eine Rezension, in der der fehlende Druckpunkt kritisiert wird. Dafür ist die Tastatur im Anschlag aber wohl sehr leise und die zwei AA-Batterien halten sehr lange. Auch soll die Tastatur gerade noch so groß sein, dass man mit zehn Fingern schreiben kann.

Laut Amazon handelt es sich um eine Tastatur mit deutschem Layout. Bitte bedenkt, dass das Kontingent des Marketplace-Händlers vermutlich begrenzt ist, versendet wird übrigens von Amazon selbst.

Weiterlesen

Feed Me Oil jetzt auch auf dem Mac spielen

Chillingo hat jetzt einen weiteren Titel im Mac App Store veröffentlicht: Das 3,99 Euro teure Feed Me Oil (App Store-Link).

Über Feed Me Oil für iPhone und iPad haben wir schön öfters einige Worte verloren, doch ab sofort kann man die baugleiche Applikation auch aus dem Mac App Store laden.

Natürlich bleibt das Spielprinzip gleich: In Feed Me Oil muss die wertvolle Flüssigkeit, also das Öl, so von A nach B transportiert werden, dass möglichst wenig Öl daneben geht. Ohne die Hilfe des Spielers geht dabei natürlich nichts. Mit Barrieren, Ventilatoren, Magneten oder aber auch dem Wind, muss das Öl ans Ziel transportiert werden.

Wer schon die iOS-Version (iPhone/iPad) mochte, wird seinen Spaß auch an der Mac-Variante finden. Mit 3,99 Euro liegt das Spiel preislich noch im Rahmen und nimmt auf dem Mac 55,7 MB Speicherplatz ein.

Schon jetzt haben die Entwickler Updates angekündigt, mit denen die Mac-Version noch mehr Level bekommen sollen. Hoffentlich nutzt man dabei auch das größere Platzangebot und die Maussteuerung, um noch spannendere Herausforderungen zu gestalten.

Weiterlesen


Giana Sisters: Alle Versionen jeweils 79 Cent

Giana Sisters für das iPhone, iPad und Mac zum ersten Mal für 79 Cent angeboten.

Für uns kommt diese Preisreduzierung dann doch etwas überraschend. Ende November habe ich noch mit einem Vertreter des Entwickler-Teams gesprochen, der eine Preisreduzierung im Dezember eigentlich ausschloss – “zu viele andere Aktionen”, hieß es. Nun gibt es Giana Sisters doch für 79 Cent – zum ersten Mal.

Giana Sisters (iPhone/iPad/Mac) ist vermutlich das beste Retro-Jump’n’Run im App Store und eine gute Alternative zum italienischen Klempner. Mit über 100 Leveln bekommt man für den kleinen Preis jedenfalls viel geboten. Genau das richtige für Atari- oder C64-Fans.

In Giana Sisters steuert man zwei Schwestern und findet sich in einem altbekannten Spielprinzip wieder: Man durchläuft die Welt von links nach rechts, sammelt Münzen ein und hüpft auf die Köpfe von kleinen Gegnern. Die größten Erinnerungen kommen natürlich in den 32 Retro-Leveln auf.

Für iPhone und Mac können wir den Titel nur empfehlen, auf dem iPad beschweren sich einige Nutzer über Abstürze und Ruckler. Ein bestimmtes Muster konnte ich hier aber nicht erkennen, vor einigen Monaten lief das Spiel in meinem Test problemlos. Da hilft wohl nur ausprobieren…

Weiterlesen

Angebote für Mac-Nutzer: Anomaly Warzone Earth & Flow

Auch für Mac-Nutzer haben wir heute interessante Angebote gefunden: Anomaly Warzone Earth und Flow.

Anfangen wollen wir mit dem Spiel Anomaly Warzone Earth (Mac Store-Link), das im Moment zum bisher tiefsten Preis angeboten wird. Der sonst 7,99 Euro teure Titel ist noch für kurze Zeit für 2,99 Euro zu haben, was für ein derart gut gestaltetes Mac-Spiel ein richtig guter Kurs ist.

Das Spielprinzip des Titels ist schnell erklärt. Eigentlich handelt es sich um ein klassisches Tower-Defense, in dem lediglich die Rollen anders verteilt sind. Diesmal ist es nicht die Aufgabe des Spielers die Türme zu platzieren, sondern eine Route durch die Verteidigungslinien des Gegners hindurch zu finden.

Von den Nutzern gibt es für dieses Spielprinzip sehr gute viereinhalb Sterne, gelobt werden neben der Spielidee auch Grafik und Sound. Schade, dass man es relativ schnell durchgespielt hat, für den Preis kann man aber nicht viel verkehrt machen, wenn man auch gerne mal auf dem Mac spielt. Bitte achtet auf die im Mac App Store angegebenen Hardware-Anforderungen.

Flow (Mac Store-Link) hatten wir schon im November in den News, damals war der Preis auf 4,99 Euro gefallen. Nun beweisen die Entwickler, dass es noch ein wenig günstiger geht – man zahlt nur 3,99 Euro. Wer noch auf der Suche nach einem FTP-Client ist und nette Features wie Quicklook oder einen schnellen Datei-Upload in bestimmte Verzeichnisse sucht, ist hier auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Flow ist auch in der appgefahren-Redaktion das Werkzeug der Wahl.

Weiterlesen

Mac Apps des Jahres 2011: Pixelmator und Civilization V

Nicht nur im App Store für die mobilen Apple-Geräte gibt es dieser Tage die Vorstellung der besten Apps des Jahres 2011, auch die Mac-Sparte mischt bei diesem bunten Reigen mit.

Als Apps des Jahres 2011 wurden im Mac App Store das Bildbearbeitungs-Programm Pixelmator sowie in der Spiele-Sparte das Strategie- und Aufbau-Game Civilization V: Campaign Edition gekürt. Während Pixelmator schon seit einiger Zeit als eine der Referenz-Apps im Mac App Store gilt und sich großer Beliebtheit erfreut, kann das Spiel aus dem Hause Aspyr Media durchaus als Überraschung für diesen Titel gelten.

Pixelmator (App Store-Link) ist seit einem Update vor einigen Wochen nun in der Version 2 vorhanden, die so einige Verbesserungen mit sich gebracht hat. Die 23,99 Euro teure und nur 18,9 MB große App bietet eine mehr als akzeptable Ausweichmöglichkeit für alle, die nicht unbedingt 80 Euro oder gar noch mehr für die Adobe Photoshop-Produkte ausgeben möchten.

Mit Pixelmator lässt sich das ganze Bildbearbeitungs-Programm durchexerzieren: Mit über 40 Werkzeugen zur Verbesserung der eigenen Fotos, über 150 Filtern, Transformationen, Füll-Effekten, über 15 Farbkorrektur-Mechanismen und der Integration einer ebenenbasierten Bearbeitung kann Pixelmator durchaus mit den Großen der Branche mithalten, und das zu einem vergleichsweise kleinen Preis. Seit Version 2.0.1 ist Pixelmator auch komplett in deutscher Sprache verfügbar.

Das Mac Spiel des Jahres 2011, Civilization V: Campaign Edition, überrascht daher schon eher. Mit einem nicht gerade kleinen Preis von 31,99 Euro und ganzen 2,91 GB an Speicherplatzbedarf auf dem eigenen Mac ist Civilization V (App Store-Link) sicher kein Leichtgewicht.

Wie schon in den Vorgänger-Versionen des Spiels müssen auch hier in einem Single-Player-Modus ganze neue Zeitalter erschaffen werden, vom Beginn der Welt bis hin zu futuristischen Lebensweisen. Dies geschieht durch die Anzettelung von Kriegen, taktisch kluger Diplomatie und der Entdeckung neuer Technologien – alles, um das größte weltgrößte Empire zu erschaffen.

Mit Civilization V haben sich die Entwickler entschlossen, per In-App-Käufe weitere Karten, Zivilisationen und Szenarios anzubieten. Wer sich dafür entscheidet, wird wohl nicht mit den 31,99 Euro des Kaufpreises auskommen. Durch die alleinige Kompatibilität mit OS X 10.7 Lion, sehr hohen grafischen Anforderungen und einer offensichtlich instabilen derzeitigen Version des Spiels gestalten sich die Bewertungen der Nutzer des Mac App Stores momentan eher durchwachsen. Wer trotzdem einige Eindrücke vom Spiel bekommen möchte, sollte sich das folgende Video (in englischer Sprache) ansehen.

Weiterlesen


TweetDeck: Alternativer Twitter-Client für den Mac

Gestern Abend hat es die Applikation TweetDeck (App Store-Link) in den Mac App Store geschafft.

Nachdem man die nur 1 MB kleine App heruntergelden hat, wird man aufgefordert sich einzuloggen. Ich als Nutzer würde vermuten, dass hier direkt der Twitter-Login benötigt wird, allerdings ist der erste Login von TweetDeck selbst. Möchte man den Twitter-Client nutzen, muss vorher ein Account erstellt werden.

Nachdem man sich dann endlich erfolgreich eingeloggt hat, muss man seinen Twitter-Account hinterlegen. In einer dreispaltigen Übersicht werden die Timeline, die Antworten und die Nachrichten angezeigt. Der Vorteil zur originalen Twitter-App ist, das die Tweets sortiert werden und nicht in einer Timeline zu sehen sind, obwohl man diese durch einen Klick auch erreicht.

Außerdem können weitere Spalten wie Favoriten, die Suchmaske oder die aktuellen Trends hinzugefügt werden. Natürlich ist es auch in TweetDeck möglich eigene Tweets zu schreiben, Fotos hochzuladen oder eine private Nachricht zu senden. Wer möchte kann zusätzlich in TweetDeck seinen Facebook-Account hinterlegen.

TweetDeck ist eine Alternative zur originalen Twitter-App, stammt jedoch vom gleichen Entwickler. Die Unterschiede liegen in der Aufmachung und von daher ist es Geschmacksache, welche App man nutzten sollte.

Zum Schluss möchten wir euch noch darauf aufmerksam machen, dass die iOS-Version von Twitter ein Update erhalten hat. Das Design wurde komplett geändert und die Anordnung einiger Funktionen ist neu. Ihr solltet euch gut überlegen ob ihr aktualisiert oder nicht, denn die Bewertungen im App Store sind derzeit recht schlecht.

Weiterlesen

Umfangreiches Logic Pro 9 jetzt im Mac App Store

Ab sofort kann Logic Pro 9 aus dem Mac App Store geladen werden.

Logic Pro 9 (Mac Store-Link) ist eine komplettes Set kreativer Tools zum Komponieren und Aufnehmen von Musik. Man könnte es schon fast als Profi-Version von Apples “Casual”-Tool GarageBand bezeichnen, die einzelnen Funktionen von Logic Pro 9 wollen wir euch daher vorstellen.

Das Tool richtet sich in erster Linie an Personen, die der Leidenschaft Musik zu machen nachgehen. In Logic Pro 9 stehen über 15.000 Loops, 40 integrierte Instrumente wie Synthesizer oder Keyboards und 80 Effekte wie Amps oder Delays zur Verfügung. Zusätzlich darf man aus mehr als 1.700 Sampler-Instrumenten für Akustik- und Elektroniksounds wählen.

Logic Pro 9 ist das Musikstudio für zu Hause in dem man mehrere Tonspuren und bei großen Projekten bis zu 255 Kanäle für Audio- und Softwareinstrumente hat. Außerdem ist Logic Pro 9 mit GarageBand kompatibel, so dass Projekte ganz einfach importiert werden können. Praktisch, wenn man schon einige Projekte erstellt hat und weiterhin mit diesen arbeiten möchte.

Logic Pro 9 bietet noch eine Menge an weiteren Funktionen an, die man in der Beschreibung im Mac App Store findet. Die Applikation stammt aus dem Hause Apple und kann für 149,99 Euro geladen werden. Wer noch keine der Vorgängerversionen besitzt und sich intensiv mit dem Thema beschäftigt, bekommt mit Logic Pro 9 jedenfalls ein riesiges Tool zur Verfügung gestellt, das in Kombination mit der Zusatz-App MainStage (Mac Store-Link) eigentlich keine Wünsche offen lässt.

Weiterlesen

Piezo: Audio-Aufnahmen am Mac leicht gemacht

Für Audio-Aufzeichnungen auf dem Mac gibt es zahlreiche Tools. Mit Piezo ist in dieser Woche eine brandneue App erschienen.

Wenn ich ein Facetime- oder Skype-Gespräch mit meinem Mac aufzeichnen möchte, greife ich zu WireTap Studio. Das Programm habe ich vor Jahren mal in einem Bundle ergattern können, der Normalpreis liegt mit 70 US-Dollar aber ganz klar über: “Das kaufe ich mir mal eben so…”

Eine sehr gute Alternative scheint Piezo (Mac Store-Link) zu sein. Die am 7. Dezember erschienene Mac-Applikation kommt zwar ohne viel Schnick Schnack daher, verspricht aber genau das zu tun, was man von ihr erwartet und ist mit 7,99 Euro deutlich günstiger als das von mir verwendete Pendant.

In Piezo kann man zwei Aufnahmequellen auswählen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man das integrierte Mikrophon, ein anderes angeschlossenes Audio-Gerät oder eine laufende Software benutzt. Letzteres ist für die Aufnahme von Skype oder anderen Dingen sehr nützlich.

Die Einfachheit der Bedienung ist in Piezo sicher ein Alleinstellungsmerkmal. Nachdem man die Audioquellen ausgewählt hat, drückt man auf den Aufnahme-Button und wählt danach noch eine Qualitätsstufe und einen Dateinamen aus – fertig.

Weiterlesen


Im Video vorgestellt: Giana Sisters für den Mac

Über Giana Sisters haben wir schön öfters berichtet, jetzt möchten wir euch allerdings die Mac-Version vorstellen.

Giana Sisters für den Mac (App Store-Link) schlägt mit einem Preis von 3,99 Euro zu Buche und nimmt auf dem heimischen Rechner etwa 40 MB in Anspruch. Einige kennen das Jump’n’Run noch aus früheren Zeiten vom C64 oder Amiga.

In insgesamt 80 Leveln muss man sein Können unter Beweis stellen. Natürlich erfolgt die Steuerung durch die Tastatur. Mit den Pfeiltasten bewegt man sich vorwärst, die Leertaste nutzt man zum Springen. Wenn man ein Extra eingesammelt hat und sich in einen Punk verwandelt, kann man mit der Control-Taste (ctrl) auch kleine Feuerbälle abfeuern.

Schon jetzt hat der Entwickler angekündigt mit einem Update weitere Level nachzureichen, doch für den Anfang ist die Anzahl zufriedenstellend. Folgend haben wir eines der vielen Level in einem Video (YouTube-Link) aufgenommen, um euch zu zeigen, wie Giana Sisters auf dem Mac aussieht.

Weiterlesen

Entspannt sparen: Zen Bound 2 für Mac

Zen Bound 2 gibt es ab sofort auch in der Mac-Version als Sonderangebot.

Wer für die Mittagspause noch etwas Entspannung sucht, sollte sich Zen Bound 2 für den Mac nicht entgehen lassen. Das absolut einzigartige Spielprinzip schafft eine ganz entspannte Atmosphäre und ist perfekt auf die Multitouch-Gesten unter Mac OS X angepasst worden.

Momentan gibt es das 220 MB schwere Zen Bound 2 (Mac Store-Link) zum Schnäppchenpreis, statt 3,99 zahlt man nur 1,59 Euro. Bei über 100 Leveln und einem 45 Minuten langen Soundtrack ist das eigentlich schon fast geschenkt.

Ziel des Spiels ist es, die unterschiedlichsten Skulpturen mit einem Seil zu umwickeln. Das klingt erst einmal ziemlich langweilig, macht aufgrund der gelungenen Steuerung und den immer neuen Herausforderungen aber ziemlich viel Spaß.

Von 42 Mac-Nutzern gibt es im App Store derzeit viereinhalb Sterne im Schnitt. Viele loben das wirklich sehr entspannte Gameplay, Dr. Kiss schreibt sogar: “Kostet weniger als ‘ne Schachtel Zigaretten, entspannt aber deutlich mehr!”

Wer keinen Mac besitzt oder lieber auf dem mobilen Gerät spielt, kann die Universal-App Zen Bound 2 für iPhone und iPad momentan für schlappe 79 Cent herunterladen (App Store-Link).

Weiterlesen

Miro: Video-Stream und -Konverter jetzt gratis

Auch im Mac App Store gibt es wieder einige nette Angebote. Miro (App Store-Link) ist ein kleines Tool, welches Videos im eigenen Netzwerk streamt und in andere Formate konvertiert.

Die 18 MB kleine App kostet sonst bis zu 1,59 Euro, kann jetzt für eine kurze Zeit kostenlos heruntergeladen werden. Natürlich kann Miro nicht nur Videos in die gängigen Formate wie avi, xvid, wmv, mp4 oder mkv konvertieren, sondern sie natürlich auch abspielen, um sie dann im lokalen Netzwerk streamen zu können.

Hat man zusätzlich eine Untertiteldatei, so kann diese mit eingebunden, abgespielt und gestreamt werden. Wer möchte kann sich auch direkt im Miro Guide umsehen, denn hier gibt es über 1.000 Filme und Podcastst – überwiegend jedoch in englischer Sprache.

Mit Miro kann man zudem seine eigene Musik verwalten und abspielen. In nur wenigen Sekunden hat man außerdem Zugriff auf den MP3-Store von Amazon, in dem es in regelmäßigen Abständen immer gute Alben für einen guten Preis gibt – günstiger als iTunes!

Auf der Entwickler-Webseite kann man sich ein Video ansehen, welches die Möglichkeiten von Miro aufzeigt. Wer ein Allroundtool zur Verwaltung von Musik und Videos sucht, ist mit der kostenlosen Applikation Miro gut bedient. Gerade die Benutzeroberfläche und Integration in Mac OS X weiß deutlich mehr zu überzeugen als von Tools wie dem VLC Player.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de