Chasing Moonlight: Genial schlichtes Jump’n’Run

Alle Jump’n’Run-Fans sollten heute unbedingt einen Blick auf das neue Chasing Moonlight werfen.

Was braucht ein Spiel dieser Art, um Spaß zu machen? Eine bunte und knallige 3D-Welt voller Effekte? Einen fetzigen Soundtrack? Virtuelle Joysticks und Buttons verteilt über den ganzen Bildschirm? Nein, denn das Gegenteil beweist Chasing Moonlight (App Store-Link). Die heute erschienene und 79 Cent günstige Universal-App zeigt, dass es auch anders geht. Mit knapp 20 MB ist der Download auch unterwegs keine große Hürde.


In Chasing Moonlight hat nicht einmal die Spielfigur einen Namen. Und auch die Steuerung könnt einfacher nicht sein: Hält man seinen Finger links oder rechts neben den kleinen Knubbel, läuft er genau dort hin. Tippt man dagegen nur kurz auf eine Stelle des Bildschirms, springt die kleine Kugel dort hin. In den ersten zwei, drei Leveln sorgt das noch für etwas Frust, wenn man sich aber erst einmal an die etwas andere Steuerung gewöhnt hat, kann man kaum genug bekommen.

Mittlerweile bin ich in der zweiten von insgesamt sechs Welten angekommen. In jeder Welt gibt es dabei neue Elemente, in der zweiten kommen beispielsweise herunterfallende Plattformen hinzu, auf denen man nur kurz Halt machen kann, bevor es hinunter in den Abgrund geht. Wenn man alles richtig macht, sammelt man in jedem der 70 Level kleine Lichter ein und findet am Ende zum Ausgang.

Viel mehr kann man zu dem Spiel eigentlich nicht schreiben, so schlicht ist es gehalten. Und trotzdem finde ich den Spielspaß für 79 Cent wirklich klasse. Schon jetzt hat der Entwickler von Chasing Moonlight 24 weitere Level angekündigt, außerdem soll Retina-Support für die neueren iPads folgen. Für das iPhone 5 ist das Spiel allerdings schon optimiert.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de