Devolo GigaGate: HighSpeed-WLAN erstmals deutlich günstiger kaufen

Bei Amazon Frankreich bekommt ihr heute das Devolo GigaGate zum Internet-Bestpreis. Wir haben alle Informationen für euch gesammelt.

Devolo Gigagate Lifestyle

Als wir vor rund eineinhalb Monaten über das Devolo GigaGate berichtet haben, war das Feedback durchaus gemischt. Dennoch hat das WLAN-System durchaus seine Berechtigung auf den Markt und beherrscht seine Disziplin wie kein anderer: Ohne große Einrichtung eine Multimedia- oder Computer-Ecke drahtlos und mit hoher Geschwindigkeit mit dem hauseigenen Router zu verbinden. Heute bekommt ihr das Devolo GigaGate erstmals deutlich günstiger.


Für das Angebot müsst ihr einen Abstecher zu Amazon Frankreich machen, denn dort ist das System aktuell im Angebot und kostet inklusive Versand nach Deutschland nur 175 Euro. Damit liegt ihr rund 40 Euro unter dem Internet-Preisvergleich, Devolo selbst verlangt für das GigaGate sogar 229 Euro. Auf der französischen Amazon-Seite könnt ihr mit eurem deutschen Account bezahlen, müsst allerdings mit einer Kreditkarte bezahlen. Ansonsten bleibt für euch alles beim alten.

Das kann man mit dem Devolo GigaGate anstellen

Devolo GigaGate Grafik

Anders als das mehr als doppelt so teure Netgear Orbi baut das Devolo GigaGate kein offenes Mesh-Netzwerk im ganzen Haus auf und versorgt alle Geräte raumübergreifend mit einer schnellen WiFi-Verbindung. Stattdessen soll das mit bis zu acht Satelliten funktionierende System punktuell eingesetzt werden, um per Kabel angeschlossene Geräte über eine schnelle drahtlose Verbindung mit einem bereits vorhandenen Router verbinden zu können.

Als Beispiel nennt der Hersteller selbst die Multimedia-Ecke mit einem NAS, dem Fernseher, Smart TV und der PlayStation, die möglicherweise soweit vom hauseigenen Router entfernt sind, dass sie keine optimale Verbindung mehr haben. Nachdem man die Basis mit dem Router und die Multimedia-Geräte mit dem Satelliten verbunden hat, wird innerhalb weniger Sekunden ganz automatisch eine drahtlose Verbindung mit bis zu 2 Gbit/s aufgebaut. Im Prinzip bekommt man für sein Geld also ein extrem einfach zu verlegendes und sehr schnelles WLAN-Kabel.

Was man vor dem Kauf unbedingt wissen sollte: Das Devolo GigaGate ist kein komplettes WLAN-System, das das ganze Haus mit Internet versorgt. Es ist weiterhin ein Router notwendig, auch deshalb ist an der Base nur ein einziger LAN-Anschluss zur Verbindung mit eben diesem Router verbaut. Außerdem ist der Satellit nur ein relativ langsamer drahtloser Access-Point mit n-WLAN, da das ac-WLAN ausschließlich für die Kommunikation zwischen der Base und den Devolo GigaGate Satelliten verwendet wird.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Außerdem sollte man beachten, daß es nur einen Gigabit Anschluß an den Geräten gibt. Die anderen sind nur 100Mbit/s, damit gibt es also nicht die volle Leistung!

    1. Richtig. Angeblich aus Kostengründen. Finde ich auch schade. Letztlich sollten die 100 Mbit/s für Geräte wie Fernseher, PlayStation oder Apple TV ausreichen, während beispielsweise das NAS an den Gigabit-Anschluss kommt. So jedenfalls die Aussage von Devolo.

  2. Wer lässt sein NAS Bitteschön über eine Drahtlosverbindung ins heimische Netz? Wieso sollte man ein NAS direkt neben dem Fernseher platzieren, wenn es doch egal ist, wo es steht? Also nicht direkt am Router?! Zusätzlich stellt sich die Frage, ob der Satellit auch als Switch agieren kann und Anfragen der angeschlossenen Geräte untereinander direkt weiterleitet, ohne die Daten drahtlos zu versenden. Die 100Mbit Anschlüsse werden bei den zu erwartenden Netto-Datenraten bei gleichzeitiger Nutzung zwar ausreichen, aber allein die Tatsache, dass der Hersteller auf eine Technik verzichtet, die es schon über 15 Jahre gibt, und den Kunden vorschreibt, dass eben 100Mbit pro Anschluss eben ausreichen müssen (bis auf einen) ist echt ein NoGo: im Einzelfall muss bei Nichtnutzung der anderen Geräte JEDEM Gerät die volle Leitungskapazität auch durch den Anschluss gewährleistet werden.

    1. … na dann mach dich vorher mal ein bisschen schlau. Es gibt auch NAS mit HDMI-Ausgang die stehen dann selbstverständlich neben den TV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de