Disk Graph: Praktischer Helfer für macOS heute kostenlos

Kleiner Werkzeug zeugt euch Speicherbelegung als Kuchendiagramm an

Was gibt es schöneres als mit einem tollen Schnäppchen und einem kleinen digitalen Frühjahrsputz in die neue Woche zu starten? Falls ihr dabei mitmachen wollt, empfehlen wir einen Abstecher in den Mac App Store, denn dort wird heute Disk Graph (App Store-Link) zum Nulltarif angeboten. Zuletzt wurde die Anwendung von Nicolas Kick für 3,49 Euro angeboten.

Bei einem Blick auf Disk Graph denken wir natürlich sofort an ein anderes Programm, einen unserer absoluten Favoriten für den Mac: Daisy Disk. Im Prinzip funktioniert Disk Graph ganz ähnlich: Es zeigt die Belegung der Festplatte in Form eines Kuchendiagramms an. Dabei scheint Disk Graph einen ebenso guten Job zu machen, denn immerhin liegt die durchschnittliche Bewertung im deutschen App Store bei 4,3 von 5 möglichen Sternen.

Ich starte Daisy Disk alle paar Monate und auch wenn es sich um eine andere App handelt, lassen sich meine Erfahrungen problemlos auf Disk Graph übertragen: Es ist ungemein praktisch zu sehen, wo genau sich auf dem eigenen Mac die großen Speicherplatzfresser verstecken. Mit wenigen Klicks kann man zu den betreffenden Ordner oder Unterordner navigieren, die großen Dateien ausfindig machen und dann entscheiden, ob man sie Löschen, auf ein anderes Medium verschieben oder leider nichts machen kann.

Ziemlich viel Platz nehmen beispielsweise alte Backups von iOS-Geräten ein, die auf dem Mac gespeichert werden. Wer bereits vor Monaten oder Jahren auf ein iCloud-Backup gewechselt ist und sich gleichzeitig über zu wenig Speicherplatz auf seinem Mac wundert, sollte diese Ordner mal mit Disk Graph aufspüren. Hier kann man locker 10 bis 20 GB Speicherplatz freischaufeln.

Disk Graph
Disk Graph
Entwickler: Nicolas Kick
Preis: 3,49 €

Kommentare 5 Antworten

  1. geschenkt ist ja ok, aber: DaisyDisk hat in Sachen Darstellung, Geschwindigkeit und Verfügbarkeit (NAS-Volumes/Shares) doch noch mal deutliche Vorteile !

  2. Ja geschenkt, aber ich persönlich finde Balkendiagramme geordnet nach Verzeichnisgrößen weit übersichtlicher. Leider finde ich für MACOS nicht wirklich eine entsprechende App, außer Disk Cartography.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de