Drittanbieter-AirTag bereits für unter 8 Euro erhältlich

Jetzt 4er-Pack für 31,99 Euro bestellen

Der Reyke Schlüsselfinder als günstige AirTag-Alternative

So ein AirTag ist schon eine feine Sache, um Gegenstände und Objekte schnell wiederzufinden. Mit einem Listenpreis von 39 Euro ist so ein AirTag von Apple aber nicht ganz günstig.

Immerhin dürfen auch Drittanbieter auf die Tracker-Technik zurückgreifen, nur einen U1-Chip zur Nahdistanz-Ortung dürfen sie nicht verbauen. Dafür spart man aber jede Menge Geld: Den Reyke Schlüsselfinder bekommt ihr beispielsweise im 4er-Pack für 31,99 Euro (Amazon-Link). Ihr könnt zwischen einer weißen und schwarzen Variante wählen und zahlt pro Tracker nur 7,99 Euro. 


Apples AirTag benötigt oftmals zusätzliches Zubehör

Der Reyke Schlüsselfinder funktioniert im Prinzip wie ein AirTag und kann über die Apple-Community in der „Wo ist?“-App aufgespürt werden, sollte er verloren gehen. Sobald ihr euch in Bluetooth-Reichweite befindet, könnt ihr den kleinen Tracker auch piepen lassen.

Der Reyke Schlüsselfinder ist nicht nur mit einer austauschbaren Knopfzelle ausgestattet, sondern verfügt auch über eine kleine Öse. So kann er, anders als beispielsweise ein AirTag, auch ohne zusätzliches Zubehör direkt am Schlüsselbund befestigt werden.

Angebot
Reyke Schlüsselfinder Key Finder, Smart Tracker Kompatibel mit Apple Wo ist? APP...
109 Bewertungen
Reyke Schlüsselfinder Key Finder, Smart Tracker Kompatibel mit Apple Wo ist? APP...
  • 【Reyke Smart Tag】: Reykes neuester Air Tracker stellt sicher, dass Sie Ihre Wertsachen nie wieder verlieren. Er hilft Ihnen mühelos dabei, Ihre...
  • 【In der Nähe finden】: Innerhalb einer Bluetooth-Reichweite von bis zu 164 Fuß können Sie den eingebauten Lautsprecher auslösen, um Ihre...
Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Bei Käufen über diese Links erhalten wir eine Provision, mit dem wir diesen Blog finanzieren. Der Kaufpreis bleibt für euch unverändert.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. „Note: Android devices are not supported“ … Heißt das, dass die Position nicht übermittelt wird, wenn ein A. Phone in dessen Nähe kommt?

    1. Korrekt.
      Für AirTags benötigt man ein iOS-Gerät in der nähe zum „Orten“. Android-Geräte können ihn nur finden (Trackingschutz) wenn beide Geräte in der Nähe sind.

      Umgekehrt gibt es das auch für Google Find My Device.

      1. Bisher ist das so, aber sollte das nicht geändert werden?
        Android Geräte sollen dann auch Find my Geräte orten und umgekehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright © 2024 appgefahren.de