Duke Nukem – Manhattan Project: Mutanten-Jagd erstmals gratis im App Store

Spiele-Fans können sich heute einen weiteren Gratis-Download sichern. Wir haben alle Infos.

Duke Nukem Manhatten Projekt

Anfang des Jahres wurde „Duke Nukem – Manhattan Project“ (App Store-Link) für iPhone und iPad veröffentlicht. Nach einigen Updates steht jetzt die erste Preisaktion an. Statt 1,99 Euro lässt sich das 204 MB schwere Spiel kostenlos laden.


Duke Nukem – Manhattan Project ist eine Mischung aus 3D und 2D: Die Grafik ist in 3D gehalten, die Spielfigur kann sich aber eigentlich nur in einer 2D-Welt bewegen. Nach einem kurzen Intro-Video macht sich Duke auch schon an seine Arbeit, den Big Apple von allen Mutanten zu reinigen. Insgesamt bietet Duke Nukem – Manhattan Project acht Level, die es zu säubern und zu überleben gilt. Hier stehen neben der goldenen Kanone vom Duke im weiteren Verlauf neun andere Waffen zur Verfügung.

Im Verlauf von Duke Nukem – Manhattan Project lassen sich neben Munition und Health-Packs auch neue Waffen einsammeln. Wenn man etwas schneller an diese Art von Dinge herankommen möchte, kann man diese via In-App-Kauf erwerben. Dafür muss man einfach nur das Spiel pausieren und schon bekommt man eine Auswahl an möglichen Käufen präsentiert. Hat man alles was man braucht, kann man sich vollkommen auf seine Aufgabe konzentrieren.

In Duke Nukem – Manhattan Project lässt es der Duke mal wieder richtig krachen und wird Fans der Serie sicherlich nicht enttäuschen. Untermalt wird das Ganze nicht nur mit jeder Menge Blut, sondern auch von den gewohnt coolen Sprüchen, die der Duke während seiner Arbeit so von sich gibt. Je nach Fähigkeit braucht man für ein Level sicher mehr als zehn Minuten (zumindest war das bei uns der Fall) – so geht auch der Umfang von „nur“ acht Level in Ordnung.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Das Spiel entspricht nach erstem Anspielen dem Original aus dem Jahre 2002. Die Steuerung ist zumindest auf dem 5s doch etwas schwierig. Man verklickt sich schnell. Auf dem iPad habe ich es noch nicht installiert. Dennoch ist es als kostenlose Aktion einen Download wert, wenn man Jump and Shoot Spiele mag.

  2. Von einer InApp-Präsentation zu sprechen, empfinde ich als geschönt. Es geht, wie immer bei diesem Geschäftsmodell, um den Aufforderungscharakter, weitere Käufe zu tätigen. So ein Geschäftsmodell ist zwar legal, aber letztlich schäbig. Daher wird es nicht geladen, auch wenn der Begriff „Präsentation“ wohl eine lohnenswerte Installation suggerieren möchte. Das Spiel hab ich zudem noch als Vollversion am PC, mit Joystick.

    Daumen runter noch für das Ausschlachten eines guten Spiels über InApps btw. Schäbig!

  3. Man kann alle als In-App-Käufe angebotenen Sachen freispielen. Daher finde es es nicht schlimm, wer schummeln will oder zu unfähig ist, kann gerne dafür Geld ausgeben, muss es aber nicht. Ich bin inzwischen bei Level 6, alles frei erspielt. Manche Waffeb sind gut versteckt, war aber beim Original auch so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de