ExoLens: ZEISS und Fellowes Brands präsentieren Olloclip-Alternative auf der CES

Erst kürzlich haben wir praktisches Zubehör für die iPhone-Multilinse Olloclip vorgestellt. Nun gibt es mit der ExoLens Konkurrenz aus namhaften Hause.

ExoLens

Der Hersteller ZEISS sollte jedem, der schon einmal mit optischen Geräten zu tun gehabt hat, ein Begriff sein – schließlich ist das Unternehmen vor allem für Linsen in Fotoapparaten oder anderen Geräten zuständig. Auf der CES Messe in Las Vegas haben die beiden Firmen Fellowes Brands und ZEISS nun ein eigenes Linsen-Kit für das iPhone 6/6s und 6/6s Plus vorgestellt, die ab dem späten zweiten Quartal 2016 im Handel erhältlich sein werden. Preise wurden allerdings noch nicht genannt.


Das Sortiment der ExoLens wird zum Start aus drei verschiedenen Linsen bestehen, die laut Angaben der Hersteller zu den besten und qualitativ wertigsten am Markt gehören sollen. „Die Weitwinkel- und Teleobjektive bieten eine hervorragende Bildqualität mit herausragenden Kontrastwerten. Das Makro-Objektiv verfügt über eine Zoomfunktion – ein einzigartiges Feature für Zubehörlinsen dieser Art – um eine flexible Bildkomposition zu ermöglichen. Die neuen Objektive können auf dem Apple iPhone mit individuellen Halterungen verwendet werden“, heißt es von Seiten ZEISS auf der eigenen Website.

zeiss ExoLens

Die modern designten Linsen sollen hervorragende optische Eigenschaften vereinen und „bieten die beste technische Balance zwischen kleinen Maßen, wenig Gewicht und hervorragender Bildqualität“, so die Hersteller von ZEISS. Alle Linsen werden über eine antireflektive Schicht „T*“ von ZEISS verfügen, um die Lichtdurchlässigkeit zu verbessern und störende Reflexionen zu minimieren.

Mittels Aufschrauben werden die Mini-Objektive an der ExoLens-Halterung aus Aluminium befestigt. Das Bracket verfügt über eine Standard-Stativ-Schraube (1/4“-20) sowie einen Adapter für zusätzliches Equipment wie Mikrofon oder Kameralicht. Zunächst wird die Halterung speziell für das iPhone 6/6s und das 6/6s Plus erhältlich sein, weitere Smartphone-Modelle sollen in Zukunft folgen. Auf der Website von ZEISS gibt es zudem bereits einige eindrucksvolle Fotos, die von Vorabtestern mit der ExoLens angefertigt wurden.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

  1. Darauf habe ich gewartet: Zeiss Qualität am iPhone! Solange der Preis um die 500€ für Weitwinkel+Tele betragen wird gehöre ich zu den ersten Käufern!

    1. 500€ für diese winzigen Objektive?! Meine Herren… Im Ernst? Das darf ruhig weniger kosten, da sind ja keine 3 kg Glas mit 15 Linsen drin…
      Das bisherige Exolens ohne Zeiss kostet übrigens etwa 130 bzw 150 Dollar.

      1. Zeiss hat seinen Preis…wer Zeiss Objektive für Sony SLR’s besitzt weiß sicherlich was ich meine. Aber 500€ ist wahrscheinlich wirklich etwas hoch angesetzt…ich denke jedoch nicht das es unter 300€ für Weitwinkel+Tele bleibt!

        1. Natürlich gehen vernünftige Objektive schnell ins Geld, aber das hier sind streng genommen ja nicht mal welche. ? Konverter, oder was sagt man dazu? Naja, spätestens im zweiten Quartal wissen wir wohl mehr. Bin aber fest überzeugt, dass solch eine Partnerschaft mit Zeiss locker den Maßstab setzen kann, was dann ebenfalls wieder im Preis wiederzufinden sein wird. Aber 500€?! Da werden sich viele lieber einen Body plus Objektiv für leisten, was ausgewachseneres eben.

  2. für mich uninteressant ohne Vollschutz-Hülle. Gerade beim fotografieren ist die Gefahr sehr hoch, dass das Handy herunter fällt.

  3. Wenns dann das zweite Quartal ist dauerts nicht mehr lang bis das iPhone 7 raus ist. Und das ist dann wieder dünner usw. Also ich würds mir nicht holen auch wenn ich diese Objektive fürs iPhone gerne hab

  4. Möchte so einen Zusatz nicht an meinem iPhone dran machen. Sieht zudem ja auch blöd aus. Für hochwertige Fotos nimmt man eine gute SLR Kamera. Mir reichen die iPhone Fotos so aus. Wenn besser sein soll, nehme ich mir meine Kamera.

  5. Leider fehlt der Vergleich bei den Beispielsfotos zw. iPhone ohne Linsenvorsatz und dem Linsenvorsatz. so lassen sich Blickwinkel und Qualität (Verzeichnung) schwer bewerten. Auch die Zoomfunktion der Macro-Linse hätte man illustrieren können. Auffallend ist, das viele Landschaftsmotive verwendet werden, keine Porträts (Tele) und kaum Makros. Schlechtes Marketing! Man sollte doch die beworbenen Eigenschaften glaubhaft darstellen.

    mibiPh6

  6. Sehr interessantes Set. Auch mir reichen bisher die gezeigten Ergebnisse nicht – ein paar Vergleiche werden Blogs sicherlich nachreichen.

    Außerdem befindet man sich preislich im Bereich der „ansteckbaren Kameramodule“, die man an den Lightning anschließt und das iPhone als Bildschirm und Festplatte nutzt. Diese haben durch einen viel besseren (+größeren) CMOS Sensor und Optik entscheidende Vorteile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de