FaceTime mit Android oder Windows nutzen: So einfach ladet ihr Freunde ein

Alternative zu Zoom oder Teams

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie haben wir uns wohl alle deutlich mehr mit dem Thema Video-Konferenzen beschäftigt, ganz egal ob beruflich oder privat. Wenn es über den Apple-Kosmos hinaus geht, sind vor allem zwei Dienste sehr bekannt: Zoom und Microsoft Teams. Noch einfacher geht es jetzt mit FaceTime, selbst wenn nicht alle Teilnehmenden über ein Apple-Gerät verfügen.

Mit FaceTime-Links, einer neuen Funktion, die mit iOS 15 und macOS Monterey eingeführt wurde, könnt ihr jetzt auch Freunde zu einer Video- oder Audio-Konferenz einladen, die nicht über ein Apple-Gerät verfügen. Und das ist gar nicht mal so schwierig.


Um einen Link zu einem FaceTime-Anruf zu erstellen, öffnet man einfach die FaceTime-App und drückt auf den kaum zu übersehenden Button „Link erstellen“. Im folgenden Menü kann man dann einen Namen für das Meeting angeben und den Link entweder direkt an Personen senden oder ihn einfach kopieren. Der Link kann auch an mehrere Personen gesendet werden, beispielsweise über einen E-Mail-Verteiler. In der FaceTime-App kann man dann selbst einfach am FaceTime-Call teilnehmen.

Es gibt aber noch eine andere Option: Auch während eines aktiven Anrufs kann ein Link erstellt werden, um Personen nachträglich einzuladen. Dazu tippt man ganz einfach oben auf das Anruf-Menü und erstellt dann den Link.

Und was muss man auf Android oder Windows tun?

Wenn ihr einen Link für einen FaceTime-Anruf erhaltet und kein Apple-Gerät habt, ist die neueste Version von Google Chrome oder Microsoft Edge erforderlich. Wenn man den Link anklickt, wird man zunächst dazu aufgefordert, seinen Namen einzugeben. Zudem wird, falls benötigt, die Freigabe für Kamera und Mikrofon abgefragt. Sobald man auf „Beitreten“ tippt, wird die Person, die den Anruf gestartet hat, informiert und kann die Teilnahme erlauben oder ablehnen.

Optisch ähnelt die Web-Ansicht der normalen FaceTime-Ansicht, man kann sogar die Kamera ändern, das Mikrofon stumm schalten oder das Raster-Layout aktivieren. Eine ziemlich praktische Sache.

Selbst Anrufe zu starten, das ist mit Windows oder Android allerdings nicht möglich. Der Host muss über ein Apple-Device mit dem aktuellen Betriebssystem, also iOS 15, iPadOS15 oder macOS Monterey verfügen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de