Fantastical: iOS- und Mac-App nach Update mit vielen kleinen Verbesserungen

Tagesspezifische Kalenderanzeigen

Die Entwickler der umfangreich ausgestatteten Kalender- und Erinnerungen-App Fantastical werden nicht müde, ihre Anwendungen für iOS und macOS mit frischen Updates und neuen Funktionen zu versorgen. Fantastical lässt sich unter iOS (App Store-Link) und macOS (Mac App Store-Link) mittlerweile kostenlos laden, die Finanzierung erfolgt bei Neukunden seit Anfang dieses Jahres über ein kostenpflichtiges Abonnement. Fantastical lässt sich komplett in deutscher Sprache verwenden und fordert mindestens iOS 13.2 bzw. macOS 10.13.2 oder neuer auf den jeweiligen Geräten ein.

Auch wir in der Redaktion haben seit der Umstellung auf das Abo-System von Fantastical schon einige andere Kalender-Alternativen ausprobiert, darunter Calendars 366 und Calendar by 44. Schlussendlich sind wir aber doch beim bewährten und etablierten Konzept von Fantastical geblieben. Als Bestandskunde ist man nicht auf ein Abo zur Nutzung angewiesen, sondern kann zusätzliche Features kostenpflichtig freischalten. Wir jedenfalls benötigten diese Funktionen nicht und verzichten daher bisher auf weitere Zukäufe.


Integration von Konferenzgesprächs-Infos

Eines kann man den Entwicklern von Flexibits jedoch zugute halten: Dass sie sich kontinuierlich um die Weiterentwicklung von Fantastical kümmern und regelmäßig Updates mit neuen Features bereitstellen. So auch geschehen am 16. Juni dieses Jahres. Die wichtigsten Neuerungen – und die Liste ist bei dieser Aktualisierung auf Version 3.1 wirklich lang – geben wir euch nachfolgend in Kurzform mit auf den Weg.

  • Option zur Aktivierung von Kalendersätzen zu einer bestimmten Zeit hinzugefügt: Aktiviere deinen Arbeitskalende morgens und deinen Privatkalender abends!
  • Erkennung von Konferenzgesprächsverbindungen für Zoom, Webex, Microsoft Teams, GoToMeeting, RingCentral Meetings, BlueJeans und Skype for Business
  • Bei bevorstehenden Veranstaltungen mit einer Telefonkonferenz wird in der Liste sowie in der Tages- und Wochenansicht eine Schaltfläche “Beitreten” angezeigt
  • Veranstaltungen mit einer Telefonkonferenz zeigen jetzt ein Badge in der Listen-, Tages- und Wochenansicht
  • iMessage-Aufkleber aktualisiert und einige lustige neue Aufkleber hinzugefügt
  • Beim Erstellen einer Zoom-Besprechung wird jetzt die Standardeinstellung der persönlichen Besprechungs-ID für Zoom-Konten berücksichtigt
  • Leistungsverbesserungen in einigen Situationen, wenn sich die Erinnerungen auf dem Gerät nicht richtig verhalten
  • Bevorstehende abgesagte Ereignisse in der Apple Watch-Komplikation werden nicht mehr angezeigt
  • Abgesagte Ereignisse werden jetzt in der Apple Watch-App durchgestrichen angezeigt
  • Option zu den Apple Watch-Einstellungen hinzugefügt, um überfällige Aufgaben gegenüber anstehenden Aufgaben zu priorisieren
  • DuckDuckGo als Standard-Browser-Option hinzugefügt
  • Das Verschieben einer Einladung von einem Kalender in einen anderen im selben Google-Konto wurde korrigiert

Darüber hinaus gibt es wie üblich zahlreiche kleinere Fehlerbehebungen und Optimierungen unter der Haube. Die Aktualisierung auf Version 3.1 von Fantastical kann von allen Usern der iOS- und Mac-App ohne weitere Kosten aus den jeweiligen App Stores geladen werden.

‎Fantastical - Calendar & Tasks
‎Fantastical - Calendar & Tasks
Entwickler: Flexibits Inc.
Preis: Kostenlos+
‎Fantastical - Calendar & Tasks
‎Fantastical - Calendar & Tasks
Entwickler: Flexibits Inc.
Preis: Kostenlos+

Kommentare 12 Antworten

  1. Darf ich eine Frage stellen? Zahlt ihr für das Abo oder bekommt ihr es gratis zur Verfügung gestellt? Ich tue mir bei euren Berichten immer etwas schwer herauszufinden ob es Werbung oder eine unabhängige Bewertung ohne Gegenleistung ist. Diese Frage ist gar nicht böse gemeint.

    1. Natürlich darfst du fragen. Wir sind Bestandskunden von Fantastical und können die App daher ohne Abo-Zwang nutzen. Letzterer gilt nur für alle Neukunden, die die App nach Einführung des Abos im Januar 2020 geladen haben. Auch für Bestandskunden gibt es Zusatzfunktionen, die in weiteren Abo-Paketen erworben werden können – da wir die Features aber nicht benötigen, begnügen wir uns bisher mit der Standard-Version von Fantastical. Frage beantwortet? 😉

        1. Doch, denke schon. Es sind keine Gratis Abos sondern Ihr Nutzer die Bestandskunden-Funktionen ohne die neuen Abo-Pflichtigen Funktionen. Frage damit soweit beantwortet.

          Fände es ja schön wenn Artikel, bei denen eine Gegenleistung erbracht wird, als solche erkennbar wären. Es ist nun mal leider so, dass manche Artikel sich wie eine Werbebroschüre lesen oder übertrieben positiv klingen. Das ist ja ok wenn es so ist, als Leser wünsche ich mir hier aber mehr Transparenz.

          Danke

    2. Hi Sascha, gerne noch einmal kurz zusammengefasst.

      Wir haben vor etlichen Jahren Promocodes für Fantastical bekommen – und konnten die Apps zum Testen kostenlos laden. Nach dem Umstieg auf das Abo können wir natürlich alle bis dato verfügbaren Funktionen weiterhin nutzen. Das neue Abo haben wir nicht abgeschlossen und haben seinerzeit einen 14 Tage-Gratis-Test bekommen.

      Generell gilt: Bei Premium-Apps die zwischen 3 und X Euro liegen, fragen wir häufig einen Promocode an. Vom Entwickler selbst haben wir nie irgendeine Bezahlung erhalten. Natürlich kann das wie Werbung wirken, ist ist ja auch irgendwie, aber eine bezahlte Anzeige wird es erst dann, wenn wir dafür Geld bezahlt bekommen. Haben wir nicht.

      Das passiert auch ziemlich selten. Dann schreiben wir aber auch Anzeige rein. Siehe zB hier: https://www.appgefahren.de/clever-lotto-eiersuche-mit-gutscheinen-90-millionen-euro-im-eurojackpot-273997.html oder hier https://www.appgefahren.de/easeus-data-recovery-wizard-aktualisiert-datenrettung-fuer-windows-und-mac-276846.html

      Die Auswahl der Themen nimmt die Reaktion vor. Wir entscheiden, welche Themen bearbeitet und veröffentlicht werden. Da wir hier alle Fans von Fantastical sind und die Apps täglich nutzen, schreiben wir auch sehr gerne drüber.

      1. Danke, Freddy. Das ist mal eine Erklärung, die transparent und nachvollziehbar ist.
        Ich persönlich bin kein Freund dieses Systems, aber es ist wie es ist. Natürlich ist alles was ihr schreibt “brutal honest” und seid nicht beeinflusst. Ist bei YouTubern und anderen Influencern genauso.

  2. Solange die bei Ihrem Modell bleiben alles deinstalliert , obwohl ich beide Version gekauft hatte.
    Gewechselt zu Cal 366.
    Ich habe keinen MacOs Rechner am Start deswegen bin ich da frei.

  3. Ich war anfänglich auch recht sauer und habe dementsprechend im Store bewertet. Inzwischen geht mir die Abo-Geschichte am A… vorbei. Ich kriege immer noch das was ich bezahlt habe und den Rest brauche ich offensichtlich nicht.

  4. Ich verwende den Apple eigenen Kalender und verwende die Aufgabenapp Todoist und es funktioniert perfekt…
    Todoist ist zwar auch ein Abo, aber erstmal günstiger und sehe darin für mich auch einen Mehrwert…

  5. „Als Bestandskunde ist man nicht auf ein Abo zur Nutzung angewiesen, sondern kann zusätzliche Features kostenpflichtig freischalten.“

    Kostenpflichtig freischalten ist dann aber auch nur per Abo möglich? Oder habe ich etwa übersehen? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de