Finanzblick: Banking-App jetzt im Mac App Store verfügbar

Im Mac App Store steht ab sofort Finanzblick zum Gratis-Download bereit.

Finanzblick mac

Banking-Apps sind praktisch. Alle Konten können direkt in einer App eingesehen werden. Ein beliebter Vertreter ist Finanzblick, das schon seit geraumer Zeit für iPhone und iPad verfügbar ist. Ab sofort kann man Finanzblick (Mac Store-Link) auch auf dem Mac nutzen. Der Download ist 6,4 MB groß, kostenlos und erfordert mindestens OS X 10.9 oder neuer.


In einem Drei-Spalten-Layout werden alle Konten, alle Buchungen und Buchungdetails angezeigt. Weiterhin werden über 4000 Banken unterstützt, es lassen sich Überweisungen tätigen und Depots einsehen, Auswertungen vornehmen und vieles mehr. So gibt es nicht nur Diagramme für Monatsbudgets oder Kontensaldi, sondern auch eine Verlaufsanzeige der letzten iTunes-Ausgaben.

Finanzblick ist kostenlos für iOS, Mac, Android & Windows

Auf diesem Weg wird einem mal wieder deutlich gezeigt, wie viel Geld man doch über Wochen und Monate verteilt für iTunes und den App Store ausgibt. Wer viele Kundenkarten sein Eigen nennt, beispielsweise vom ADAC oder IKEA, kann auch diese Daten in Finanzblick einpflegen. Ich bin vor allem vom übersichtlichen und modernen Layout sowie dem schnellen Blick in die eigenen Konten begeistert – und dank verschiedener Verschlüsselungs- und PIN-Methoden kommt auch die Sicherheit in der App nicht zu kurz.

Natürlich werden alle Daten zwischen den verschiedenen Versionen (iOS/Android/Windows) abgeglichen. Finanzblick wird von Buhl Data angeboten und ist komplett kostenfrei. Die Firma verdient ihr Geld unter anderem über ihre Steuersoftware. Gerne könnt ihr euch noch einmal in den Banking-Test der Stiftung Warentest klicken, auch die Stellungnahme der Entwickler über das Urteil lässt sich hier nachlesen.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. „….Die Firma verdient ihr Geld unter anderem über ihre Steuersoftware….“ und vielleicht mit meinen Daten. Ich will hier keine Diskussion lostreten, jedoch sollte man erwähnen, das alle Daten (Bankverbindung, PIN, Buchungsdaten, Umsätze, Einkünfte etc.) auf den Buhlserver gespeichert werden. Das sollte man bei einer Gratis Software im Hinterkopf behalten…

    1. Die PINs nur, wenn du sie auch wirklich speichern willst (was gegen die AGB jeder Bank verstößt). Ansonsten ist die Datenschutzerklärung von Buhl Data absolut unbedenklich. Dass hier mit Daten gehandelt wird, ist laut des Finanzmodels dieser Firma weder logisch noch sinnvoll.

        1. Und genau an LastPass sieht man wie sicher eine solche Einlagerung ist. Durch den Zugang auf die Server konnten nur Statusmeldungen und die Emailadressen ausgelesen werden. Alles andere lag in der 256bit Verschlüsselung vor (bei Finanzblick teilweise 512).

          Sie sollten die Moral nicht aus den Schlagzeilen sondern aus dem Inhalt beziehen.

          Ob wirklich Komfort verloren geht, wenn eine 4/5/6 stellige E-Pin bei jeder abfrage eingegeben werden muss, ist eine Streitfrage. Angenommen jemand erhält zugriff auf ihr Gerät – da wäre eine einfache e-pin sehr hilfreich (denn diese zu entschlüsseln oder zu knacken ist nicht leicht, da durch ein paar Fehlversuche das online Konto gesperrt wird).

          Wer die Pin speichert, wird außerdem alle Unkosten bei einem Betrugsfall selbst tragen müssen – wie gesagt ist es vertragswidrig und da hilft auch keine Versicherung.
          Jede(!) einzelne App hat deswegen eine Warnung bei dieser Option.

  2. Schade, dass das Backup aus der iCloud nicht geladen werden kann, weil schlicht nicht unterstützt wird. Ebenso die Überrweisungsfavoritenliste.

  3. Hallo zusammen,
    kann man die Daten aus anderen Banking Programmen importieren?
    Wenn nicht, dann brauche ich mir das nicht weiter ansehen.
    Möchte nicht auf die Umsätze der letzen Jahre verzichten.
    schöne Grüße,

    1. Wenn die Umsätze in deinem Konto vermerkt sind (quasi Überweisungen, Daueraufträge, Honorare, etc), dann wird es ja direkt beim Einbinden des Kontos erkannt und hinzugefügt.
      Hast du bisher offline Haushaltsbücher in einer anderen App geführt, wirst du sie nicht übertragen können (außer per Hand natürlich).
      Was bei Finanzblick jedoch auch schon lange fehlt, sind Exportoptionen, sowie Einstellung von Sparprojekten.

      Ansonsten ist alles andere ausgezeichnet durchdacht und übersichtlich angeordnet.

  4. PayPal API Daten eingegeben – es ist ein Fehler ausgetreten
    Bankdaten eingegeben – es ist ein Fehler ausgetreten
    Programm gelöscht
    Vielen Dank für Nichts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de