Finanztest: 38 Banking-Apps unter die Lupe genommen

Nur vier Banken und Apps mit Note "Gut"

Welche Banking-App kommt bei euch zum Einsatz, wenn es um die Kontoabfrage, Überweisungen und sonstige Aktionen geht? Zum einen bieten die meisten größeren Banken selbst eigene Anwendungen an, zudem gibt es Finanzdienstleister, die es erlauben, gleich mehrere Konten unterschiedlicher Banken in einer App zu versammeln.Die Stiftung Warentest bzw. Finanztest hat nun insgesamt 38 Banking-Apps genauer unter die Lupe genommen und sie hinsichtlich der Aspekte Funktionen, Handhabung, Umgang mit Daten und AGB genauer betrachtet. Das Ergebnis: “Nicht alle sind komfortabel”. Letztendlich konnten nur insgesamt vier Banking- und Finanz-Apps die Note “Gut” einstreichen und als Testsieger hervorgehen.

“Unsere Testsieger sind die Apps von Finanzblick Onlinebanking, GLS mBank, Numbrs und der Sparkasse. Sie erzielten das Qualitätsurteil Gut. Die Applikationen bieten komfortable Funktionen auf der Höhe der Technik, sie sind multibankenfähig, ihre Bedienung ist einfach und in Sachen allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) und Datenschutzerklärung gab es fast nichts zu beanstanden. Numbrs zeigt jedoch kritisches Datensendeverhalten und arbeitet mit Werbetrackern.”

A propos Werbetracker: Zwar sind laut Stiftung Warentest alle getesteten Banking-Anwendungen in punkto Sicherheit umfassend gegen Fremdangriffe gesichert, im Hinblick auf das Datensendeverhalten jedoch gab es größere Überraschungen. So gab es deutlich mehr Werbetracker-Aktivitäten in den iOS-Banking-Apps, die für schlechteres Abschneiden sorgten. Die Stiftung Warentest vermutet, dass es mit dem finanzstarken Apple-Klientel zu tun hat, die demnach auch “mehr finanzielle Transaktionen auf ihrem Smartphone erledigen”, wie es im Bericht heißt. “Negativer Spitzenreiter ist die iOS-App von N26 mit sechs unterschiedlichen Trackern, die Kundendaten liefern.” Auch die Apps Revolut, Commerzbank Banking, DKB Banking, Numbrs, O2 Banking, Comdirect, Deutsche Bank Mobile, ING Banking to go und Targo Banking wurden Tracker gefunden.


Schlusslicht der getesteten Mobile Banking-Apps ist die App Revolut, die “schwachen Nutzerkomfort sowie sehr deutliche Mängel bei den AGB und der Datenschutzerklärung” aufwies. Die Dokumente lagen außerdem nur auf Englisch vor, was die Tester zu einer deutlich schlechteren Note veranlasste. Der gesamte Artikel mit allen ausführlichen Beschreibungen und Testergebnissen kann zum Preis von 1,50 Euro als PDF-Datei auf der Website von Stiftung Warentest geladen werden.

‎Sparkasse  Ihre mobile Filiale
‎Sparkasse  Ihre mobile Filiale
Entwickler: Star Finanz GmbH
Preis: Kostenlos
‎GLS mBank
‎GLS mBank
Preis: Kostenlos
‎finanzblick Online-Banking
‎finanzblick Online-Banking

Kommentare 26 Antworten

  1. Wow eine internationale App mit Fokus auf die Welt bekommt schlechte Noten weil Alles nur auf Englisch verfügbar ist.
    Erinnert an das rumgeheule in den Artikeln hier, wenn Indie-Apps keine Deutsche Sprache haben…

  2. Hmmm..kann man dem Urteil trauen? Hab irgendwie meine Bedenken. Habe die Tests jetzt nicht gelesen aber unter den Testsiegern ist eine komplett kostenfreie App (finanzblick)..die nur aus reinem Wohlgefallen existiert?? Denke mir da immer: wenn ich nicht mit Euro bezahle, bezahle ich mit Daten..wovon sollen die Entwickler sonst leben? 🤔

    1. Finanzblick ist von Buhl. Die leben vom Verkauf ihrer Steuer und sonstigen Finanzsoftware. Durch das kostenfreie Finanzblick sollst Du zur Nutzung der kostenpflichtigen anderen Software animiert werden.

      1. Trotzdem speichert, meines Wissens, finanzblick die Zugangsdaten der Konten auf dem eigenen Server. Schon aus diesem Grund sollten die keine Empfehlung sein.

  3. Ohne den kompletten Artikel gelesen zu haben: die Bewertung und Einstufung für Finanzblick kann ich nicht bestätigen. In der PSD2 Umstellung habe ich mit der App jahrelange Buchungen verloren und einige Funktionen gehen einfach nicht, ein Grossteil der Themen liegt immer noch ungeklärt beim Support. Für Transaktionen nutze ich immer die direkte Banking App. Um einen Überblick über alle Transaktionen und Finanzen usw. zu haben, benötige ich eine Finanz App, da hat sich zumindest bei mir Finanzblick disqualifiziert.

    1. Ich erfahre aber nur, dass die Daten gespeichert werden (außer vielleicht ich lese die Datenschutzbestimmungen). Warum kann das nicht in der App gespeichert werden?
      Warum wird mir nicht die Wahl gelassen? Dann gehen halt die Push-Meldungen nicht… ich will garnicht minutengenaue wissen, was alles von meinen Konten abgebucht wird…

  4. Und damals, in der guten alten Jailbreakzeit, gab es für sowas Firewall-IP. Ich habe seit dem nie wieder etwas vergleichbares gefunden.

    1. Du kannst solche Tracker auch mit einem Pi-Hole blockieren, sogar für dein gesamtes Netzwerk. Wer keinen Pi-Hole konfigurieren möchte, der kann mal einen Blick auf NextDNS werfen. AdguardDNS wäre auch noch eine Alternative.

  5. Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass hinter der App von der GLS die Fa. Subsembly, bekannt vor allem durch Banking4, steckt und die App der GLS eine “abgespeckte” Version von Banking4i ist.

  6. Was ist denn mit Outbank? Das wurde hier so oft in diversen Beiträgen besprochen und wird hier jetzt nicht einmal erwähnt? Kommt das in dem genannten Artikel nicht vor? Da hätte ich mir etwas mehr Recherche gewünscht.

  7. Habe bis vor 3 Monate Finanzblick verwendet, da ich 2 verschiedene Banken hatte und war immer sehr zufrieden…
    Seit ich nur noch eine Bank habe(Sparkasse), verwende ich nur nich diese, da die App sehr gut ist.

  8. Ich benutze vorwiegend die Sparkassen App. Leider wird eine Sammelüberweisung nicht unterstützt ,deswegen greife ich in dem Fall zu der Alternative Banking4i.
    Oder kennt jemand eine Möglichkeit mit Sparkasse eine Sammelüberweisung zu machen?

  9. Ich nutze Outbank.
    Seit PSD2 ist Online-Banking doch nur noch ein Haufen 💩. Das ist doch unglaublich unkomfortabel geworden.
    Ich muss inzwischen mehrere Apps nutzen und werde andauernd nach TANs, PhotoTANs und ähnlichem gefragt.
    Besonders amüsant sind die PhotoTANs die ich mit dem Handy erkennen soll. Ich mach dann immer einen Screenshot und schicke das auf ein anderes Handy um es dann per PhotoTAN-App zu erkennen. 🤔
    Das ist so unübersichtlich geworden, so dass es mit Sicherheit nicht sicherer ist als vor PSD2. Man fragt sich was das alles soll.
    Ich wünsche mir 2018 zurück. Da ging noch alles komfortabel in einer App.

  10. Ich traue ja Stiftung Warentest nicht. Gefühlt 3 Millionen Artikel Pro Jahr mit wieviel Mitarbeitern 100-200. woher sollen die da alles beurteilen können.

    1. Hm, ein Blick auf die Homepage sagt mir:
      * ~360 Mitarbeiter
      * ~ Pro Jahr etwa 130 Tests in 12 Heften
      * Produkttests werden in externen Prüfinstituten durchgeführt
      * dazu Schnelltests und andere Texte für Webseite und Heft durch eigene Mitarbeiter oder zusammengefasste Ergebnisse von Schwestermagazinen aus dem Ausland

      Das klingt erstmal nach nichts, was man mit 360 Leuten nicht schaffen kann.

      Es läuft dort sicherlich nicht alles immer optimal (siehe Ritter Sport Urteil) und die Testkriterien muss man sich bei der eigenen Bewertung anschauen (z.B. wurde anfangs bei den ersten iPhones immer bemängelt, dass die Akkus nicht austauschbar seien – heute ist das normal). Ich nutze oft die Ergebnisse als ersten Anhaltspunkt, welche Marken ich mir bei der Produktwahl genauer anschaue und welche ich gleich weglasse.

  11. Ich hab ein paar Apps ausprobiert und hab mich schon vor Jahren für “Banking4i” entschieden.
    Kann alles was ich brauche und hat noch niemals Probleme bereitet. Alle Geschäfts- und Privatkonten in einer App.

  12. …ich habe den Artikel auch gelesen im Heft. Finde es schon bemerkenswert, das n26 sechs Tracker in der App hat …
    Fehlermeldung hier bei appgefahren: Du schreibst die Kommentare etwas schnell. Bitte langsamer

  13. Ich habe mir Finanzblick installiert. Beim Anlegen eines Kreditkarten-Kontos kommt „Fehler“, wenn es als erstes Konto angelegt wird. Es muss zumindest ein Bargeld-Konto existieren. Bei der Amazon-LBB Karte wurde die ersten zwei Mal mein Login-Name durch die Rechtschreibkorrektur geändert. Erst beim dritten Mal ging es (der Cursor darf nicht am Ende des Namens stehen). Dann wurde die Amazon Karte mit einem Bild der Stadtsparkasse eingerichtet, das lässt sich nicht ändern…

  14. ich benutze seit vielen Jahren Outbank und würde gerne wissen wie sich die App geschlagen hat. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden. Auch mit den Entwicklern bin ich inzwischen freundschaftlich verbunden (auch seit der Übernahme durch Aboalarm und Verivox).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de