Fotografie: Snapseed jetzt kostenlos laden

14 Kommentare zu Fotografie: Snapseed jetzt kostenlos laden

Zur frühen Stunde möchten wir euch direkt ein kostenloses Angebot präsentieren, das sich wirklich lohnt.

Schon in unserem zweiten appMagazin, die dritte Ausgabe wurde übringes gestern veröffentlicht (zum Artikel), haben wir Snapseed (App Store-Link) ausführlich getestet und als gut empfunden.


Die Universal-App wird durchschnittlich mit guten 4,5 von 5 Sternen bewertet. Wir stellen euch das Fotografie-Tool kurz vor. Mit nur wenigen Klicks kann man ein Foto auf alt trimmen, einen Rahmen hinzufügen oder aber auch das Bild drehen oder die Größe ändern.

Außerdem gibt es eine Autokorrektur, die Bilder direkt frischer und heller aussehen lässt. Mit der Bildabstimmung kann man seine Fotos abstimmen, so dass am Ende ein wirklich tolles Bild herauskommt.

Jeder Filter beziehungsweise jede Bearbeitungsoption kann manuell durch Schieberegler verändert werden, so dass eine individuelle Bearbeitung möglich ist. Snapseed bekommt von uns eine Downloadempfehlung und nimmt nur 15 MB Speicherplatz auf iPhone, iPad oder iPod Touch ein. Snapseed kostet sonst stolze, aber gerechtfertigte 3,99 Euro.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

  1. Vielen Dank für den Hinweis. Ist übrigens eine App von Nik Software!
    Die Firma sollte unter Photoshop Nutzern bekannt sein, stellt diese doch sehr gute PlugIns für PS her.

    1. Na sicher kennt man die Firma, aber wer die PlugIns hat und ein iPad benutzt dürfte das Programm bereits in den ersten Tagen gekauft haben. Bei mir war es wenige Minuten nach der Mail schon geladen.

    1. Da es sich bei beiden Apps um eine Fotobearbeitungs-Software handelt, kann es natürlich sein, dass sich einige Funktionen überschneiden. Ich habe sowohl Camera+ auf dem iPhone und Snapseed auf dem iPad (für 3,99€ gekauft, aber ist sein Geld auf jeden Fall wert!), und finde beide Apps sehr gut gelungen. Gerade filtertechnisch gibt es bei den Apps noch Unterschiede, und Snapseed hat eine selektive Korrektur (Sättigung, Kontraste, Helligkeit), die es in der Form bei Camera+ nicht gibt.
      Da Snapseed gerade kostenlos ist, machst du mit einem Download sicher nichts verkehrt. Löschen bei Nichtgefallen ist ja durchaus möglich.

      1. Mist…keine Edit-Funktion…bin auf den falschen „Knopf“ gekommen, und schon war’s weg!

        Wollte schreiben, dass ich persönlich die Performance als sehr gut empfinde. Ich habe einige Bildbearbeitungs-Apps bei mir drauf, aber diese hat mich gleich mal begeistert – gerade wegen der Speed!!

        PS: eine Edit-Funktion wäre hier wünschenswert. Danke. 

  2. Ja Snapseed ist ein wahrlich tolles Bildbearbungstool für das iPad!
    Ich habe es mir damals für 4€ gekauft als es in den Charts auf Platz 1 war.
    Ich finde das die vielen Fachbegriffe wie Saturation(=Sättigung) nicht so sehr stören, da man einfach durch ausprobieren herrausfinden kann, was dieser Regler für einen Effekt auf das Bild hat.
    Vor allem die Drama Effekte finde ich toll, wenn man sie z.B. auf Wolken anwendet.
    Die selektive Bearbeitung ist wirklich toll gelungen und lässt sich einigermaßen gut steuern.

    Insgesamt ist die App wirklich sehr gut gelungen, die Entwickler bringen des Öfteren Updates herraus und ist für lau ein absoluter Plichtdownload.

    Wüsste nicht, welches Angebot das heute schlagen könnte, lasse mich aber gerne überraschen.

    Ein Tipp an alle die gerne Katzen fotografieren:
    Zuerst Autukorrektur anwenden, dann unter Tune Image die „Abiance“(kenne selber die genaue Bedeutung des Wortes nicht und kann mir selber noch keinen Reim drauf machen was diese Funktion tut, (ein Mitteilen der genauen Bedeutung wäre toll) allerdings kommt es bei Tieren sehr gut raus) auf Maximum aufdrehen.

    1. Abiance heisst eigentlich Ambiance, ist englisch, und bedeutet schlicht ‚Ambiente‘!

      Tipp: übersetze doch einfach die ‚geheimnisvollen‘ Worte ohne Bedeutung mit einer der vielen Übersetzungs-Apps (gibt’s auch gratis), dann wird’s mit der Bedienung noch viel einfacher!

      Nicht bös‘ gemeint…^^

  3. Ach herje (wie schreibt man ach herje?), geladen und ich bräuchte mal dringend Urlaub um die ganzen Apps gründlich auszuprobieren, die Ihr uns immer so schmackhaft macht ;). Danke schön!

    1. Fast richtig geschrieben und beantworte ich Dir gerne:
      Ach Herrje! … also mit 2 „r“ und kommt von: *Ach Herr Jesus!* eine abgemilderte Version. So wie: *Ach du heiliger Strohsack!*
      Just my 2 Cents

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de