Für Selbstständige: Der Mehrwertsteuer-Rechner

Kleine und nette Tools empfehlen wir euch immer gerne. Heute ist der Mehrwertsteuer-Rechner an der Reihe.

Die sonst 1,59 Euro teure App ist momentan für den halben Preis zu haben und richtet sich vor allem an Selbstständige und Freiberufler, die schnell und einfach Mehrwertsteuer, Bruttobeträge oder Rabatte ausrechnen wollen.

Mit dem Mehrwertsteuer-Rechner kann man schnell und einfach ausrechnen, wie viel man eigentlich netto bezahlt und was durch Rabatte wie etwa Skonto gespart werden kann. Die Höhe der Umsatzsteuer (19 oder 7 Prozent) kann natürlich eingestellt werden.

Klar: Wer mit dem Taschenrechner oder im Kopf fix unterwegs ist, braucht eine solche App nicht – mit ihr ist man allerdings auf der sicheren Seite, denn verrechnen kann man sich immer mal.

Einen Kritikpunkt haben wir dann aber doch noch: Die App wurde seit über einem Jahr nicht mehr aktualisiert, was ja auch ein gutes Zeichen sein kann. Allerdings: Auf Multitaskingfähigkeit und aktualisierte EU-Steuersätze muss man so leider verzichten.

Kommentare 13 Antworten

  1. Ist nicht böse gemeint, aber wenn ein Selbstständiger eine App. braucht um die MwSt auszurechnen, dann ist er so oder so dem finanziellen Untergang hilflos ausgeliefert. Ich kann an dieser App leider nur wenig Gefallen finden, da ich mit dem Taschenrechner das gleiche kostenlos ausrechnen kann.

  2. Ein MwSt-Rechner ist neben etlichen anderen Rechnern in der kostenlosen und sehr empfehlenswerten App ra@Deutsche Gesetze enthalten. Unbedingt ansehen!

  3. Es gibt keine Mehrwertsteuer mehr! Denn nicht der Mehrwert, sondern der Umsatz wird besteuert. Daher heißt das ganze seit einigen Jahren Umsatzsteuer.
    Sollten man vielleicht wissen, wenn man dafür eine App schreibt bzw. darüber berichtet.

    1. Tut mir leid wenn ich jetzt falsch liege, aber als ich meinen Betriebsw. machte (erst 2 Jahre her) da war es im Rechnungswesen so, dass MwSt lediglich der Überbegriff für Umsatzsteuer und Vorsteuer war. Bin mir ziemlich sicher, dass das immer noch so ist. MwSt heißt ja nur, dass man mehr bezahlt als den eigentlichen Wert, nämlich noch die Steuern.

    2. Ein weit verbreiteter Irrtum. Die Gesetzeslage ist klar, es gibt einfach keine Mehrwertsteuer. Weder als Überbegriff, noch als Steuer.
      Denn durch Handel (Vorsteuerabzug) wird grundsätzlich kein Mehrwert geschaffen, das wäre wie Gelddrucken. Lediglich der tatsächliche Umsatz wird besteuert.

  4. Also , dieses App ist wohl etwas für Leute, die es lieber lassen sollten, den Geschâftsmann zu Mimen! Das brauch doch kein Mensch, der nicht die Grundregeln der Mathematik beherscht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de