Google veröffentlicht halb gare „Cardboard Camera“ für iPhone und iPad

Hier läuft noch nicht alles rund. Die neue Cardboard Camera von Google ist noch nicht wirklich zu gebrauchen.

Cardboard Camera

Als ich letztens in Berlin war und die erweiterte Führung im Olympiastadion besucht habe, wollte ich auch ein 360 Grad-Foto aufnehmen. Das Problem: Das iPhone kann zwar ein Panorama aufnehmen, bietet aber keine echten 360 Grad-Aufnahmen. Nach kurzer Google-Suche wurde mir die Cardboard Camera (App Store-Link) empfohlen, die damals aber nicht für iOS verfügbar war. Die alternative Lösung hieß Google Street View. Ja, mit Street View kann man im Handumdrehen 360 Grad-Aufnahmen machen und sie zum Beispiel auf Facebook teilen.

Jetzt ist Cardboard Camera also auch für iPhone und iPad verfügbar und kann natürlich nicht nur 360-Grad-Fotos knipsen. In Kombination mit der Pappbrille Google Cardboard (Amazon-Link) könnt ihr eure eigenen und geteilten 360-Grad-Bilder dreidimensional wahrnehmen. Dazu wird das Smartphone in die Brille gesteckt und der spezielle VR-Modus aktiviert. Bewegt man sich nun nach rechts oder links, kann man alle Details in 3D wahrnehmen – das ist ein wirklich toller Effekt.

Cardboard Camera ex

Doch die neue Cardboard Camera kämpft mit Problemen. Auf meinem iPhone 6s stürzt die Applikation immer dann ab, wenn ich in den VR-Modus wechseln möchte, außerdem ist das Teilen von 360-Grad-Foto suboptimal. Postet man das Foto direkt auf Facebook, wird das Bild nicht in 360 Grad angezeigt, sondern ein Link zum Bild eingefügt – die verlinkte Ansicht bringt leider kein echtes 360-Grad-Feeling. Der zweiten Versuch das Bild aus den Aufnahmen bei Facebook zu teilen, hat zwar funktioniert, allerdings hat Facebook das Bild nicht als 360-Grad-Aufnahme erkannt – warum auch immer.

Die Apps von Google sind durch die Bank weg gut, doch die neue Cardboard Camera kämpft mit einigen Problemen, die noch ausgemerzt werden müssen. Bis dahin müsst ihr die Fotos auf dem iPhone ansehen und von einem Upload absehen. Für 360-Grad-Aufnahmen empfehle ich aktuell, wie oben erwähnt, die App von Google Street View, mit der ich auch das 360-Grad-Panorama des Olympiastadions aufgenommen habe. (Foto: Adam Dickinson)

Kommentare 1 Antwort

  1. Das Problem, dass Facebook die Streetview-Bilder nicht richtig erkennt, hab ich schon seit Monaten.Überleg mir daher schon ernsthaft, eine richtige 360 Grad-Kamera zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de