GoPro Hero9 Black: Neue Action-Cam bekommt von allem etwas mehr

Zahlreiche neue Funktionen für einen Klassiker

Wenn man an Action-Kameras denkt, dann denkt man auch sofort an GoPro. Mittlerweile hat das Unternehmen aus den USA seine Action-Kamera der neunten Generation vorgestellt und liefert mal wieder einige neue Funktionen und viele Verbesserungen, die wir euch in diesem Artikel verraten wollen.

Die neue GoPro Hero9 Black kann ab sofort vorbestellt werden, etwa auf der Webseite des Herstellers. Dort zahlt ihr 479,99 Euro und dürft euch wie gesagt auf zahlreiche neue Details freuen. Einen kleinen Überblick bietet GoPro mit einem Auszug aus der Pressemitteilung:


Nach dem Motto „Mehr von allem“ verfügt die GoPro Hero9 Black über folgende Features: neuer Sensor für 5K-Videos und 20-Megapixel-Fotos, HyperSmooth 3.0-Videostabilisierung der nächsten Generation mit integrierter Horizontausrichtung, neues Display auf der Vorderseite, größeres Display auf der Rückseite, 30 % mehr Akkulaufzeit sowie der Max Lens Mod als Zubehör mit Max HyperSmooth-Videostabilisierung und Max SuperView-Ultraweitwinkel für Fotos und Videos.

Neben dem neuen Bildsensor, der Aufnahmen sogar in 5K ermöglicht, ist vor allem das neue Farbdisplay auf der Vorderseite erwähnenswert, bisher war hier ja nur ein einfaches LCD-Display zur Anzeige von Ziffern und Text verbaut. Dank des 1,4 Zoll großen Farbdisplays kann man nun auch auf der Vorderseite eine Live-Vorschau erhalten und Statusmodi abfragen.

Ebenfalls neu ist der Max Lens Mod für die Hero9 Black zum Preis von 99,99 Euro. Dieser kleine Zubehör-Aufsatz ergänzt die Action-Cam um unerschütterliche Max HyperSmooth- Videostabilisierung und das ultraweite Max SuperView-Sichtfeld mit geringer Verzerrung bei einer Auflösung von bis zu 2,7K60. Mit dem Max Lens Mod ist die Horizontsperre selbst dann möglich, wenn die Kamera um volle 360° gedreht wird.

Ebenfalls mit der Hero9 Black kompatibel sind der Media Mod (89,99 Euro), jetzt mit abnehmbaren Windschutz aus Schaumstoff, der Display Mod (79,99 Euro) und der Light Mod (49,99 Euro).

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Hab die ersten Bilder gesehen. Schon klasse was die 9er da liefert. Der stabilisierte Horizont würde mir noch fehlen. Den kennt man ja von der insta360 go, wo man die Cam halten kann wie man möchte und das Bild immer plan ist.
    Bin noch mit der Hero 7 unterwegs und sehr zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de