Günstige Heizungssteuerung: 44 Prozent auf alles bei tado°

Mit dem Gutschein TADO44

Aus dem Hause tado° gibt es smarte Produkte, mit denen man seine Heizung steuern kann. Diese sind zudem mit HomeKit und Siri, Alexa und Google Assistant kompatibel. Im hauseigenen Shop kann man jetzt 44 Prozent sparen. Wichtig zu wissen: Die Funktionen Fenster-Offen-Erkennung und Ortsabhängige Steuerung müssen in der zugehörigen App kostenpflichtig für 24,99 Euro pro Jahr freigeschaltet werden.

Smartes Heizkörper-Thermostat – Starter Kit V3+

Hier gibt es das klassische Heizkörperthermostat inklusive Bridge. Dieses wird einfach mit dem vorhandenen Thermostat ersetzt. Die Temperatur könnt ihr dann direkt am Gerät steuern, aber eben auch per App, Siri, Alexa oder Google. Kostet jetzt 72,79 Euro (zum Angebot) statt 129,99 Euro. Der Preisvergleich liegt bei 109 Euro.


Weitere Thermostate: Wer sein System erweitern will, kann weitere Thermostate günstiger kaufen. Ein weiteres kostet jetzt nur noch 44,79 Euro (zum Angebot), das Doppelpack liegt bei 83,99 Euro (zum Angebot) und das 4er Set kostet 156,79 Euro (zum Angebot) statt 279 Euro.

Smartes Thermostat – Starter Kit V3+

Falls ihr euren Heizkessel oder Fußbodenheizung steuern wollt, greift hier zu. Das Set aus Thermostat und Bridge kostet nur noch 111,99 Euro (zum Angebot), nächster Preis liegt bei 161 Euro. Auch hier gibt es alle Funktionen, die ich oben genannt habe.

Zusätzliches Thermostat: Ein weiteres Thermostat gibt es für 72,79 Euro (zum Angebot) statt 129 Euro. Der nächste Preis im Internet liegt bei 93 Euro.

Und falls ihr eine Klimaanlage smart steuern wollt, gibt es das Set für 55,99 Euro (zum Angebot) statt 99,99 Euro.

Kommentare 7 Antworten

  1. Tado is für mich durch‘s Abomodell leider raus. Schade, denn ich fand die Thermostate und App die schicksten auf dem Markt.

    Durch HomeKit kann man leider nur bedingt nachbessern, da es keinen trigger gibt in die alte Automation zurück zu fallen, wahrscheinlich Absicht seitens Tado. Über IFTTT gibt es diesen Trigger, aber dann ist man wieder vom Internet abhängig.

  2. …und in 2 Jahren schalten die auch ihre Server ab und man bleibt auf E-Schrott sitzten.
    Nein Danke, nichts mehr, was auf externe Server angewiesen ist – und erst recht nichts, das mir Abos aufdrängen will.

  3. Mir ist irgendwie nicht klar, wie deren Geschäftsmodell auf Dauer funktionieren soll. Die haben noch nicht mal Fenstersensoren und sind nicht breit aufgestellt. Außer einem Abo gab es nichts Neues. Ich hatte die Tado mal eine zeitlang im Einsatz. Während ich bei HomematicIP nur aller zwei Jahre mal eine Batterie wechseln musste, war ich bei denen zum Dauertausch gezwungen. Auch das ist seit Jahr und Tag ein Problem. Gut, die CCU war ein ganz eigener Leidensweg, aber somit wenigstens unabhängig von einem Server.
    Dazu weisen die als Unternehmen jedes Jahr Verluste aus

    https://www.deutsche-startups.de/2020/06/03/tado-zahlencheck-2018/

    Da ist die Vermutung mit dem zukünftigen Elektroschrott nicht weit hergeholt. Wenn Aqara irgendwann auch Thermostate bringt für einen Viertel des Preises… ich denke, der Anbieter wird irgendwann einfach wieder verschwinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de