Handy Photo: Kreative Fotobearbeitung mit zahlreichen Features neu im App Store

Ich sehe schon die Nutzer stöhnen und die Augen verdrehen – wer braucht noch eine weitere Foto-App wie Handy Photo?

Auch wenn der Markt für Kamera- und Bildbearbeitungs-Apps im Store mittlerweile sehr gesättigt ist, wollen wir euch trotzdem die kürzlich veröffentlichte Universal-App Handy Photo (App Store-Link) vorstellen. Die Entwickler von ADVA Soft haben ihrem neuesten Werk nämlich allerhand nützliche Features mit auf den Weg gegeben. Handy Photo ist 161 MB groß und kann für 1,79 Euro im deutschen App Store erstanden werden.


Nach der Installation kann sich der neue Nutzer zunächst einige nützliche Tutorials ansehen, oder auch direkt in die Bildbearbeitung einsteigen. Dazu kann entweder ein Fotos aus der Camera Roll, dem Photo Stream oder auch ein mit der Kamera direkt geschossenes Bild verwendet werden. In den Einstellungen von Handy Photo können zudem Auflösungen von bis zu 36 Megapixeln für das Endergebnis festgelegt werden – man darf sich also durchaus auch mit größeren Fotos auseinandersetzen, zum Beispiel von importierten DSLR-Bildern.

Das Layout der App sehr übersichtlich gestaltet und bietet insgesamt acht große Themenbereiche, die über ein kreisförmiges Auswahlmenü am oberen rechten Bildrand ausgewählt werden können. Zwar sind alle Inhalte nur in englischer Sprache vorhanden, allerdings sollte man aufgrund der verwendeten Symbole keine Probleme mit der Anwendung von Handy Photo bekommen.

So gibt es den Bereich „Magic Crop“, mit dem sich Fotos zuschneiden und drehen lassen, „Tone & Color“ zum Verändern der farblichen Aspekte des Bildes, „Retouch“ zum Markieren und Entfernen von unliebsamen Objekten im Bild, „Clone Stamp“ zum Duplizieren von Elementen im Foto, „Move Me“ zum Verschieben von markierten Objekten oder Ebenen, sowie die für sich sprechenden Sektionen „Filters“, „Textures“ und „Frames“.

Anhand dieser Auswahl erkennt man schon, dass es sich hierbei um eine umfangreiche Fotobearbeitungs-App handelt, die es durchaus mit Konkurrenten wie Photoshop Touch aufnehmen kann – insbesondere, wenn man den günstigen Preis bedenkt. Die Filter (deren 23), Texturen (sieben an der Zahl) und Rahmen (insgesamt acht) machen einen sehr guten, hochwertigen Eindruck, und können sogar noch nach eigenem Belieben angepasst werden.

Insbesondere die Tatsache, dass in Handy Photo die fertigen Ergebnisse wahlweise in Auflösungen von maximal 12, 16, 25 oder 36 Megapixel gespeichert werden können, ist ein gutes Argument für einen Kauf. Viele andere Fotobearbeitungs-Apps beschneiden die letztendliche Größe des erstellten Werkes und disqualifizieren sich somit für eine wirklich hochwertige Bearbeitung. Ob man nun Photoshop Touch oder Handy Photo den Vorzug gibt, bleibt jedem selbst überlassen. Zum Preis von 1,79 Euro kann man sich den neuen Kandidaten aber durchaus einmal ansehen.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Habe ich zwar schon Heute Morgen gefunden und auch gekauft. Wenn die Ränder nicht zuviel Details hat klappt das mit dem ergänzen ganz gut. Die Bedienung ist stimmig und macht Spaß. Die App vereint ein paar zusammen, auch wenn ich als FotoApp Junkie wohl schon eine Menge habe.

  2. Würde gern mal lesen, welche fotobearbeitungs App. wohl die beste ist? Es hieß mal Snappseed, aber es gibt ja noch viele andere mehr!

  3. Ich kenne nun Snapseed Pro nicht,
    aber das normale Snapseed wird bei mir wohl nun gelöscht werden !
    Endlich mal ne App, mit der man ausgewählte Dinge in den Fotos verschieben kann.
    Sowas hat mir immer gefehlt.
    Für mich die Nachricht des Tages – Danke an Appgefahren !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de