HomePod jetzt günstiger: Apple senkt den Preis auf 329 Euro

Statt 349 Euro

Im freien Handel konnte man den HomePod öfters mal unter 300 Euro kaufen. Seit dem Start in Deutschland kostet der HomePod direkt bei Apple 349 Euro. Nun hat Apple die Preise weltweit nach unten korrigiert. Hierzulande muss man nur noch 329 Euro bezahlen. In den USA fällt der Rabatt noch größer aus. Der Preis ist von 349 US-Dollar auf 299 US-Dollar gefallen. Noch günstiger geht es aktuell übrigens bei MediaMarkt. Hier kostet der schwarze HomePod inklusive Eve Energy Steckdose nur 288 Euro.

Umgerechnet ist das eine Ersparnis von 5,7 Prozent, in den USA ist der Preis sogar um fast 15 Prozent gefallen. Preissenkungen sind bei Apple sehr, sehr selten. An der Preisschraube wird eigentlich nur dann gedreht, wenn neue Produkte auf den Markt kommen – so können die alten Generationen günstiger angeboten werden.

Warum die Preissenkungen? Apple ist kein großer Player im Bereich „Smarte Lautsprecher“ und möchte so wohl den Verkauf ankurbeln. Ob der kleine Rabatt hierzulande Nutzer anlockt, wage ich zu bezweifeln.

Wie sieht es bei euch aus? Steht ein HomePod auf eurer Einkaufsliste?

Kommentare 12 Antworten

  1. Für kleines musik: ich nehmen kleines Amazon. Für mittlg-musik kommt Sonos und für großes musik nehme ich Anlage Stereo.

    Was bitte soll Homespott, ähm HomePod?
    😬

  2. Ich hatte in einem Apple-Store, in dem auch Bose-Produkte verkauft wurden, letztens mal darum gebeten das Ding neben einen Bose Revolve + zu stellen. Der Apple-Mitarbeiter hat sich dann noch bemerkenswert angestrengt um mir den Klang des HomePods als in einigen Aspekten besser zu verkaufen. Hat aber nichts genützt, aus dem HomePod konnte man vieles nicht klar hören.

  3. Man darf auch mal auf die Schnauze fallen. Entweder radikal verbessern oder preis halbieren. Halbieren wird es niemals geben, da damit das Image Schaden nimmt ( also noch mehr) also wird es Ende 2019 entweder eine überarbeitete Version oder einen Abverkauf von Resten geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de