„iCloud Dokumente & Daten“ jetzt komplett in iCloud Drive integriert

Alter Service wird eingestellt

Der iCloud-Dienst „Dokumente & Daten“ ist 2014 gestartet und ist ab sofort komplett in iCloud Drive integriert. Wie Apple im aktualisierten Support-Dokument schreibt, werden alle Daten aus „Dokumente & Daten“ nun zu iCloud Drive migriert.

Im Mai 2022 wird der iCloud-Dienst „Dokumente & Daten“, unser älterer Synchronisierungsdienst für Dokumente, eingestellt und vollständig durch iCloud Drive ersetzt. Wenn du den iCloud-Dienst „Dokumente & Daten“ verwendest, wird dein Account nach diesem Datum auf iCloud Drive migriert.

Wenn du den iCloud-Dienst „Dokumente & Daten“verwendest, musst du „iCloud Drive“ mithilfe der folgenden Schritte aktivieren, um deine Dateien anzuzeigen. Durch das Upgrade auf iCloud Drive ändert sich nicht der verwendete Speicherplatz, den deine gespeicherten Dateien in iCloud belegen.

Der Großteil wird iCloud Drive sicherlich schon seit längerer Zeit nutzen, demnach wird sich auch nicht ändern. Wer die iCloud vor 2014 schon genutzt und nie das iCloud Drive aktiviert hat, muss nun den Zugriff auf das iCloud Drive manuell aktivieren.


Der Vorteil von iCloud Drive: Mit der Dateien-App kann man ganz komfortabel auf alle gespeicherten Daten und Dokumente zugreifen, egal ob auf iPhone, iPad, Mac oder im Webbrowser über iCloud.com.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Was ich begrüßen würde, wäre die vollständige Verschlüsselung, ALLER Daten in iCloud Drive mit mindestens AES 128 und zwar schon beim Hochladen der Daten. Apple gibt hier mehr vor, als es wirklich einhält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de