iPhone SE 2020: Das müsst ihr über das neue Smartphone wissen

Alle Details, Preise und mehr

Nach vier Jahren Wartezeit hat Apple gestern das iPhone SE der zweiten Generation vorgestellt. Heute möchten wir noch einmal die wichtigsten Daten und Details zum neuen 4,7″ iPhone sammeln, später folgt noch ein Vergleich mit anderen iPhone-Modellen.

Die wichtigsten Infos haben wir euch ja schon gestern mit auf den Weg gegeben. Gut zu wissen ist, dass das iPhone SE jetzt 802.11ax WLAN 6 mit 2×2 MIMO unterstützt und somit sehr schnelle Internetverbindungen möglich sind. Gleichzeitig gibt es Bluetooth 5.0 und Support für Express Cards mit Energiereserve.


Kein U1-Chip im iPhone SE

Die Express Cards sind hierzulande nicht verfügbar, werden aber unterstützt. Mit diesen kann man schnell mit Apple Pay im ÖPNV bezahlen, außerdem soll diese Technik für die künftige Funktion CarKey benutzt werden. Aber: Ein U1-Chip hat Apple hier nicht eingebaut. Dieser soll ja beispielsweise für die kommenden AirTags eingesetzt werden.

Nur noch Haptic Touch

Apple hat das iPhone 8 in Rente geschickt. Gleichzeitig beerbt man nun auch 3D Touch. Apple verkauft keine Geräte mehr mit 3D Touch, denn auch im neuen iPhone SE setzt man auf Haptic Touch. Mit einem langen Klick kann man so weitere Aktionen auslösen.

Neue Hüllen für das iPhone SE

Falls ihr vom iPhone 8 auf das neue iPhone SE umsteigen wollt, könnt ihr weiterhin eure alten Cases nutzen. Apple hält aber auch neue Silikon- und Lederhüllen für das iPhone SE der zweiten Generation beriet. Diese müssen mit 39 Euro beziehungsweise 49 Euro bezahlt werden und werden zeitnah ausgeliefert.

(PRODUCT)RED und COVID-19

Das iPhone SE 2020 ist vom Start an auch in der roten Ausführung (PRODUCT)RED verfügbar. Normalerweise werden diese Einnahmen an HIV/AIDS Programme gespendet, in der aktuellen Situation wandern die Spenden allerdings in den Globalen Fund zur Bekämpfung von COVID-19. Diese Regulierung gilt bis zum 30. September 2020.

Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone SE lässt sich ab dem 17. April um 14 Uhr vorbestellen, die Auslieferung erfolgt am 24. April. Das neue iPhone SE ist in den Speichergrößen 64, 128 und 256 GB verfügbar, als Farben gibt es schwarz, weiß und rot. Alle Preise entnehmt folgender Liste:

  • iPhone SE mit 64 GB für 479 Euro
  • iPhone SE mit 128 GB für 529 Euro
  • iPhone SE mit 256 GB für 649 Euro

Übrigens: Im Oktober 2019 hat der Star-Analyst Ming-Chi Kuo sehr genaue Angaben gemacht, die fast genauso eingetroffen sind. Man sieht also: Die Aussagen von Kuo sind oftmals sehr nah der Realität dran.

Abschließend die Frage an euch: Werdet ihr euch ein neues iPhone SE kaufen?

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Für die Frau, die aktuell noch das iPhone 6S hat (und hier mittlerweile täglich mit der kurzlebigkeit des Akkus kömpft) ist es ein guter Ersatz. Die Größe findet sie bisher optimal, kann dann Qi nutzen, hat einen aktuellen Prozessor und eine aktualisierte Kamera (inkl. Portraitmodus, der gerade bei zwei kleinen Kids viel genutzt wird). Für den Preis echt gut, das alte wird verkauft und gut ist!

  2. Zitat: „Man sieht also: Die Aussagen von Kuo sind oftmals sehr nah der Realität dran.“ Zitat Ende. Ihr habt doch jeden Quatsch aus dem WWW zitiert, der irgendetwas über ein neues SE gelabert hat. Nun wollt ihr euch feiern lassen, weil einer dabei war, der brauchbare Informationen hatte? Trump-Style nennt man das.

  3. Kaufen? Nein. 4,7 Zoll Display ist mir zu klein. Und von der Preis/Leistung her bin ich mit einem Pixel 3a besser dran, als mit einem neuen iPhone SE.

  4. Ich habe noch mein iPhone 6, der Akku hält knapp eine Woche (wurde damals im Rahmen von Apples Austauschprogramm erneuert) – und so lange das noch funktioniert kaufe ich auch kein neues. Kriegt zwar nur noch Sicherheitsupdates, aber mir persönlich reicht das – ich käme auch ganz ohne Handy aus ;-).

  5. und über Arbeitspeicher habt ihr nichts gesagt?! Typisch copy paste 😐

    Man sag dass, das neue iPhone SE 3GB Arbeitspeicher hat. (anstatt 2GB wie bei den iPhone 8)
    damit sollte etwas schneller und weniger nachladen wenn ihr die Apps wechselt. 😏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de