iPhone XR kommt in den Handel: Keine Schutzhülle von Apple verfügbar

Wir testen das neue Apple-Smartphone ab heute

iphone xr

Seit letzter Woche kann es vorbestellt werden, heute geht es offiziell in den Verkauf: Das iPhone XR. Das im Vergleich zum iPhone XS etwas günstigere und ohne OLED-Technik ausgestattete Smartphone ist in sechs verschiedenen Farben verfügbar und ab 849 Euro zu haben.

Eines scheint Apple allerdings vergessen zu haben. Wie wir bereits in der vergangenen Woche berichtet haben, liefert der Hersteller bislang keine eigenen Schutzhüllen. Die eigentlich seit mehreren Jahren obligatorischen Cases aus Silikon und Leder werden von Apple nicht für das iPhone XR angeboten.

Bestätigt wird das in den Apple Retail Stores, die in einigen Ländern ja schon geöffnet haben. Kollegen aus Japan haben sich bereits einen Eindruck verschaffen können: So würde Apple unter den eigenen Schutzhüllen für das iPhone XS lediglich Drittanbieter-Zubehör für das iPhone XR ausstellen und zum Verkauf anbieten.

Wir stellen euch Alternativen für das iPhone XR vor

Die Auswahl in den Apple Retail Stores beschränkt sich, genau wie in den Apple Online Stores, auf die OtterBox Vue Serie sowie die OtterBox Statement Serie. Immerhin sind die Schutzhüllen zum Teil durchsichtig gestaltet, so das Apple-Liebhaber nicht auf den geliebten Apfel auf der Rückseite verzichten müssen.

Welche Alternativen es auf dem Markt noch gibt, werden wir euch spätestens in der kommenden Woche vorstellen. Unsere werte Kollegin Melanie wird heute mit einem neuen iPhone XR beglückt und hat schon Schutzhüllen diverser Hersteller erhalten, die sie am Wochenende genauer unter die Lupe nehmen wird.

Und wer weiß? Vielleicht erbarmt sich Apple nach der am Dienstag anstehenden Keynote ja doch noch, eigene Zubehör-Produkte für das iPhone XR in seinen Stores anzubieten…

Werbung: Noch auf der Suche nach einem passenden Tarif für das neue iPhone? Dann schaut doch mal bei o2 vorbei. Dort gibt es das neue iPhone XR in allen Farben für eine einmalige Zahlung in Höhe von 1 Euro in Kombination mit einem o2 Free Tarif, etwa dem o2 Free M inklusive Allnet-Flat, 10 GB Highspeed-Internet und unbegrenztem Datenvolumen mit 1 Mbit/s für 59,99 Euro im Monat. „Junge Leute“ können monatlich sogar noch einmal 5 Euro sparen. Jetzt alle Angebote ansehen.

Kommentare 8 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de