Jake: Ravensburger mischt Jump’n’Run & Logik-Trainer für Kinder bis acht Jahren

Ravensburger schickt einen neuen Helden in den App Store: Jake jagt gemeinsam mit Kindern von sechs bis acht Jahren eine goldene Nuss.

Jake 3 Jake 1 Jake 2 Jake 4

Apps, mit denen sich Kinder sinnvoll beschäftigen können, gefördert werden und im besten Fall noch etwas lernen, sind genau nach unserem Geschmack. Es muss aber nicht immer eine öde Mathe-App sein, wie Ravensburger mit dem neuen Spiel Jake (App Store-Link) beweist. Das 1,99 Euro teure Spiel für iPhone und iPad ist nicht nur ein witzig gestaltetes Jump’n’Run, sondern auch ein kniffliger Logik-Trainer für den Nachwuchs.


Gespielt wird mit Jake, der in insgesamt 75 Leveln über Wolken springt und jeweils die goldene Nuss erreichen will. Damit er das schafft, muss der kürzeste Weg über die Wolken gefunden werden. Durch Sprungfedern, Pfeile sowie drei verschiedene Wolkenarten ist das aber gar nicht so einfach, wie Jake schnell feststellen muss.

Verschiedene Wolken machen Jake zur kniffligen Aufgabe

Wie viele Schritte Jake in eine Richtung macht, hängt davon ab, auf welcher Wolke er sich gerade befindet. Am Bildschirmrand wird jeweils angezeigt, wie viele Wolken Jake auf einmal überspringt. Manchmal ist es nur eine, manchmal zwei und ab und zu sogar drei oder vier auf einen Schlag. Das Ziel erreicht man nur dann auf dem kürzesten Weg, wenn man vorausschauend handelt und nicht den falschen Weg einschlägt.

Für Erwachsene ist Jake natürlich keine große Herausforderung, Kinder im angegebenen Alter werden an dem Spiel aber bestimmt Freude haben. Dafür sorgt auch das witzige Intro und die toll gezeichneten Wolkenlandschaften. Etwas knifflig ist nur die Steuerung, die Touch-Flächen hätten auf dem iPhone meiner Meinung nach durchaus einen Tick größer ausfallen dürfen. Vielleicht liegt das aber auch nur an meinen riesigen Fingern.

Zudem schreibt Ravensburger in einer Pressemitteilung: „Eltern lehnen sich beruhigt zurück: In diesem Spiel lauern keine versteckten In App-Käufe und der Nachwuchs spielt ohne externe Links und Werbung.“ Das ist nicht ganz korrekt, denn in einem durch eine leichte Kindersicherung geschützten Elternbereich sind sehr wohl Hinweise auf weitere Ravensburger-Apps und die entsprechenden Links in den App Store zu finden.

(YouTube-Link)

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de