Januar 2021: Die besten neuen Apps für iPhone und iPad

Welche Apps habt ihr installiert?

Tweetbot 6 for Twitter ist sicherlich eine tolle App und auch die neuen Funktionen machen Spaß, das neue Abo-Modell stößt vielen aber sauer auf. Immerhin: Tweetbot 5 kann weiterhin im vollen Umfang genutzt werden, weiteres Updates gibt es hier aber nicht mehr. Aber: Das Abo von Tweetbot 6 ist fair umgesetzt und kostet 99 Cent im Monat oder 6,49 Euro im Jahr. Power-Nutzer werden hier sicherlich zuschlagen. (zum Artikel

‎Tweetbot 6 for Twitter
‎Tweetbot 6 for Twitter
Entwickler: Tapbots
Preis: Kostenlos+

Microsoft Lists ist ab sofort auch für das iPhone erhältlich und kann kostenlos geladen werden. Dennoch wird zur Nutzung ein Office 365 Abo vorausgesetzt. Mit Lists könnt ihr diverse Listen anlegen und bearbeiten. Es gibt Gruppen, Fotos, einen Dark Mode, Filter und vieles mehr. (zum Artikel


‎Microsoft Lists
‎Microsoft Lists
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

RememberMe bezeichnet sich als privates Familien- und Freundesnetzwerk aus Deutschland, das zu 100 Prozent DSGVO-konform ist. Das private soziale Netzwerk soll es Familien und Freunden ermöglichen, Erlebnisse, Ereignisse und Highlights über einen längeren Zeitraum zu dokumentieren. Neben klassischen Funktionen von Social Media-Apps wie einem Newsfeed und einem integrierten Nachrichtendienst namens „Quick“ gibt es auch spezielle Familien-Funktionen wie einen virtuellen Stammbaum, die Möglichkeit, analoge Bilder einzuscannen und hochzuladen, sowie sogenannte Voicepics, bei denen Fotos mit persönlichen Sprachnachrichten kommentiert und hinterlegt werden. Auch Fotoalben lassen sich anlegen und Benachrichtigungen für Ereignisse innerhalb der App aktivieren. (zum Artikel

‎RememberMe App
‎RememberMe App
Entwickler: RM remember.me AG
Preis: Kostenlos

Mit Otter gibt es einen neuen RSS-Reader für iPhone, iPad und Mac, der besonders schlank gestaltet ist und mit einem iCloud-Sync aufwartet. Mit Otter lassen sich die eigenen Lieblings-Websites und -Blogs einbinden und deren Nachrichtenbeiträge übersichtlich in einer Listenansicht verfolgen. Dies ist insbesondere praktisch, wenn man gleich auf mehreren News-Portalen unterwegs ist und aktuelle Nachrichten aus verschiedenen Bereichen immer im Blick haben möchte. Die Nutzung ist kostenlos, wer möchte, kann einen kleinen Betrag spenden. (zum Artikel

‎An Otter RSS Reader
‎An Otter RSS Reader
Entwickler: Josh Holtz
Preis: Kostenlos+

Gut, die Clubhouse-App ist gar nicht mal so neu, allerdings ist der Hype in Deutschland angekommen. Ich selbst konnte mir jetzt einen eigenen Eindruck verschaffen und gerade eben hat sogar Elon Musk auf Clubhouse gesprochen. Wie genau Clubhouse funktioniert und warum diese künstliche Verknappung den Hype nur weiter anpeitscht, lest ihr hier

‎Signal – Sicherer Messenger
‎Signal – Sicherer Messenger

Der ADAC Camping- und Stellplatzführer 2021 startet als neue App und könnte in diesem Jahr auf besonders viel Interesse stoßen, da sich das Reisenverhalten 2021 sicherlich verändert hat. In der App findet ihr mehr als 18.000 Camping- und Stellplätze in ganz Europa, die entsprechend bewertet wurden. Mit diversen Filtern könnt ihr den richtigen Platz für euch finden. (zum Artikel

‎ADAC Camping / Stellplatz 2021
‎ADAC Camping / Stellplatz 2021

Die Applikation Mobile Daten zeigt im Widget den Datenverbrauch an – zumindest dann, wenn man Kunde bei der Telekom oder Congstar ist. Aktuell könnt ihr die App für 1,99 Euro kaufen, zukünftig will man aber auf ein Abo-Model wechseln. (zum Artikel

‎Mobile Daten Widget
‎Mobile Daten Widget
Entwickler: Infovole
Preis: 2,29 €

Die Applikation Flatify ist für Wohngemeinschaften konzipiert und regelt Einkäufe, den Putzplan, Termine und mehr. Bewohner können erinnert werden, ebenso zeigt ein Punktesystem an, wer die meisten Aufgaben übernommen hat. Die Einkaufsliste kann gemeinsam verwaltet werden, sodass nichts doppelt gekauft wird. Der Download ist kostenlos, Plus-Funktionen gibt es aber nur im Abo. (zum Artikel

‎Flatify - WG & Haushaltsapp
‎Flatify - WG & Haushaltsapp
Entwickler: AppMates UG
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Schön wenn die Poweruser dennen Ihr Auskommen sichern mein Interesse an weiteren Versionen von Tweetbot ist erloschen.
    Andere Anbieter haben auch schöne Töchter.

    1. @signum: Ist jetzt seit einiger Zeit so. Das Werbefilmchen startet im Vollbildmodus ohne dass man was antippen muss. Ausschalten über doppelten(!) Tipp oben links auf das Kreuzchen. Beim ersten Tipp hört der Film auf, der Bildschirm bleibt aber im Vollbildmodus und schwarz. Erst der zweite Tipp beendet den Vollbildmodus. Doppelt nervig.

  2. Abo Apps kommen mir nicht aufs iPhone. Solange Tweetbot 5 läuft kann es ja weiter laufen. Aber installiert habe ich keine der oben aufgeführten Apps.

  3. @Qualitaet: Ohne eine einzige Abo-App? Finde ich zwar günstig; aber mega langweilig. Dann kannst Du Dir doch lieber gleich ein Nokia 3510 holen.

  4. @Qualitaet: sich selber Qualität nennen, aber die Qualität von anderen nicht würdigen. Schon klar. Nicht jeder Entwickler kann immer alles kostenlos anbieten. Da steckt immerhin eine Menge Arbeit drin. Schon mal darüber nachgedacht? Du willst ja schließlich auch für deine Arbeit bezahlt werden. Und 6 Euro im Jahr sind weiß Gott kein Vermögen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de