King Oddball: Neues Puzzle-Spiel von 10tons

King Oddball stammt von den Machern die auch schon Azkend und Sparkle in den App Store gebracht haben.

Bisher haben mich die Spiele von 10tons immer überzeugt, doch King Oddball (App Store-Link) kann an der Qualität der vorherigen Titel leider nicht wirklich anknüpfen. King Oddball liegt als 79 Cent teure Universal-App vor und ist 65,3 MB groß.

Das Spielprinzip ist denkbar einfach. Mit dem „King Oddball“ selbst muss man versuchen alle gegnerischen Panzer, Soldaten und Helikopter zu zerstören. Dazu stehen pro Level 3 Steine zur Verfügung, die der King Oddball mit der seiner Zunge umher pendelt. Mit einem Klick auf das Display wird der Stein dann abgeworfen und sollte möglichst viel auf dem Bildschirm zerstören.

Insgesamt gibt es 120 Level, die meiner Meinung nach allerdings nicht genügend durchdacht wurden, da sehr viel vom Zufall abhängt. Im späteren Spielverlauf wird es dann langsam anspruchvoller, so dass ein Panzern zum Beispiel zwei Mal getroffen werden muss – doch auch hier gilt immer noch das Zufallsprinzip. Das Spiel ist meiner Meinung nach zu langweilig, es gibt zu wenig Abwechslung und die Level sind zu einfach – hier fehlt die Liebe zum Detail in der Entwicklung. Zusätzlich gibt es zu meisternde Herausforderungen.

Die Grafik ist gut, ist aber etwas verwaschen, was allerdings von den Entwicklern gewollt ist. Ich hatte von dem Spiel mehr erwartet und bin etwas enttäuscht, da die sonstigen Spiele von 10tons durchweg empfehlenswert sind. Der kurze Trailer (YouTube-Link) im Anschluss zeigt das Spielprinzip noch einmal genauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de