Kommentar: Was mich am iPhone 5 beeindruckt

139 Kommentare zu Kommentar: Was mich am iPhone 5 beeindruckt

Klar, das neue iPhone haben wir noch nicht ausführlich getestet. Trotzdem beeindrucken mich einige Details, die ich euch gerne in einem kleinen Kommentar schildern möchte.

Die Dicke: Das iPhone ist wieder das weltweit dünnste Smartphone. Nun gut, das Samsung Galaxy S3 ist mit 8,6 Millimetern nur einen Millimeter dicker, das wird man in der Praxis kaum spühren. Viel beeindruckender finde ich allerdings, dass Apple es trotzdem geschafft hat, alle Komponenten unterzubringen – denn das Galaxy S3 bietet aufgrund seiner Größe (Displaydiagonale 4,8 Zoll) deutlich mehr Volumen, um einzelne Bauteile unterzubringen.

Die Materialien: Aluminium und Glas, das ist eigentlich schon hochwertig genug. Apple geht aber mal wieder einen Schritt weiter. Die Abdeckung der Kamera ist aus Saphir gefertigt, dem zweithärtesten transparenten Material, das wir bisher auf der Erde entdeckt haben. Es gibt also nicht viel, das der Kameraabdeckung Schaden zufügen könnte – unter anderem wäre hier ein Diamant zu nennen.

Der Produktionsprozess: Normalerweise denkt man, kann das ja nicht so schwer sein. Einzelne Bauteile werden produziert und dann zusammengefügt. Aber auch hier hat Apple alles perfektioniert. Die ausgefrästen Aluminiumgehäuse des iPhone 5 werden mit zwei 29-Megapixel Präzisionskameras fotografiert, um dann aus 725 einzelnen Mustern das perfekte Gegenstück zu finden. So etwas macht wohl kein anderer Smartphone-Hersteller…

„Es wird einfach gemacht“: Dieses Beispiel hätte man eigentlich schon beim iPhone 4 anführen können. Mehr als ein Jahrzehnt lang hat die Menschheit Mini-SIM-Karten benutzt, obwohl diese mit einem großen Plastikrand ausgestattet waren. Apple hat dafür gesorgt, dass mit der Micro-SIM ein neues Format als Standard verabschiedet wird und es als Erster eingeführt hat. Den nächsten Schritt gibt es nun mit der Nano-SIM – und ich bin mir sicher, dass Apple als einer der ersten Hersteller komplett auf SIM-Karten verzichten wird.

Es gibt noch viele andere raffinierte Design-Merkmale, die Apple am neuen iPhone 5 durchgeführt hat. Was sind für euch die beeindruckendsten Dinge am kommenden iPhone?

Kommentare 139 Antworten

  1. Mich beeindruckt das neue iphone 5 gar nicht. Die innere Freude blieb aus, das Design spricht mich gar nicht an. Gut, real sieht es vielleicht anders aus als auf Fotos. Aber selbst die technischen Daten wollen mich nicht überzeugen.

    Habe schon bei der Keynote an Nokia denken müssen: Auf dem Zenit des Erfolges fiel denen nichts neues mehr ein. Andere Hersteller hatten Innovationen auf den Markt gebracht, überholten Nokia locker, während die Finnen sich arrogant auf dem Erfolg ausgeruht haben. Genau das sehe ich bei Apple jetzt auch.

    1. Sehe ich gar nicht so. Wer hat denn festgelegt, dass Apple jedes Jahr eine riesige Innovation oder Revolution herausbringen muss?
      Hat denn Samsung mit dem S3 einen innovativen Meilenstein gelegt? Nein. Das Ding ist größer, schneller und teurer. Keine Revolution zum S2.
      Für einen iPhone 4 Nutzer ist das iPhone 5 ein enormer Sprung und eine große Verbesserung. Ein iPhone 4S Nutzer wird das wohl nicht ganz so sehen. Apple hat das iPhone in meinen Augen sinnvoll weiterentwickelt. Und am Zenit ist Apple noch lange nicht angekommen 😉

      1. Aus meiner Sicht hat kein Mobilfunkhersteller in den letzten vier Jahren eine richtige Innovation auf den Markt gebracht. Innovation müsste man vielleicht erstmal richtig deklarieren – was stellt ihr euch darunter vor. Etwas, das es bisher noch nicht gab? Oder etwas, von dem man bisher nicht wusste, das es so etwas gibt. Ich bin für Ideen und Vorschläge immer zu haben. Innovation fängt bei mir bei einem Akku an, der das iPhone sieben Tage lang am Leben hält… 😉

        1. In der Tat, das wäre sehr innovativ – 3 Tage Power Nutzung wären schon ein kleiner Schritt für einen Hersteller, ein großer für die Menschheit, dies ist nicht nur auf die Smartphone Akkus zu beziehen!

        2. Ähm, ich glaube, viele vergleichen ein iPhone immer noch mit den Knochen von vor 5 bis 6 Jahren. Mit nem iPhone hält man ein Multifunktionsgerät in den Händen. Da ist es doch wohl klar, dass der Akku nicht so lang hält, wie bei nem 6310. also mich hat’s noch nie gestört, dass ich das iPhone jeden Tag Laden muss…

        3. …Apple macht es wie immer richtig, anstatt immer mehr Spielereien aufs Smartphone zu packen, konzentriert man sich darauf, dass was es bereits gibt besser zu machen.

        4. für mich ein gutes beispiel für innovation ist für mich „wireless charging“ beim nokia lumia 920 🙂
          die idee find ich genial, weil nichts einfacher ist, als sein handy zum laden einfach hinzulegen 🙂
          beeindruckend fand ich ein youtube-video, bei dem es jemand geschafft hat (mit den nötigen kenntnissen) sein iphone über induktionsstrom zu laden (:

          1. Dafür braucht es keine Kenntnisse. Auf der CeBit konnte ich mein iPhone auch an den Intel Laptops laden.
            Fast jeder Akku kann über eine Spule schnurlos geladen werden, aber es geht dabei enorm viel Energie verloren. Das ist keine Innovation, sondern Spielerei.

      2. Also wenn du wirklich meinst vom s2 zum s3 hat sich keine Innovation getan, dann hast du da was verabsäumt. Das muss ich als Apple fan ehrlich zugeben. Dennoch würde für mich selbst ein solches riesen Smartphone nie in Frage kommen. Ich war schon etwas misstrauisch als die Gerüchte aufkamen, das iphone 5 hätte ein 4 zoll Display. Ich bin aber der Meinung das Apple das gut gelöst hat.
        Ich selbst habe das 4s und freue mich schon auf die nächste Generation welche ich mir sicherlich zulegen werde. Das iphone 5 sieht meiner Meinung nach schon vielversprechend aus. Ich finde jedoch das ein Wechsel vom 4s auf das 5 unnötig wäre.

        1. Stimmt. Hätte ich ein iPhone 4S würde ch auch nicht upgraden.
          Aber ehrlich: Ich bin kein Apple-Fanatiker. Apple hat auch Kritikpunkte. Aber ich kann beim besten Willen kein Killerfeature am S3 finden. Nur weil alles besser und schneller ist, ist es noch lange keine Revolution. Das gilt auch für Apple. Aber Apple legt auf bestimme Dinge besonders viel Wert und holt das beste Feeling für den Nutzer raus. Das fehlt mir bei Samsung momentan noch. Dort wird das Handy zugebombt mit neuen Features die aber insgesamt wenig ausgereift sind bzw. gut auf den Nutzer abgestimmt sind. Meine Meinung 😉

          1. Da geb ich dir vollkommen recht, Samsung geht viel zu sehr auf Masse. Jedes halbe Jahr ein neues Flaggschiff Smartphone rausbringen mit einfach draufgeworfener Technik. Wie du eben bereits sagtest. Da finde ich Apples Strategie besser, sich ein Jahr lang auf ein einziges Gerät zu konzentrieren um dieses zu ‚perfektionieren‘

      1. Also darf hier nur Jubel über das iphone 5 geschrieben werden? Bleib mal locker! Ist doch schön, wenn es Dir gefällt. Mir sagt die Dünne einer Knäckebrotscheibe jedenfalls nicht zu.

        1. Das ständige gejammer geht einem halt am wecker. Dann kauft doch ein samsung oder was auch immer, aber trollt nicht alles voll. Erzählt es ruhig in passenden forenthemen was euch stört, aber hier ist es einfach fehl am platz. Oder hört euch sonst niemand zu und ihr müsst euch so gehör verschaffen? Frage mich immer wieder was das bringt jenes meckern, & ib ihr leich echt so nen frusst habt?! Das geht schon so weit das ich mir gar nicht mehr die anmerkungen durchlese wegen solch leuten die nur aufmwrksamkeit suchen und foren zu bashen. Also werd du mal locker und geh in keller zum trollen!

          1. Hey!
            du hast total recht was du sagst! Ich muss dich in allen sachen wirklich doppelt unterstreichen! Ich hab genau dieselbe meinung wie du. „SleepingSunBIn“ hat hier nur seine meinung geschrieben! Er hat nich so nen typischen hater kommentar wie „scheiss iphone…du hast mich gesehn, scheiss apple fanboys“ etc geschrieben. Es war bloß seine meinung die wir zu akzeptieren haben.
            Ich finds nicht gut wenn da jz auf diesen komment so rumgetrammpelt wird.
            Lasst euch bei den wirklichen apple hatern aus, die sich extra solche apps wie appgefahren runterladen oder sich in appleforen einloggen um zu schreiben wie kacke das iphone, etc. doch is.

          2. @Gut Du mußt schon unterscheiden zwischen Gejammer und sachlicher Kritik. So sehr ich mein iPhone, mein iPad und IOS auch mag, kritische Punkte fallen mir auf. Was hätte dagegen gesprochen, die Technik so zu bauen wie bei einem iPhone 5 und dafür den Akku vergrößern, bis die Tiefe vom iPhone 4S erreicht ist? Ohne das es am Gewicht zugenommen hätte.

            Gerade beim Akku stelle ich fest, die Entwicklung kommt nicht so voran wie bei Speichergrößen, Pixelgrößen und etc.

          3. Das stimm schon & auch ich hätte einige vorschläge für verbesserungen, aber aus welchem grund sollte ich jene hier posten? Und wenn ich zu nem „was gefällt dir“ artikel ineresse halber die kommentare lesen möchte, was den leuten so gefällt, jedoch gleich mal als erstes ne kritik finde, dann wurmt mich das schon gewaltig da es einfach fehl am platz ist. Das währ so als fragte ich meinen sohn was ihm in der schule gefällt & er zählt mir nur negative dinge auf. Wenn dem so währe, hätte er wohl meine frage nicht verstanden..

          4. Wenn Du Vater bist, dann wunder ich mich umso mehr über die Antwort von Dir: „…geh in den Keller zum trollen…“

            In jedem Beitrag von appgefahren wird das Für und Wider abgewogen von den Usern in den Kommentaren. Stilles Beifallheischen gibt es nirgends und Du solltest es abkönnen.

          5. Vieles an Apple nervt – aber nichts nervt so sehr wie die einfältigen apple-jünger, die es gar nicht ertragen/anerkennen können, dass andere Hersteller innovativer sind (anwesende natürlich ausgenommen).

  2. Erstaunlich finde ich auch, dass Apple den A6-Chip selbst entwickelt hat. Das Ding ist 22% kleiner als der A5, leistungsfähiger und energieeffizienter.
    Wenn der erste Benchmark-Bericht wirklich stimmt, ist das iPhone 5 fast doppelt so schnell unterwegs wie das neue iPad.
    Find ich persönlich wahnsinn! 🙂

    1. Jedes einzelne Bauteil eines iPhones wird von zwei 29 Megapixel Kameras fotografiert und anhand dieser Fotos wird aus 725 anderen Bauteilen das am besten passende Gegenstück gefunden. Also z.B. wird das Display Fotografiert und in das von 725 Gehäusen am besten passende das Display eingebaut. Das wird gemacht, weil man nicht jedes Bauteil 100,0% gleich Bauen kann, wie die anderen. Es gibt immer extrem geringe Abweichungen, die man wahrscheinlich wenn überhaupt nur mit dem Mikroskop sieht.

      1. Das ist wie bei Automobilhersteller… BMW Produziert Autos am Fließband, Teile werden einfach zusammengebaut. Auto fährt. Dabei entstehen unter anderem Spaltmaße die auf Dauer zu Fehlern führen können.

        Nehmen wir aber einen Alpina. Alpina ist ein Automobilhersteller der ebenfalls BMWs baut, die Teile von BMW bezieht, sie aber vorher vermisst. So wird gewährleistet das eben diese Spaltmaße auf ein Minimum beschränkt werden. So entsteht ein langlebigeres, robusteres und leistungsfähigeres Automobil. Abgesehen davon wird noch getuned, anderes Material verwendet und per Hand montiert.

        Das ist wie mit Samsung und Apple… kein vergleich zwischen Plastik und Glas/Alu… Qualität hat seinen Preis. Fakt.

        Aber das in einer Generation zu vermitteln die im Supermarkt einkauft ist schwierig, wer weiß denn noch Handarbeit zu schätzen. Billig zählt!

  3. Das IPhone 5 als solches und die einfache Bedienbarkeit ohne erst einige Handbücher lesen zu müssen.
    Die riesige Anzahl an APP’s wie APPGEFAHREN USW….

    Auf Grund der Leistungsfähigkeit (LTE) resultierenden 2GB Datenvolumen.
    Bei Apple stimmt das ganze Paket!
    Freu mich schon auf Freitag wenn die Postfrau klingelt!

    1. Soweit ich auf der Seite der Telekom recherchiert habe, ist das 1800er Band, mit dem das IPhone 5 auf 4G Geschwindigkeit läuft, nur zu max. 5% ausgebaut. Davon wird dann wohl kaum jemand etwas haben. Schade!

  4. Das „dünnste“ Smartphone kann das iPhone 5 nicht für sich reklamieren:
    http://www.nbcnews.com/technology/gadgetbox/motorola-reveals-droid-razr-worlds-thinnest-smartphone-119973
    Das wusste man auch bereits bei der Vorstellung, aber man hat es dennoch behauptet.

    Zur Baugrösse: der Akku des iPhone 5 ist ja bekanntermassen erheblich kleiner und hält wesentlich weniger lang als der des Galaxy S3 – siehe Samsung’s aktuelle Anti-Werbung.

    Was ist mit all den Negativ-Punkten?
    – NFC abwesend, obwohl von jedermann erwartet (Apple hat ja selbst Patente dazu eingereicht, die für interessantes Zubehör hätten sorgen können).
    – LTE ignoriert europäische Kunden: warum hält man sich nicht an die europäischen Standards in Sachen LTE, das von der Telekom in den deutschen Großstädten zusätzlich gekaufte Band mit 1800 MHz ist kein Ausgleich für mangelnde Unterstützung von üblichen Standards durch Apple
    – Lightning: obwohl bereits der 30-Pin Connector sich mit USB und dem Industriestandard microUSB verstand, so wie auch der neue 9-Pin Lightning, verbaut Apple dennoch einen proprietären Standard, um weiterhin und noch ein weiteres Mal kräftig bei den Zubehör-Herstellern Lizenzgebühren abzukassieren. Das ist in höchstem Maß verbraucher-unfreundlich und ein Affront GEGEN die eigenen Kunden.

    1. NFC: Befindet sich im Urzustand und wird kaum genutzt, vor allem wegen den großen Sicherheitsbedenken.

      LTE: Apple ist eine amerikanische Firma, Europa ist also nicht der Heimatmarkt. Apple kann sich also durchaus erlauben hier weniger anzubieten als in der Heimat USA

      Lightning: Der 30-Pin Stecker war 9(!) Jahre am Start. Und nach 9 Jahren regen sich Leute darüber auf wenn ein neuer Stecker kommt? Also bitte. Wer 680€ für ein Smartphone ausgeben will, darf nicht über 20€ beim Kabel meckern.

      1. Wenn nach 9 Jahren ein neuer Stecker zum Einsatz kommt, dann auch bitte mit Thunderbolt Unterstützung, oder zumindest USB 3.0.., aber nicht eine absolut überholte USB 2.0 Technik!

      2. Andere Hersteller bekommen es wundersamerweise hin, viele Standards verschiedener Kontinente in einem Gerät zu vereinen. Warum fällt Apple das so schwer? Ob man LTE nun braucht oder nicht, es sollte weltweit nutzbar sein..

        1. Ich sag mal so. Wie immer wurde von Apple ein weiterer Meilenstein in der Smartphone-Geschichte erwartet.
          Was viele aber übersehen ist, dass bevor Apple ein Produkt auf den Markt bringt, es ausgreift sein muss, denn genau das wird erwartet. So.. die neuen Funktionen die das Iphone 5 jetzt hat, werden früher oder später
          (LTE ist in Deutschland gefühlt in ca. 3 Großstädten verfügbar) einwandfrei funktionieren. Das ist doch gerade das, worauf es jemandem ankommt wenn er Produkte von Apple käuft oder?
          Was soll ich mit einem an technik überfüllten Smartphone, bei dem letzendlich nur die hälfte funktioniert und diese noch nicht mal richtig? – Genau – da könnte ich mir genauso gut ein Konkurrenzgerät kaufen.
          Da ist mir doch ein tadellos funktionierendes Iphone mit weniger funktionen tausend mal lieber.. So far..

          1. obwohl usb 3.0 etc. wohl mittlerweile genug ausgereift sein dürften 😉 da sehe ich keinen grund warum apple da nicht endlich mal nachlegt… usb sync ist wirklich EXTREM langsam :/

          2. Es erwartet doch wirklich niemand mehr Meilensteine von Apple. Aber, dass Apple die marktstandards für High-end-Produkte erfüllt, ist schon die Erwartungshaltung. Ansonsten ist’s ein völlig überteuertes mittelklassemodell – mit Ausnahme der materialien und deren Verarbeitung, da sehe ich derzeit nichts besseres auf dem Markt.

    2. Ein USB Anschluss bietet nicht die Möglichkeit Ton und Bildsignale zu übertragen (zumindest nicht ohne zusätzliche Elektronik).

      Ein proprietärer Anschluss bietet da schon mehr.

    3. Auf Grund von Platzersparnis gibt die neuen Anschlüsse…. Nano SIM usw….
      Was nutzt denn Technik wie im S3 wenn man sie nicht nutzen kann.
      LTE ist vorhanden wenn auch die Telekom. Es hätten ja andere Anbieter gleichziehen können!

    4. Kurze Fragen:

      Was bringt dir LTE bei einem Datenpaket von sagen wir 500 MB oder 1 GB? Wenn du damit Videos schaust oder große Dateien lädst, hast du dein Volumen innerhalb von wenigen Tagen aufgebraucht. Für mobile Webseiten, Mails mit Anhängen, Nachrichten und selbst Videotelefonie oder Musik-Streaming ist UMTS oder HSDPA völlig ausreichend. Meiner Meinung nach wird LTE zum jetzigen Zeitpunkt völlig überbewertet. Sinn macht es aus meiner Sicht höchstens in Gegenden, in denen es kein DSL gibt.

      NFC – genau die gleiche Geschichte. Was willst du 2012 oder 2013 mit einem NFC-Chip? Ich glaube bei Samsung kann man damit irgendwelche Dateien übertragen. Wow. Das wirklich interessante, nämlich das Bezahlen ohne Geldbörse, gibt es noch gar nicht. Warum soll man dann einen Chip einbauen?

      Lightning: Hier gebe ich dir teilweise recht, natürlich wäre ein einfacher USB-Stecker einfacher gewesen. Aber wenn man sich die USB-Entwicklung der letzten zehn Jahre anschaut, was gab es da nicht alles: Mini, Micro A, Micro B, weiß der Geier… Ich habe hier Geräte mit mindestens 5 verschiedenen USB-Anschlüssen – von einem Standard zu reden, wage ich da mal stark zu bezweifeln. In zwei Jahren gibt es sicher einen Nano-USB-Anschluss. Was macht Apple dagegen: Sie lassen einen Stecker 9 Jahre unverändert, nun wird er abgelöst und alle meckern. Und Lightning wird sicher auch vier bis fünf Jahre Apple-Standard bleiben, wenn nicht sogar noch länger.

      Außerdem hat Apple etwas geschafft, das USB in 15 Jahren noch nicht geschafft hat: Man kann den Stecker einstecken, wie man will. Es gibt kein falsch mehr.

      1. Sorry aber das ‚Einstecken wie man will‘ ist nicht wirklich ein Kriterium oder? Wer’s nicht fertig bringt einen Stecker richtig einzustecken braucht erst gar nicht das zugehörige Gerät.
        Musste ich grade loswerden, ist kein persönlicher Angriff.

        1. Nö, es ist auch kein Kriterium. Sondern nur ein kleines Detail, das USB bis heute nicht hinbekommen hat. Nenne mir doch einen Grund warum man einen Stecker nur aus einer Richtung her anstecken können sollte 😉

          1. Das allerding ist ein guter Einwand 😀 Gegen ein „warum man es nicht können sollte“ gibt’s nichts zu sagen. Ich meinte eher das ich auch kein Problem damit habe jedesmal aufs neue einen USB Stecker verkehrt rum einstecken will 😛
            Wenns auch anders geht, warum nicht? Oder man macht’s gleich ohne Kabel wie beim s3 ;D

        2. @Jackdo12: Für Blinde ist der neue Anschluss bestimmt eine Wahnsinnserleichterung – und für mich im Dunkeln auch 😛
          Allerdings muss ich noch etwas drauf verzichten…

          1. Ja das ist ein gutes Argument. Ich glaube nur ehrlich gesagt nicht, dass es Apples Absicht war mit dem neuen Anschluss blinden Menschen das leben leichter zu machen. Das dies natürlich ein toller Nebeneffekt ist stell ich gar nicht in Frage.

      2. NFC ist in der heutigen Zeit doch nicht nutzlos?! schau dir bitte mal die neuen xperias und deren zubehör von sony an. Dann siehst du für was das alles praktisch sein kann! 😉

        1. Du meinst diese Smart Tags? Kannte ich nicht, sieht durchaus nett aus. Aber aus NFC kann man meiner Meinung nach deutlich mehr machen – nur ist die Welt noch nicht so weit 😉

      3. Wenn LTE de facto in Deutschland so gut wie nirgends funktioniert, fällt von den Neuerungen leider die Rosine im Kuchen weg. Der Rest ist wenig spektakulär und rechtfertig nicht mehr die jetzt sogar noch höheren Preise.

        Erinnert mich leider sofort an das nicht funktionierende 4G beim iPad 3.

        Ist es nicht auch komisch, dass es „zufällig“ nur im 1800er Band läuft, das sich die Telekom komplett unter den Nagel gerissen hat? Wer’s haben will, muss also einen Rückschritt in der Historie zum 3G mit Providerbindung machen.

        Ich bin selbst Apple-Fan, aber ich komme mir veralbert vor. Habe ein 4S, das zu 100% funktioniert und werde mir kein 50% iPhone 5 holen. Vielleicht ist die nächste Generation mal wieder ausgereift 🙂

    5. Wo wird denn bei dem Motorola Geräte die Dicke gemessen? Ich habe vor ein paar Tagen gelesen das nicht an der Stelle wo die Kamera ist gemessen wurde sondern weiter unten. Vielleicht ist es da dünner aber oben wo die dickste Stelle ist doch nicht.

    6. LTE hat keinen Standart, das ist ja das Problem, da hat jedes Land seine eigenen Frequenzen und es gibt einfach noch keine Chips, die alle Frequenzen abdecken können!

      1. Das stimmt. Aber dann hätte sich Apple für eine Frequenz entscheiden können, die hierzulande von allen Providern unterstützt wird, wie z.B. das 800er Band, das jeder damals bei der Vergabe der Lizenzen dazukaufen musste, um die Internetgeschwindigkeit flächendeckend zu erhöhen.
        Auch will mir nicht in den Kopf, wie eine Firma immer schnellere Prozessoren für Handys entwickeln kann und noch viel mehr technischen Schnickschnack, sich aber außerstande sieht, einen universellen LTE-Chip zu produzieren…

    7. Apple unterstützt die hierzulande beste Frequenz (lte), nämlich die einzige die den maximal Speed von 100 Mbit bringt, im Gegensatz zu den O2 und Vodafone Frequenzen welche nur bis 50 Mbit schaffen!
      Also doch gut!
      Und alle Frequenzen werden sie wohl aus Platz und/oder akkugründen nicht reingepackt haben; bedenke es gibt auch noch andere Länder deren unterschiedliche Frequenzen bedient werden müssen!

    8. Zu dünnstem Smartphone:
      Noch immer nicht gelernt, dass Smartphone es als Begriff überhaupt nicht gibt und den Begriff z.B. Nokia erfunden hatte? Deshalb gibt es keine eindeutige Beschreibung, ab wann ein Handy ein Smartphone ist.

      Und Apple hat mit der Behauptung vollkommen recht, wenn ein Handy erst dann ein Smartphone ist, wenn es einen vergleichbaren Funktionsumfang hat. Und dies ist beim Razr nicht gegeben!

      Zu NFC:
      Darauf hatte ich gehofft, weil offenbar nur Apple dafür Einsetzungkraft hat und Apple der Grund gewesen wäre, dass es endlich funktioniert. Viele Andeoide wie auch mein Galaxy Nexus haben schon längst NFC. Aber das erinnert mich an Win 95: Hauptsache viele Funktionen, egal ob davon kaum etwas funktioniert … (NFC konnte NIE verwenden, obwohl ich mit der Google ID wie bei der Apple ID eine Kreditkarte registriert habe.

      Zu LTE: Ich habe mir gewünscht, dass es kein LTE hat und man dafür zum einen Energie spart und zum anderen den Akku etwas größer bauen könnte. Denn LTE wird wohl wie UMTS erst in ein paar Jahren richtig nutzbar sein. Außerdem ist LTE oft nutzlos, wenn das UMTS Netz schnell genug ist. E+ würde dadurch nichts gewinnen, wenn schon jetzt mit UMTS oft keine Internetverbindung bekommt oder die Geschwindigkeit nicht größer als GPRS ist.

      Zu Lightning: (Achtung! 8 und nicht 9 Pins!)
      Es ist immer doof, wenn so etwas geändert wird. Aber seit über einem halben Jahr gab es den Hinweis, dass sich der Anschluss ändern wird. Und seit fast einem Jahrzehnt hat Apple nichts daran geändert. Und Apple hat versprochen, mind. 1 Jahrzehnt lang nichts mehr an Lightning zu ändern. Wäre es besser gewesen, jedes halbe Jahr den Anschluss zu ändern? (Solche Hersteller gibt es!)
      Warum beschwert man sich nicht bei Samsung, Nokia und anderen, dass sie spätestens alle paar Jahre ein neues Datenkabel fordern?

  5. Der Preis, ist für mich am beeindruckendsten! Zudem, dass das iPhone 5 tatsächlich nur ein LTE Frequenzband in Deutschland abdeckt. Wohl aber auch, dass noch immer solch schlechte Arbeitsbedingungen in den asiatischen Werken der Apple Zulieferer herrschen – hier sollte eine Milliarden schwere Firma weltweit federführend, und beispielhafter Vorreiter, sein. Auch beeindruckt mich ungemein, dass Apple es tatsächlich geschafft hat, zur Konkurrenz aufzuschließen, jedoch diese im technischen Maßstab keinesfalls übertrumpft, leider nur Anhand der Verarbeitungsqualität und natürlich des innovativen und zum Glück patentierten Designs;)

    1. Soweit ich weiß, legt Tim Cook deutlich mehr Wert auf die Bedingungen bei den Zulieferern, als ein gewisser Steve J. – und bei den anderen Hersteller sieht es doch genau so aus. Da schmückt sich keiner mit Lorbeeren…

    2. Dir ist schon klar, dass andere milliardenschwere Firmen wie Samskng, HP, DELL und Microsoft auch bei Foxconn produzieren lassen?
      Apple ist sogar federführend. Denn Apple hat als einziges dieser Unternehmen Untersuchungen der Arbeitsbedingungen angestellt und Experten hingeschickt 😉
      Finde es sowieso leicht unfair, dass in den Medien lediglich Apple mit Foxconn in Verbindung gebracht wird.

  6. „Den nächsten Schritt gibt es nun mit der Nano-SIM – und ich bin mir sicher, dass Apple als einer der ersten Hersteller komplett auf SIM-Karten verzichten wird“

    Ja, das wäre nice. Vor allem, weil diese Virtuellen SIM-Karten auch mehrere Karten/Nummern erlauben würden. Die Nano-SIM wird aber bleiben 😉 Telefon/SIm sollten nämlich getrennt sein (so wurde es argumentiert). Die Virtuelle SIM ist nämlich seit über einem Jahr schon „da“.

    Mir würde auch eine Kombi ausreichen. Nano-SIM und eine vSIM. Perfekt für den Urlaub, um prepaid zu buchen

  7. Er legt Wert darauf, man kann nicht immer nur argumentieren, “ Gut Ding will Weile haben“, es muss umgesetzt werden. Welche Taten folgen denn, der neue CEO stellt sich hin und redet darüber, doch anscheinend wird bisher nicht das tatsächlich Mögliche umgesetzt. Auch deshalb, weil „die Anderen“ nicht federführend sind, muss Apple als Vorzeigehersteller voran gehen. Denke, dass geht viel zu tief, vielen ist es leider ganz egal, wie und wo iPhones hergestellt werden, Hauptsache sie bekommen eines!

    1. Wo unsere Jeans herkommen interessiert auch keinen. Wie unser essen entsteht interessiert auch nur wenige Menschen. Also brauchen wir uns auch nicht darüber aufzuregen dass Apple den Lebensstandard eines Landes nicht verbessern will und kann. Es ist nun mal so dass die Herstellkosten ein wichtiger Punkt sind und jedes Unternehmen diese gering halten möchte. Apple vergibt nur die Aufträge und erwartet die Ware, was die Bedingungen der Herstellung angeht, dafür ist dann das herstellende Unternehmen zuständig.

  8. Ich finde auch dass das iPhone 5 wieder Super gelungen ist. Ich schließe mich den Meinungen von einigen an. Dieses vollbomben mit Features bei den smartphones find ich auch blödsinnig. Es ist einfach nie ausgereift und schreit geradezu nach Fehlern und nicht funktionierender Software.

    1. obwohl doch einige dinge wie laden über induktionsstrom, usb 3.0, u.ä. doch ganz praktisch wären (: empfände ich nicht mal als „zugebombt“, sondern als nette features (:

        1. naja es ist praktischer (: und man hat, denke ich zumindestmal, keinen vergleichbaren verschleiß…
          praktisch fänd ichs auf jeden fall (: aber jedem das seine 😉

  9. Ich finde es beeindruckend, dass es Apple schafft, laut ersten Berichten, einen Dual-Core Prozessor im neuen IPhone 5 effizienter zu machen als einen Quad-Core im S |||. Ich finde das beschreibt so ein bisschen die Faszination „Apple“.

  10. Mich beeindruckt das neue iPhone überhaupt nicht. Schon während der Gerüchteküche fand ich das Design grausam und das ändert sich auch nicht, wenn Apple es dann vorstellt. Manche drehen ihr Fähnchen immer schön nach dem Wind.
    Und innovativ ist an dem iPhone gar nichts. Es hat technisch nur an die Flaggschiffe der anderen Hersteller aufgeschlossen, mehr nicht.
    Wem das Design gefällt und der Preis für diese Technik nicht zu teuer ist, für den ist es sicherlich ein gutes Handy, aber beeindruckender als andere ist es nicht.

  11. was mich nicht beeindruckt ist das es keine 128 GB oder 256 GB Version gibt.
    gegen Aufpreis (+100, +200) ja möglich gewesen.

    Habe seit 2 Jahren schon kein Platz…wird mit steigenerndr Mp3, Videos, Podcats
    und 1000den Apps nicht besser….

    1. Ich hab auch auf ne 128 er Variante gehofft, aber das hat wohl preistaktische Gründe; dann wäre die wohl selbst für Apple magische Grenze von 1000 Euro gesprengt worden…
      Aber denke mal, nächstes Jahr isses soweit! 🙂

  12. Warum wird eigentlich jedes Forum zu einer Plattform Missbraucht auf der sich Apple und Samsung Fans bekriegen und teilweise mit übelsten Kommentaren beschmutzen. Wichtig ist doch das jeder mit dem was er hat zufrieden ist. Warum muss eine Firma die Telephone baut das Rad jedes Jahr neu erfinden. Die Wahl zwischen Samsung und Apple ist doch manchmal wie die Wahl zwischen Audi und BMW. Beide bauen sehr gute Autos aber weder der A6 Noch der 5 werden jedes Jahr neu aufgelegt und keiner von Beiden verbaut zum Beispiel einen 3 Liter Motor was sicher Technisch möglich ist.

  13. Für mich ist es eine Frechheit ein Samsung Galaxy S3 überhaupt mit einem iPhone zu vergleichen! Was meint ihr denn in welchem Privatpuff dieser Plastiksche*ß hergestellt wird!?

  14. Pingback: iPhone 5 - Seite 43 (Handy)
  15. Mich beeindruckt einfach das sie es geschafft haben, das ich mir wieder ein IPhone kaufe und kein anderes Smartphone. Das hat auch nichts mit Prestige Zutun. Denn Das S3 kostet ja auch etwas Geld.
    Ich finde die Verarbeitung und den Materialmix einfach geil. Ich freu mich riesig drauf wieder ein Apple in den Händen zu halten.

  16. Ich muss mich entscheiden zwischem dem
    iphone und dem samsung mein vater will natürlich das ich das samsung kaufe da es viel billiger ist und für ihn BESSER ist aber ich will das iphone gibt mit bitte argumente ihn zu überzeugen auch wenn das iphone teurer ist

    1. Ich nutze das IPhone 4 (ab Fr….das Iphone5) und hab vor 2 Jahren meinem Sohn auch ein IPhone geholt. Dadurch weiß ich jederzeit wo er ist und welche APP’s er auf seinem IPhone hat!
      Überzeuge Deinen Vater wie gut für IHN das IPhone wäre…..damit er zwei bestellt.

  17. Mich beeindruckt einfach die Tatsache, dass Apple es geschafft hat das Iphone so ziemlich überall zu verbessern( Bildschirmgrösse, Chip etc.) . Dabei bei allen Verbesserungen das Handy dünner zu machen und die Akkulaufzeit dabei noch zu steigern. Bei anderen Herstellern heißt es mehr Leistung= weniger Akku, grösserer Bildschirm= Handy wird dicker. Bei Apple heißt es mehr Leistung = gleichbleibende bis steigende Akkulaufzeit, grösseres Display = Iphone wird dünner und das ist der Grund warum ich das neue Iphone so gut Finde.

  18. …Leute, was erwartet ihr eigentlich? Das iPhone ist doch nahezu perfekt! Appel verwendet im Gegensatz zu anderen Herstellern nur die besten Materialien, technisch ist es den anderen immer einen Schritt voraus und kein anderes Smartphone macht einen so hochwertigen Eindruck. Wer Plastik will, soll Plastik kaufen. Jedem wie er meint.

  19. …p.s. Warum spricht mein eigentlich immer soviel über den Preis? Das iPhone ist unwesentlich teurer als das Samsung. Und mal ehrlich, die wenigsten kaufen es ohne subventionierten Vertrag.

      1. 1. Es sind bis zu 900€, wenn 64GB-Version.
        2. Von Apple direkt zu kaufen ist deutlich billiger als 2 Jahre lang per Vertrag (weil Vertrag mind. 30€ pro Monat verlangt wird – ja, vertraglich 20€, aber Handy 10€ zusätzlich pro Monat und noch zusätzlich ca. 300€ als einmalige Zahlung, wenn man sich keinen teuren Vertrag leistet).

        Nur der Preis ist am Anfang recht hoch, aber gut ersparbar.

        1. Und wie kommst du dann ins Internet bzw. telefonierst du? Mit einer Prepaid-Nano-SIM?
          Du brauchst doch in jedem Fall einen Vertrag oder zumindest anständigen Tarif mit monatlichen Fixkosten, die immer um die 30,00 € liegen, wenn du das iPhone sinnvoll nutzen willst.

          Warum sich also nicht gleich ein günstiges iPhone zu dem sowieso erforderlichen Vertrag holen?

          Deine Rechnung ist die teurere Variante.

          1. Einfach Prepaid SIM oder Pseudoprepaid SIM holen (z.B. O2o technisch Postpaid, aber man kann jederzeit mit 2 Wochen Kündungsfrist (jedoch sofortigem dazubuchen) Optionen pro Monat dazukaufen oder abwählen, die jeweils automatisch verlängert werden, wenn man nicht kündigt – das Gleiche ist mit Prepaid, aber wegen der automatisch verlängernden Optionen richtet man oft praktischerweise eine monatliche automatische Guthabenaufladung, bei der man auch bestimmen kann, dass es erst bei unter 10€ z.B. aufladen soll).

            Unter den Optionen gibt es immer für 10€ eine Flatrate (wo nach 300MB oder 500MB oder 1GB gedrosselt wird, aber nicht mehr vermindert).

            Per Vertrag ist nur das Telefonieren oft billiger, aber erstens surft man mit einem Smartphone in der Regel nur und zweitens müssten die theoretischen Telefoniekosten bei Preipaid höher sein als die monatliche 30€ Gebühr.
            Und viele wie ich telefonieren fast überhaupt nicht, aber surfen eher oder nutzen Push.

            => Wenn du dies auf zwei Jahre rechnest mit entsprechender guter SIM-Karte (E+ war grausam!), ist es auf die Länge der Zeit gesehen erheblich günstiger.
            ABER wenn man sehr viel telefoniert und simst, dann ist ein Vertrag besser. In dieses Profil passe ich allerdings nicht.

            => Somit hast du Unrecht, dass es ein teurer Vorschlag von mir ist! Es ist sogar der Billigste für Leute, die kaum telefonieren.

  20. Erstes Post hier! Ich liebe den Materialmix aus Glas und Stahl beim 4S. Alurückseite finde ich schade, aber Alu mit Glaseinlagen… Bin schon gespannt auf die Genauigkeit!

  21. ich selbst nutze das 4er und finde eine weitere vergrößerung beim 5er schade. mich stört so ein großes handy (auch bereits das 4er) ibnder hosentasche.
    ich erinner mich gern an zeiten, als ich mein w880i in der tasche „suchen“ musste…
    ich hoffe, ich erlebe das erste apple phone, dass wieder so klein ist und beim anschalten der „screen einige cm über dem phone in 4″ projiziert wird“ 😉

    den preis für das 5er find ich absolut ok. ich kaufe meine handys immer ohne vertrag. denn gerade ein gepflegtes iphones hat einen so geringen wertverlust, dass man selbst nach 2 jahren noch deutlich über 300€ bekommt. dann legt man 300-400€ drauf und hat das neue. das find ich in ordnung für ein handy, das man gut 2 jahre nutzen kann, um dann einen neuen apfel zu bekommen 😉

    1. …sollte das iPhone größer als das 5er werden, werde ich die nächsten Generationen nicht mehr kaufen. Wenn ich sehe, dass das 3GS auch heute noch ein tolles Telefon ist und immer noch mit Updates bedient wird (auch wenn es nicht alle Änderungen umsetzen kann) mache ich mir keine Sorgen das 5 er einige Jahre zu behalten.

  22. Mich fasziniert das neue iPhone 5,weil es lte hat und einen besseren prozessor und ne bessere akkulaufzeit hat xD
    Hole mir aber trotzdem erstmal das iPhone 4S 😀

  23. Ich habe ein iPhone4 – habe nie Probleme gehabt -und freue mich, weil es brillanter, größer,leistungsstärker, fast das gleiche kann und ich sofort mit dem Handy klarkomme! Ist doch toll, wenn eine Firma auch mal probiert ein Produkt einfach nur besser zu machen, ohne es gleich neu zu erfinden!!! Das ist auch Service am Kunden!

  24. Zum Thema SIM-Karte.
    Es gibt viele Provider in der USA die überhaupt keine SIM Karte benutzen. Unter anderem Verizon und Sprint. Da haben alle Handyhersteller Handys für geliefert. Nokia, Motorola etc. Erst seitdem T-mobile auf dem amerikanischen Markt SIM-Karten eingeführt hat, hat sich das ganz langsam durchgesetzt. ATT hat inzwischen welche und auch Verizon bietet für die sogenannten World Phons SIM-Karten an. Es liegt also am Provider und nicht am Hersteller.

    1. Oh. Ganze 0,5 mm? Also angenommen, du würdest recht haben – warum heulst du dann so? Tut es dir im Herzen weh? Oder mehr im Kopf?
      Deine Probleme möchte ich haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de