Kuo: Apple plant neue Tastatur für das MacBook

Ming-Chi Kuo legt sich fest

Der Analyst Ming-Chi Kuo streut über MacRumors neue Gerüchte: So soll Apple noch in diesem Jahr die fehleranfällige Butterfly-Tastatur beerdigen. Laut Kuo wird Apple in diesem Jahr ein aktualisiertes MacBook Air mit neuer Tastatur vorstellen, auch weitere Pro-Modelle sollen mit einer neuen Tastatur ausgestattet werden.

Aktuell kommt die Butterfly-Technik zum Einsatz, die bei zahlreichen Nutzern für Probleme sorgt. Die neue Tastatur soll hingegen auf einen Scherenmechanismus setzen, der das Schreibgefühl merklich verbessert. Gefertigt ist dieser aus Fiberglas, daraus resultiert aber auch eine minimal dickerer Tastatur. Dafür wird die Stabilität und Langlebigkeit optimiert.

Die neue Mechanik soll auch in die kommenden Pro-Modelle integriert werden, aber nicht vor 2020. Ob Apple wirklich das erst im Oktober 2018 vorgestellte MacBook Air in diesem Jahr mit neuer Hardware und einer neuen Tastatur ausstattet, ist fraglich und bleibt abzuwarten.

Der Umstieg auf einen neuen Tastatur-Mechanismus ist unumgänglich. Die aktuelle Tastatur ist zu fehleranfällig. Immerhin gibt es ein Reparaturprogramm, aber das ist ja auch nicht die perfekte Lösung. Kuo gibt weiterhin an, dass Apple den Hersteller wechseln wird. Aktuell stammt die Tastatur von Wistron, das neue Modell soll von Sunrex gefertigt werden.

Kommentare 2 Antworten

  1. Ich ärgere mich heute noch für den 2000 Euro Griff ins Klo…Naja, immerhin haben sie es erkannt und machen was ernsthaft anderes. Ja, die 2015er Tastatur (hab ich noch beruflich) ist ein Traum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de