Kuo: Apples AR-/VR-Headset mit „Pancake Lenses“ für kompakteres Design?

Neuer Bericht des Analysten

Auch auf die Gefahr hin, dass sich die Meldungen und Gerüchte zum Thema häufen – es gibt weitere Prognosen zu Apples neuem AR-/VR-Headset, das wohl noch in diesem Jahr das Licht der Welt erblicken könnte. Ein neuer Bericht vom bekannten Apple-Analysten Ming-Chi Kuo (via MacRumors) legt nahe, dass Apple die neue Produktkategorie im vierten Quartal dieses Jahres an den Start bringen und ab Q1 2023 ausliefern könnte.

In seiner neuesten Investoren-Notiz über TF International Securities gibt Kuo ebenfalls an, dass Apples AR- und VR-Headset über zwei „3P Pancake Lenses“ verfügen wird. Diese weisen ein gefaltetes Design auf, das es erlaubt, Licht zwischen dem Display und den Linsen hin und her zu reflektieren. Diese Bauart kann es Apple damit ermöglichen, ein kompakteres und leichteres Headset zu veröffentlichen.


Bereits im letzten Jahr teilte das Magazin The Information ein Rendering, das einen „Prototypen im späten Stadium“ eines Apple-Headsets zeigen sollte. Laut des Berichtes soll das Headset über ein gebogenes Visier mit einem weichen Netzmaterial sowie austauschbare Kopfbänder verfügen. Der Berater Ross Young hingegen behauptete erst kürzlich, dass Apples Headset über drei Displays verfügen würde. Es bleibt also spannend auf diesem Gebiet.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. „Hätte, könnte“….und ich prophezeie mal ganz kess: Apple bringt nächstes Jahr das „best IPhone ever“….Ein wenig mehr Fakten und weniger orakeln wäre schön…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de