LiquidSketch: Wunderschönes Indie-Puzzle-Game mit bunten Flüssigkeiten

Kleine Spiele von unabhängigen Entwicklern, die dann auch noch farbenfroh daher kommen, haben schon immer meine Aufmerksamkeit erregt.

Ein solches ist das kürzlich für das iPad 2 und 3 erschienene LiquidSketch (App Store-Link), das für 1,59 Euro aus dem deutschen App Store geladen werden kann. Seit Ende September ist der Titel mit seinen 43 MB downloadbar – dank der Größe notfalls auch noch gerade so aus dem mobilen Datennetzwerk.


Zwar ist das Spiel bislang nur in englischer Sprache verfügbar, aber das sollte wirklich niemanden von einem Download abhalten, da kaum mit Text gearbeitet wird. Entwickelt wurde LiquidSketch von einem Mathestudenten der Züricher Universität, der laut Website „eigentlich an meiner Masterarbeit arbeiten sollte“. In insgesamt 90 verschiedenen Leveln ist es das Ziel des Spielers, über den Bewegungssensor des iPads eine farbige Flüssigkeit in einen dafür vorgesehenen Bereich auf dem Bildschirm zu bugsieren. Dabei muss das Tablet oft um seine Längs- und Querachse bewegt, teils auch ganz gedreht werden.

Untermalt von herrlich entspannender, ruhiger Musik gesellen sich zusätzliche Schwierigkeiten durch die verschiedenen Farben der Flüssigkeiten hinzu. So ist es oft der Fall, dass sich im aufzufangenden Behältnis nur orangefarbene Flüssigkeit befinden darf, die Ausgangslösung jedoch rot ist. Was also ist zu tun? Auf dem Spielfeld lagert dann meistens ein bunter Farbklecks, über den man die Flüssigkeit leiten muss, damit dieser die entsprechende Farbe annimmt – für unser Beispiel wäre es ein gelber Klecks.

Die Animationen der Flüssigkeit sind realistisch und sehr flüssig – im wahrsten Sinne des Wortes. Man fühlt sich fast an alte Grundschulzeiten erinnert, als man mit dem Farbmalkasten und Tuschefarben wie wild knallbunte Farbvariationen aufs Bild zauberte. In einem Sandbox-Modus kann man zusätzlich auch noch eigene Level erstellen, die aber leider noch nicht mit anderen Spielern geteilt, dafür aber als Video auf YouTube hochgeladen werden können.

Durch das beruhigende Gameplay und physikalisch erfahrbaren Mechanismen eignet sich LiquidSketch sicher auch für Kinder, die gerne mit Farben experimentieren. Aufgrund des ansteigenden Schwierigkeitsgrades würde ich allerdings empfehlen, die ersten Level spielen zu lassen, damit es nicht zu Frust beim Spielen kommt. Wer sich vom farbenfrohen Geschehen dieses wirklich toll gemachten Titels überzeugen möchte, findet hier noch einen kurzen Gameplay-Trailer (YouTube-Link).

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de