Logitech Slim Folio Pro im Test: Das iPad wird zum Mini-Notebook

Tastaturhülle auf dem Prüfstand

Erst zu Beginn der Woche haben wir euch das neue Logitech Slim Folio Pro vorgestellt, das ab Mitte April direkt beim Hersteller verfügbar sein soll, mittlerweile aber auch schon unkompliziert für das iPad Pro 11 Zoll und 12,9 Zoll aus 2018 bei Amazon bestellbar ist. Auch ein Testgerät hat es in dieser Woche bereits zu uns ins Büro geschafft, so dass wir euch natürlich direkt mit einem ersten Eindruck versorgen wollen.

Und was sollen wir an dieser Stelle groß sagen? Natürlich sind diese Zeilen auf dem Logitech Slim Folio Pro entstanden, bei mir in Verbindung mit einem 11 Zoll großen iPad Pro. Ich möchte das Tippgefühl nach so kurzer Zeit noch nicht abschließend beurteilen, aber für eine so kompakte Tastatur mit einer Breite von 25 Zentimetern macht die Logitech Slim Folio Pro durchaus eine gute Figur.

Mit etwas Übung schreibt es sich mit dem Logitech Slim Folio Pro sehr gut

Die einzelnen Tasten haben einen angenehmen Anschlag und sind mit etwa 1,4 Zentimetern nur einen Hauch kleiner als ich es von meiner Logitech Craft Tastatur am Desktop gewöhnt bin. Im Vergleich zum aktuellen MacBook Air, hier sind die Tasten rund 1,7 Zentimeter groß, merkt man aber schon einen deutlichen Unterschied. Am Ende ist das alles aber wohl nur eine Sache der Gewöhnung. Ich habe jedenfalls kein Zweifel daran, dass man mit etwas Übung sehr gut auf dem Logitech Slim Folio Pro schreiben kann.

Ohnehin sind es viel mehr die anderen Details, die mich an dieser Tastaturhülle auf Anhieb faszinieren konnten. Und damit meine ich nicht unbedingt nur die beleuchteten Tasten, die man bei den iPad-Tastaturen von Apple seit jeher vergebens sucht. Es sind die anderen kleinen Dinge, bei denen man sofort merkt, dass sich jemand Gedanken gemacht hat.

Da wäre zum Beispiel der Umgang mit dem Apple Pencil der zweiten Generation, für den es extra eine Aussparung gibt. So kann der Stift jederzeit geladen werden, wenn man ihn gerade nicht nutzt und stattdessen mit der Tastatur arbeitet. Und man muss sich auch keine Sorgen machen, den Apple Pencil unterwegs zu verlieren: Es kann nicht nur das ganze Logitech Slim Folio Pro mit einer magnetischen Schlaufe verschlossen, sondern auch der Apple Pencil doppelt gesichert werden.

Wer statt Tastatur kurzzeitig auf den Apple Pencil umsteigen muss, muss dafür natürlich nicht die Tastaturhülle ablegen. Der komplette Teil mit der Tastatur kann einfach nach hinten geklappt werden – genau in diesem Moment wird auch automatisch die sonst sehr stabile Bluetooth-Verbindung getrennt, damit man keine Fehleingaben auf der nach hinten geklappten Tastatur macht. Sobald man das iPad Pro wieder aufstellt und die Hülle magnetisch einrastet, wird die Tastatur wieder aktiviert und die Verbindung per Bluetooth innerhalb einer Sekunde wieder hergestellt. Das hat übrigens einen sehr netten Nebeneffekt: Einen Ein/Aus-Schalter benötigt das Logitech Slim Folio Pro nicht.

Aufgeladen wird das Logitech Slim Folio Pro über einen USB-C-Anschluss an der rechten Seite der Tastatur, das entsprechende Kabel haben Besitzer des iPad Pro ohnehin im Einsatz. Eine Ladung soll dabei für eine Akkulaufzeit von drei Monaten genügen. Das haben wir in der Kürze der Zeit natürlich nicht überprüfen können, angesichts von ähnlichen Produkten ist das aber wirklich kein ungewöhnlicher Wert.

Warum Bluetooth statt Smart Connector?

Warum aber nutzt man nicht den Smart Connector? Immerhin würde sich das Thema Bluetooth und Akku damit in Luft auflösen. Ich habe hierfür zwei Erklärungen: Einerseits wird man mit dem Verzicht auf den Smart Connector durchaus Lizenzgebühren sparen können. Auf der anderen Seite bleibt so der Platz frei für den Apple Pencil, der andernfalls nicht aufgeladen werden könnte, solange das iPad Pro im Logitech Slim Folio Pro steckt.

In der Hülle genießt das iPad Pro übrigens einen sehr guten Schutz. Alle vier Ecken sind mit einem dicken Bumper versehen, so dass selbst ein Sturz dem Tablet im verschlossenen Logitech Slim Folio Pro nichts anhaben dürfte. Diesen Schutz erkauft sich Logitech allerdings mit einer Menge Gewicht: Zusammen mit dem 11 Zoll großen iPad Pro bringt das Logitech Slim Folio Pro 1.021 Gramm auf die Waage. Zum Vergleich: Das 12 Zoll große MacBook wiegt 0,92 Kilogramm, das aktuelle MacBook Air ist mit 1,25 Kilogramm nur unwesentlich schwerer. Meinen Gedanken, dass iPad samt Tastaturhülle auf Messen als leichten Begleiter mitzunehmen, kann ich direkt wieder begraben.

Mit dem Apple Smart Keyboard Folio wäre zwar durchaus eine Gewichtsersparnis drin, beim Gesamtpaket hat das Logitech Slim Folio Pro aus meiner Sicht die Nase aber vor allem aus zwei Gründen vorne: Auf den beleuchteten Tasten lässt sich bedeutend besser schreiben, zudem liegt der Preis mit 119 respektive 139 Euro deutlich unter dem, was Apple für seine Lösung verlangt. Wer auf der Suche nach einer Tastaturhülle für sein neues iPad Pro ist und kein Problem mit dem relativ hohen Gewicht hat, sollte sich das Logitech Slim Folio Pro auf jeden Fall mal genauer ansehen.

Logitech Slim Folio Pro kabelloses...
Logitech - Personal Computers
119,00 EUR 99,90 EUR
Logitech Slim Folio Pro kabelloses...
Logitech - Personal Computers
139,00 EUR
  • 9/10
    Einrichtung - 9/10
  • 8/10
    Tastatur - 8/10
  • 9/10
    Verarbeitung - 9/10
  • 7/10
    Komfort - 7/10
  • 7/10
    Preis/Leistung - 7/10
8/10

Fazit

Abgesehen vom Gewicht hängt das Logitech Slim Folio Pro den Apple-eigenen Konkurrenten, das Smart Keyboard Folio in quasi allen Belangen ab. Eine rundum gelungene Tastaturhülle für das iPad Pro der neuesten Generation.

Pros

  • sehr guter Schutz
  • tolle Tastatur
  • günstiger als Apples Lösung

Cons

  • leider recht schwer

Kommentare 9 Antworten

  1. Könnte man, so rein theoretisch, die Tastatur da Bluetooth, auch für nen iMac nutzen? 🤔
    Falls jemand einen Tipp hat für eine Bluetooth Tastatur für Mac die auch eine Hintergrundbeleuchtung hat, gerne her damit. 😉 VG

    1. Nein, die Tastatur geht nur an, wenn ein iPad drin steht. Schau dir mal die Logitech Craft an, die habe ich im Einsatz. Hat auch eine Hintergrundbeleuchtung. Bin sehr zufrieden damit.

  2. Es wäre schon sehr hilfreich, wenn man sich die Bilder mal wieder in einer Vergrößerung anschauen könnte. Ein paar mehr könnten auch nicht schaden. Mir scheint die Logitech Slim Tastatur doch recht klobig.

  3. Ich nutze die Hülle für das Vorgänger iPad Pro und ich muss sagen, einen besseren Schutz kann ich mir fast gar nicht vorstellen, welcher hält und nicht gleich aussieht wie ein umgewickelter Plastikbeutel. Die Tastaturen von Logitech sind wirklich gut zum Schreiben.

  4. Tja ganz ehrlich, da ich einen Pencil nicht benötige würde ich dann doch lieber gleich ein MacBook kaufen und hätte eine wesentlich bessere Auswahl an Software.

  5. Häßlich und schwer. Diese „Verpackung“ will nicht zur Philosophie des leichten, für einen mobilen und vor allem variablen Einsatz gemachten iPad Pro passen. Apples Smart Keyboard Folio lässt sich mit einem Griff vom iPad trennen – bei der Logitech-Lösung sieht das komplizierter aus. Und wer Beleuchtung braucht, kann sich eine kleine LED ans Folio klemmen. Auch nicht gerade elegant, aber praktisch.

  6. Zum Glück kann ich noch warten, mein 9.7 Pro tut es noch. Dazu habe ich die Logi-Tastatur, beleuchtet und mit Smart Connector. Die Beleuchteten Tastaturen möchte ich nicht missen. Eine kleine Led ist interessanter Gedanke, würde bei mir auf der Couch aber zu stark stören. Ich schreibe schon Jahrzehnte auf allen möglichen Tastaturen im 10-Finger System und konnte mich noch an alle Tastaturen gewöhnen. Seinerzeit sogar auf dem Psion, Finger eng zusammen, mit ein paar Danebentippern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de